8 - Diary

37 9 7

"Wir sind da" sagt Levi zu mir.
Das ist also das Hauptquartier des Aufklärungstruppes.

Es sieht so gewöhnlich aus. Eine Einfache Holzhütte.

"Komm" sagt er und ich folge ihm. Wir betretten die Holzhütte und wie es sich herausstellt, ist sie bloß der "Eingang", denn im Hinterhof sind eine sehr große Trainigsfläche und ganz viele verschiedene Gebäude. Ich staune nicht schlecht. Doch irgendwie kommt mir das alles so bekannt vor.

Doch wieso?

Wir betretten ein Gebäude, welches das Wappen des Aufklärungstruppes trägt. "Hier kannst du mich immer finden okay. Dieses Haus ist das Zentralgebäude meiner Truppe und mir" erklärt Levi. Ich nicke.

Ich sehe das Rotblondhaarige Mädchen von vorhin. Sie kommt aif uns zu. "Da sind sie ja Levi" sagt sie zu ihm und blickt mich dann an. "Hallo, mein Name ist Alex Glas, freut mich" sie sieht überrascht aus. "Bist du ein neues Mitglied? Levi wie toll. Der ist ja richtig süß"

Was?

"Alex, das ist Petra Rahl. Sie ist ein Mitglied meiner Truppe. Petra, Alex ist ein Soldat in Ausbildung. Ich übernehme einpaar Trainigsstunden für ihn" sie nickt verstehend. "Achso. Freut mich Alex, ich hoffe du wirst dich bald unserer Truppe anschließen" sagt sie lächelnd.

Ich finde sie nett, jedoch stört es mich etwas, dass sie mich wie ein kleines Kind behandelt.

"Ja, das hoffe ich auch" sage ich und lächele sie an. "Nun denn, lass uns mit deinem Training anfangen" sagt Levi und geht vor. Ich schätze ich sollte ihn einfach folgen. Ich verabschiede mich mit einer Verbeugung von Petra und eile zu Levi.

* * *

"Okay, das reicht für heute"

Wie das wars? "Was ist?" Fragt er mich. "Nun ja.." wie sollte ich es am besten ausdrücken? Er hat mir nichts beigebracht! Levi komm nun näher und bleibt vor mir stehen.

Er legt seinen Kopf leicht zur Seite. "Hör zu. Fürs erste wollte ich sehen, wo deine Stärken und Schwächen liegen, bevor ich dir irgendwie helfen kann. Also zieh nicht so ein Gesicht. Ich habe dir bereits erklärt, dass ich dich so trainiere, wie ich es für geeignet finde"

Ich atme ein und aus. Wieso muss er bloß so einschüchtern, aber gleichzeitg so..wie soll ich sagen, bewunderswert sein?

Levi ist so nah, dass ich ihn riechen kann. Er trägt ein langärmliges T-shirt und seine Haare hängen ihn leicht ins Gesicht. Irgendwie..ich weiß auch nicht...Er wirkt so attraktiv. Aber das sollte ich mir schleunigst aus dem Kopf schlagen!

"Verstanden"

"Für Heute bist du entlassen. Ich erwarte dich morgen wieder" sagt er nun. Ich salutiere. "Jawohl"

Ich gehe die Strecke zum Ausgang entlang und überquere die Trainingsfläche. Als ich an das eine Gebäude vorbei gehe, erkenne ich es und bleibe stehen.

Das ist doch Vaters Hütte gewesen! Deshalb kam mir dieser Ort so bekannt vor. Er wurde früher von meiner Familie und mir als Ferien Ort genutzt.

Ob es wohl von innen immernoch so aussieht wie früher?

Ich blicke mich um, um sicher zu gehen, dass niemand mich beobachtet. Als ich mir sicher bin, betrette ich die Hütte. Zu sehen ist nicht viel. Es sieht hier so aus, als würden hier die Sachen zur Reparartur gebracht werden. Denn hier ist lauter Zeug, welches kaputt ist.

Ob es das Geheimzimmer von Vater noch gibt? Unser Familienbild hängt jedenfalls dort. Das Bild wurde am Tage Roses Hochzeit gemacht. Sie sieht so wunderschön aus. Ihr Rotes Haar hat man ihr hochgesteckt und sie trägt ein wunderschönes goldenes Kleid. Sie war dort 20 Jahre alt. Neben ihr steht Markus, Sohn von Herzog von Stohes, ihr Mann. Ich mochte ihn. Er war immer Nett zu uns. Sina ist auf dem Bild noch recht jung. 13 Jahre alt. Dort ist sie noch brav gewesen. Ich frage mich, wann ihre rebelische Phase anfing. Alex war zu dem Zeitpunkt vier Jahre alt. Damals wirkten seine Haare viel heller. Sie waren zu dem Zeitpunkt fast blond. Später da wurden sie sogar dunkler als meine. Er sitzt auf dem Bild auf dem Schoß meiner Mutter. Ach Mama. Ich liebte meine Mutter sehr. Sie ist immer so lieb gewesen. Gleich Neben ihr steht Vater und ich habe mich an das Bein meines Vaters geklammert. Damals war er noch mein allergrößter Held. Ich war sechs und sehr naiv. Vater war kein Held. Er war bloß der strenge König. Ich hatte immer das Gefühl, dass er uns nicht wie Töchter, sondern mehr wie Prinzessinen sah.

Ich öffne den geheimen Eingang zu einen verborgenen Zimmer. Als ich es betrette, stelle ich fest, dass hier wohl seit Jahren niemand mehr gewesen ist. Alles hier ist so verstaubt. Vaters Sachen sind auch alle hier. Ich schätze, dass der Aufklärungstrupp diesen Raum wohl nicht entdeckt hat.

Auf dem Schreibtisch in der Mitte des Raumes liegen einige von Vaters Büchern. Einige sind über die Geschichte unseres Landes, andere gehen wiederum um Politik. Doch welches Buch mich am meisten interessiert, ist das braune Buch mit einem Band drum.

Ich nehme es in die Hand und puste den Staub etwas davon. Ich öffne die Schleife und schlage es auf.

Ich glaub es kaum. Es ist ein Tagebuch aus Vaters Jugend! Ich scanne einpaar Seiten durch und überspringe die Uninteresanten.

Mir fällt auf, dass er auf mehreren Seiten eine Fiona erwähnt. Wer ist Fiona? Das will ich jetzt herausfinden. Mal sehen.

Ich bleibe bei einer Seite stehen, dessen Datum mir zeigt, dass Vater 22 Jahre alt ist. Ich lese den Eintrag..

Heute bin ich bei Fiona gewesen. Habe es nicht geschafft mich von ihr zu trennen. Weiß auch nicht, ob ich es jemals schaffen werde. Zumal ich mich nicht trennen will. Ich liebe sie. Wirklich. Doch liebe ich mein Volk auch. Ich bin doch der einzige Sohn meines Vaters. Ich muss den Thron besteigen und das kann ich nur, wenn ich Josophin heirate. Ich kann nicht zu lassen, dass mein Cousin Rodd an die Krone kommt. Und das wird er, wenn ich nicht den Thron besteige. Ich dachte immer ich hätte die richtige Entscheidung getroffen, mich von Fiona zu trennen. Doch wie konnte ich ahnen, dass sie ein Kind erwarten würde. Mein Kind. Wie soll ich bloß eine neue Familie gründen, mit einer Frau die mir fremd ist, wenn ich bereits eine Familie habe, die mir so gut wie alles bedeutet..

Ich bin sprachlos. Immer wieder lese ich die Seite durch. Mein Vater liebte vor meiner Mutter bereits eine Frau? Und ich habe noch einen Bruder oder eine Schwester?

Das ist...Das ist...

"Was tust du da?" Reflexartig verstecke ich das Tagebuch hinter meinen Rücken. Verflixt!

Levi steht dort mit verschränkten Armen und blickt mich misstrauisch an. "Ich hab dich was gefragt" erinnert er. Ich schlucke schwer. "Ich habe mich bloß verlaufen. Wollte eigentlich auf die Toilette. Tut mir leid, dass ich hier ohne Erlaubnis rein gegangen bin. Ich verschwinde sofort" ich verbeuge mich noch schnell, ehe ich an ihm vorbei flitze.

Mit zügigen Schritten, verlasse ich das Hauptquartier. Ich muss unbedingt weiter lesen. Ich muss erfahren, wer mein Bruder oder meine Schwester ist.

Bitte Gott, lasse mich dieses Familienmitglied noch haben!

Choice || Attack on Titan Fanfiction (Levi) Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt