Vorstellungsrunde

3K 147 21

Clarissa zog mich aus der Tür raus: "Komm, ich muss dir unbedingt mal das Gelände zeigen. Hier gibt es echt eine Menge zu sehen. Wir haben zum Beispiel eine Schwimmhalle im Westen und eine Jump World direkt daneben. Du kannst auch entscheiden ob wir zu Fuß gehen wollen oder uns jemand fährt."

"Ich denke wir schaffen das auch zu Fuß. So groß kann das ja nicht sein. " antwortete ich ihr und wir machten uns auf den Weg. Wir gingen zuerst zur Mitte des Campus's. Hier befand sich ein großer Springbrunnen und wenn ich groß sage dann meine ich auch groß. Um ihn herum standen mehrere Bänke und so ziemlich alle Wege führten hier her. An jeder Weggabelung befanden sich Blumen und Sträucher. Auch in paar Bäume standen verstreut auf dem Platz. Von hier aus hatte man einen guten Blick auf alles und ein kurzer Blick auf die Karte, die am Brunnen stand, erlaubte mir einen genaueren Überblick auf das Gelände.

Der breiteste Weg, der vom Brunnen wegführte führte auch gleichzeitig zum Schulgebäude der älteren Schüler. "Dort werden dann wichtige Sachen wie 'Geschichte der Welt' oder auch 'Regierung' unterrichtet." erklärte mir Clarissa. "Und direkt daneben ist das Schulgebäude für die kleinen Prinzen und Prinzessinnen. Logischerweise gehen wir beide auf die große Schule und somit wirst du die kleinen nur auf dem Campus zu Gesicht bekommen."

"Na ihr beiden. Schön dich mal wieder zu sehen Lis." sagte eine fremde Stimme von hinten. Wir drehten uns um und Clarissa fiel dem fremden Mädchen sofort in die Arme. Es waren 3 und sie waren alle in unserem Alter. Noch dazu waren sie alle wunderschön, was mich hier nicht gerade gut darstellen lässt. Ich hätte einfach schon aus Protest hier mit Jogginghose und Tank-Top auftauchen sollen. Sich jeden Tag in solche hässlichen Kleider zu zwängen halte ich für sehr unpraktisch und unbequem weswegen ich mir heute auch eine Hose angezogen habe. Aber die 4 vor mir waren alle in wunderschönen Kleidern und toll gestylten Haaren vorzufinden.

"Das ist ja eine gefühlte Ewigkeit her. Oh mein Gott ich muss euch unbedingt Claire vorstellen: Leute, das ist Claire."dabei zeigte sie auf mich. "Die tollste Schwester auf der Welt. Und Claire, dass sind Ruby, Prinzessin und Thronfolgerin von Neuseeland, Yuma, Prinzessin von Japan, und Reem, Prinzessin von Libyen." sie zeigte nun der Reihe nach auf ihr Freundinnen. Ruby hatte lange, glatte und passend zu ihrem Namen knall rote Haare und eine tolle bräune noch dazu. Yuma hatte kurze schwarze Haare, die als Bob geschnitten wurden. Dieser stand ihr echt toll und dank ihre kleinen Größe sah sie damit richtig niedlich aus. Reim dagegen war wie aus einem Kriegsfilm entsprungen: Eine strake Bräune, schwarze Haare und mit einer tödlichen Aura um sich rum sah sie aus wie eine südländische Kriegerin. Noch dazu hatte sie diesen Killerblick drauf, als könnte alles und jeden um sich rum zu Nichte machen. Die drei gaben eine Gute Combo ab und mit meiner Schwester da drin gab es eine Hübsche, eine fröhliche, eine kämpferische und eine niedliche. Wie in einem guten Dramafilm.

Wie als hätte sie meine Gedanken gelesen sagte Yuma an mich gewandt: "Und jetzt haben wir noch eine gebildete. Willkommen in unserem kleinen aber feinen Universum."

"Ab sofort gehörst du zu uns." meinte Reem.

"Seht mal dort drüben." Ruby zeigte auf eine Gruppe von Jungs. Nein, Stopp. Das waren keine Jungs mehr, das waren Männer und noch extrem heiße dazu. "Also entweder leide ich unter Entzug oder die sehen wirklich so gut aus." meinte ich in die Runde.

"Nein, die sind wirklich so heiß und ja du leidest garantiert unter Entzug." erwiderte Ruby.

"Naa, Lis? Willst du Christian mal 'Hallo' sagen?" mit einem Pedoblick nickte Yuma in die Richtung der Jungs, die übrigens gerade auf uns zu kamen.

"Na, Mädels. Wieder am Gaffen?" sagte einer von ihnen. Er hatte auch einen südländischen Touch und sah Reem erstaunlich ähnlich. Ich nahm mir die beiden genauer unter die Lupe: "Ihr seid Zwillinge?" fragte ich erstaunt. "Richtig erraten, mein kleiner Engel." sagte Reem's Bruder spöttisch.

Gleich darauf folgte ein kleiner Schlag gegen den Hinterkopf von Reem: "Halt die Klappe Tareq. Die ist neu hier und hat wahrscheinlich keinen Schimmer wer wir alle sind." Richtig. Innerlich bedankte ich mich bei Reem für ihre Hilfe und sie nickte mir auch verständnisvoll zu.

"Na gut." sagte Tareq. "Dann kommt hier eine kleine Vorstellungsrunde. Stellt euch mal bitte alle in einer Reihe auf." Zuerst sahen sich alle komisch und verwundert an, dennoch taten sie es. Nun standen alle nebeneinander. Tareq platzierte mich mittig vor Ihnen und stellte sich dann neben mich.

"So... Als zuerst hätten wir da Mason und Noah aus dem Königshaus Amerikas. Beide sind heiß, beide sind intelligent und das wichtigste ist ja, beide sind Single." Mason und Noah warfen sich einen verstohlenen Blick zu. Ich musste wirklich zugeben, dass Tareq recht hatte, sie waren echt nicht hässlich aber das mit der Intelligenz muss ich erst noch heraus finden. Sie hatten beide kurze, hellbraune Haare und markante Gesichtszüge. Noch dazu waren sie gut gebaut aber mal ehrlich, ich habe hier noch keine einzige hässliche Person gesehen.

"Dann haben wir hier Christian, baldiger König Islands: Unser stilles Mäuschen. Aber dafür ist er verdammt schlau. Im Matheunterricht hat er mal eine Aufgabe gelöst, die nicht mal der Lehrer lösen konnte." erklärte mir Tareq. "Ach komm, Alter. Die Geschichte ist mittlerweile auch ziemlich ausgelutscht." mischte sich der neben Christian ein. "Genau wie du." erwiderte Tareq wieder. "Jungs!" schrie nun Reem und alle wurden leise. "Ist ja gut, Schreihals." sagte Tareq zu seine Schwester.

"Also Christian ist der intelligente und wenn du Probleme hast kannst du ihn jeder Zeit fragen." Christian sah wirklich nett aus. Er war sehr groß, hatte helle Blonde Haare und freundliche Gesichtszüge. Alles in allem wirkte er sehr sympathisch auf mich. "Aber unser Chris ist leider schon vergeben. Alles ist noch inoffiziell aber das wird noch." bevor Tareq weiter reden konnte stupste Reem ihm in die Seite. "Aber für mehr Infos fragst du am besten deine Schwester." korrigierte er sich. Clarissa wurde daraufhin sehr rot und auch Christian lief rot an.

"Als nächsten Kandidaten hätten wir Cale zur Auswahl." er zeigte auf den muskelösen Typen neben Christian. Er und Chris hatten Unterschiede wie Tag und Nacht: Chris eher schüchtern und mit freundlicher Miene. Cale sah mich dagegen provozierend an und hatte die Möchtegern Haltung. Als würde ihm die ganze Welt zu Füßen liegen. "Du bist der Thronfolger aus Kanada. Richtig?" fragte ich ihn. "Oh, man hat also schon von mir gehört. Bin ich also schon so interessant für dich?" fragte er mich mit einem provozierendem Lächeln. "Nein eher nicht." konterte ich. "Man hat mich vor dir gewarnt und dass ich mich eher von dir Fernhalten soll."

"Na das wird schwer für dich, Süße." sagte er triumphierend. Solchen Leuten möchte man doch gerne ihr Lächeln aus dem Geschieht prügeln.

Nach einer langen Pause unterbrach Tareq die Stille: "So mal weiter im Geschehen. Der letzte in der Runde ist der Slowenische Prinz, Jan." Jan hatte wunderschöne blaue Augen, die mich auch gleich kritisch musterten. "Auch hier gleich eine kleine Entschuldigung von mir, denn dieser gut aussehende Kerle ist offiziell in festen Händen. Er und unsere gute Ruby sind nun schon 2 1/2 Jahre zusammen und bis jetzt it kein Ende in Sicht."

Nun war ich die jenige mit dem Pedoblick der an Ruby gerichtet war. Und sie erwiderte ihn mit einem stolzen Lächeln woraufhin wir beide spontan anfingen zu lachen.

"Und wie wir alle wissen, das beste kommt zum Schluss. Meine lieben Damen und Herren, darf ich ihnen die Thronfolgerin Clair aus England präsentieren." feierlich zeigte nun Clarissa auf mich. "Sie ist klug, hat meinen tollen Humor und dazu ist sie noch wunderschön. Und meine lieben Herren: Sie ist Single." Mit einem bösen Blick sah ich sie an und die anderen Mädchen und sie fingen an zu lachen. Irgendwann konnte ich mich nicht mehr zurückhalten und ich stieg in das Lachen mit ein.

Das muss auch ein schönes Bild abgegeben haben: 5 Mädchen stehen da lachend und 5 Jungs stehen ratlos daneben.


Clair Maos - die Geschichte einer KöniginLies diese Geschichte KOSTENLOS!