Kleines Nachwort.

977 146 31

Hallo ihr Lieben,

einst war diese Geschichte schon einmal da und auch sehr viel länger in Planung. Doch dann verlor sich der Faden und sie verschwand.

Jetzt ist sie wieder da und wurde eine echte Herausforderung. Denn dies ist meine erste Kurzgeschichte und ich hoffe, sie ist ein bisschen gelungen. 

Geschrieben habe ich sie für all die Haylor-Liebhaber, die mich schon vor Ewigkeiten darum baten und ich hoffe, ich habe ihnen eine ganz kleine Freude gemacht. Ein Versprechen will schließlich gehalten werden ;)

Es wurde kitschig, ich ein wenig romantisch und vielleicht hat es euch ja Spaß gemacht und ihr konntet euch beim lesen so entspannen, wie ich mich beim schreiben <3 Das hier war ein kleiner Urlaub vom ultimativen Drama.


»Clara fragt mich manchmal ob ich träume.

'Natürlich träume ich!' antworte ich ihr, 'Jeder träumt.'

'Wovon träumst du?' fragt sie dann.

Und ich antworte: 'Das was jeder träumt. Ich träume davon, wohin ich gehe.'

Das bringt sie zum Lachen. 'Du gehst nirgendes hin, du wanderst nur herum.'

Das stimmt nicht - nicht mehr. Ich habe ein neues Ziel. Meine Reise ist die Gleiche wie eure, die Gleiche wie die jedes anderen. Ich habe so viele Jahre gebraucht, so viele Leben, aber endlich weiß ich wohin die Reise geht.

Dahin wo ich immer hin gegangen bin: Nachhause. Mit einem langen Umweg.«

Dies ist ein Ausschnitt aus Doctor Who.


»Aber ist das nicht das, was einen aufbaut? Wenn man einen Drink, eine Freundin und 45 Minuten Zeit hat. Es ist doch langweilig wenn immer alles glatt läuft. Ein bisschen Unheil, darüber lohnt es sich zu reden.« 

Dies ist ein Zitat aus Grey's Anatomy.


»Wenn ich gefragt werde, was mir am besten gefallen hat, dann sag ich, das warst du.«

Dies ist ein Zitat aus Stadt der Engel.


Danke an gracefuledits für dieses wunderbare Cover und das zauberhafte Edit im Epilog <3

Danke an jeden Leser :)

Nun denn, bis neulich ~


Peniku 05.09.2017



Bluebell ✓Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt