Don't hurt me 31

546 35 2

"Woher kennst du Liam?" fragte ich Niall und sah ihm dabei zu, wie er den Tisch abräumte.

"Er ist mir in meiner Vergangenheit ab und zu mal über den Weg gelaufen"

Ich gab mich mit dieser Antwort nicht zufrieden und fragte nochmal genauer nach. "Wo und wann denn?" "Das... ist doch egal"

Na gut. Ich beließ es dabei und fragte nicht mehr weiter. Die Chance das er wieder wütend wird ist zu groß.

Ich ging hoch in mein Zimmer und legte mich ins Bett.

Für kurze Zeit schloss ich meine Augen und genoss die Stille. Niall machte alles verdammt schwer. Wieso erzählte er mich nie richtig was von sich? Ich weiß nichts über ihn, bis auf das er 19 (ja ich weiß Niall ist eigentlich 20 aber hier ist er noch 19! )  ist Niall Horan heißt und Fußball spielt.

"An was denkst du?" Nialls stimme riss mich aus meinen Gedanken.

"Ist doch egal" gab ich schlicht als Antwort, weil er mir die selbe auch gegeben hat.

Er kam auf mich zu und legte sich über mich.

"Sag es mir" "Wieso? du hast mir auch nicht gesagt seit wann du Liam kennst und wo er dir begegnet ist" Er schluckte einmal stark und formte seine Augen zu schlitzen.

"Das heißt nicht, dass du das selben machen musst" "Doch" Ich versuchte unter ihm hinweg zu kommen, aber es gelang mir nicht, denn er verstärkte seine Armmuskeln und hielt mich fest unter ihm. "Du bleibst hier." befohl er mir.

"dann sag mir doch bitte woher du Liam kennst" In dem gleichen Augenblick vibrierte mein Handy, was deutlich zu hören war. Niall sah mich genervt an "Wieso fragst du ihn nicht einfach?"dann stand er auf und ging von mir runter .

Ich holte mein handy raus und sah, dass nur mein Akku leer war.

Ich stand auf und schloss es an.

"Ich kenne dich nicht" Sagte ich vorsichtig und sah aus meinem Fenster. "Wie meinst du das?" Kam es von ihm zurück. "Ich weiß gerade mal, wie alt du bist , wie du heißt und was dein Hobby ist." Ich sah zu ihm, wie er angeleht an meinem schreibtisch stand. "Mehr gibt es nicht zu wissen" "Doch ich glaube schon." Er zuckte mit seinen Schultern und sah sich ein paar Bilder von mir an, die ich von mir , Scarlett und Holly ausgedruckt hatte. "Die sind schön... wieso hängst du sie nicht auf?" längte er vom Thema ab. "Hatte keine Zeit dazu" 

Wir schwiegen beide, wass mich ziehmlich nervte, also nahm ich mal wieder das Wort.

"zum Beispiele wann du Geburtstag hast." "Am 13.September" "Das ist ja bald" "Naja..." Ich ging zu meinem Klavier und öffnete es.

Niall kam zu mir und setzte sich verwundert neben mich. "Du kannst Klavier spielen?" fragte er mich überrascht "Jip" Ich begann mein Eigenes Stück zu spielen, was ich für meine Tote Oma geschrieben habe, die immer mit mir Klavier Gespielt hat und mir mehr beigebracht hat.

Als ich zuende gespielt habe, sah ich zu Niall. Er starrt ins Leere und rührte sich kein Stück. Er sah aus, als ob er in einer anderen Welt verschwunden wäre.

Ich schnipste vor seinem Gesicht rum, um seine Aufmerksamkeit wieder zu bekommen. "Erde an Niall? " "Hea was? Oh sry war in Gedanken" Ich kicherte kurz. "Das habe ich gesehen." "Das hat sich wunderschön angehört.Von wem ist das stück?" "Von mir" Ich strich mir meine meine Haare hinter mein Ohr und wurde leicht rot, weil ich noch nie zuvor jemandem mein eigenes Stück vorgespielt hatte. "Echt? Du hast Talent" Er lächelte mich begeistert an und nahm vorsichtig meine Hand.

"Dankeschön" Geschmeichelt sah ich ihm vorsichtig in seine Augen. Sie sahen mich etwas erwartungsvoll an. Sollte ich ihn jetzt küssen? Ich war mir unsicher und das , weil ich mir bei ihm immernoch nicht sicher war. Manchmal Arschloch, manchmal Nette Boy. Es brachte mich durcheinander.

Bevor wir uns noch länger so anstarrten, löste ich mich und stand auf.

"Lass und Heute ein bisschen ausgehen" schlug ich Niall vor. "An was genau hast du gedacht?" "Naja ein bisschen feiern... also ohne alk dann wahrscheinlich" "Wenn du das machen würdest. Ich hätte lust." Mit dem Satz machte ich Niall glücklich und lies ihn lächeln.

"Super! Ziehst du dir wieder was geiles an?" Ich nickte stark . "aber Hallo!"

~Abends~

"Niall jetzt beeil dich, ich habe keine Lust mehr zu warten." rief ich generft, wartend auf Niall, an der Tür und sah hin und wieder auf die Uhr.

Da kam er plötzlich die Treppe runter gelaufen und betrachtete noch einmal mein Outfit. Ich trug ein enges, schwarzes kleid, was mir bis zu den knien ging und dadrüber eine Leder jacke. Hohe Schuhe gehörten natürlich dazu, mit nieten. Ich war zufrieden mit dem Outefit, also konnten wir jetzt endlich los.

Wir stiegen bei Niall ins Auto und fuhren zu einer Diskothek in der Nähe. Es schien ziehmlich voll zu sein dort, um so besser für mich, schließlich wollte ich heute mal spaß haben, habe ich so beschlossen.

Wir gingen gemeinsam in die Disco, wo Niall den Eintritt zahlte, ganz Gentleman Like.

Es war echt voll und die Stimmung war prächtig. Sogar die Musik war hammer. Sofort wipte ich zum tackt mit und tanzte Niall ein bisschen an. Danach lachte ich ihn an.

"Willst du was trinken?" fragte er mich. "Klar Barcadi Cola wäre jetzt nicht schlecht" Niall war erstaunt von meiner wahl, aber holte mir was ich wollte, um es mir dann zu geben.

"Willst du nichts?" fragte ich ihn nach meinem dritten Glas und schon etwas angeheiterter. Verwirrt sah er mich an. "Besser nicht" "Wieso denn nichf?" Ich kicherte und tanzte, als 'I am sexy and i know it' gespielt wurde. Niall grinste und schüttelte dabei seinen Kopf. "Na einer muss ja den überblick behalten" Sagte er mir und bestellte sich eine Cola. "Ich will auch noch was" sagte ich übermütig. Niall sah zuerst zögerlich aus,aber bestellte mir dann Vodka-O.

Niall POV:

Lucy hatte jetzt schon Ihr viertes Glas weg, was mich echt beeindruckte, aber als sie noch eins Wollte, zögerte ich etwas. Irgendwann musste sie auch mal aufhören, aber mir gefiel ihre Lockere Art, also bestellte ich noch etwas.

Wenn sie den intus hat, wird sie noch lockerer. Vielleicht werde ich dann eine Chance haben, sie mal zu erkunden. Ich weiß ziehmlich gemein, doch anders kam ich nicht an sie ran, obwohl ich es so sehr wollte.

Plötzlich wurde ich von Lucy auf die Tanzfläche gezogen, wo sie ihre Hüften sexy hin und her bewegte. Sie konnte sich unglaublich gut bewegen und es turnte mich schon ziehmlich an.

Ich legte meine Hände auf ihre Hüfte und bewegte mich ein bisschen mit.

Sie trank den letzten Rest aus ihrem Glas, was schonmal gut war für mich. Aufeinmal schlang sie ihre Arme um meinen Nacken und kam mir ganz nah an mein Ohr. "Du siehst so verdammt heiß aus" Jallte sie und grinste mich an.

Diesesmal zog ich sie zu mir und ich sprach ihr in ihr Ohr. "Lass uns doch wieder fahren?" Sie nickte zufrieden und ich hatte somit erreicht, was ich wollte. Nächster Schritt.

Don't hurt me ....Lies diese Geschichte KOSTENLOS!