Kapitel 24

730 25 4

Am nächsten morgen stand ich erschöpft auf. Ich bemerkte das Ali noch neben mir lag. Ich wollte aufstehen ohne ihn zu wecken, doch es klappte nicht. Ali zog mich wieder zurück und umklammerte mich feste.

Ali: ,, Günaydın aşkım. "

Ich: ,, Günaydın. Kom steh auf meine Eltern kommen jeden Moment und wenn die dich hier sehen sind wir tot. "

Ali: ,, Ich will aber nicht. "

Ich: ,, Dein ernst hadi steh auf. "

Ali: ,, Erst wenn du mir ein ein Kuss gibst."

Ich: ,, Off okey hier mein kleines Kind. "

Ich gab ihm ein Kuss auf die Wange, woraufhin Ali aufstand und sich Richtung Bad bewegte. Ich packte meine Sachen, da ich heute aus dem Krankenhaus entlassen werde. Plötzlich kommt mein Vater ins Zimmer rein.

Baba: ,, Günaydın kızım. "

Ich guckte ihn gar nicht an und packte meine Sachen weiter.

Baba: ,, Benimle konuşmican mi ? " ( Willst du nicht mit mir reden ? )

Ich gab wieder keine Antwort und setzte mich auf das Bett. Diesmal setzte sich mein Vater zu mir und nahm meine Hände.

Baba: ,, Edam du bist mein ein und alles. Ich würde nie etwas tun das die schadet oder unglücklich machen würde. Ich weiß das du jetzt sauer auf mich bist, aber ich weiß das Ali dir nicht gut tun wird. "

Ich: ,, Woher willst du wissen das er mir nicht gut tun wird. Baba versteh es doch ich liebe Ali und Emir ist wie ein Bruder für mich. Das weiß Emir genau und das er jetzt kommt und um meine Hand bittet ist absurd. "

Baba: ,, Woher ich das weiß das er dir nicht gut tun wird ? Eltern können so etwas spüren. Wenn er für dich wir ein Bruder war kann er jetzt auch dein Mann sein. "

Ich: ,, Baba bring mich nicht zum lachen. Willst du mir sagen das ich auch mit Yusuf Abi heiraten kann. Denn im Endeffekt ist er ja meim Bruder ist kann er jetzt auch mein Mann werden. "

Baba: ,, Yusuf, Cengiz und Mert sind deine leiblichen Brüder,  aber Emir. Emir ist was ganz anderes. Eda, der ist der richtige. Du wirst es nicht bereuen. Überleg es dir. "

Ich: ,, Es gibt nichts zu überlegen. "

Schon war mein Vater aus dem Zimmer und Ali kam aus dem Bad. Er sah sehr mitgenommen aus. Kann ich gut verstehen.

Ali: ,, Schatz ? "

Ich: ,, Ja. "

Ali: ,, Ich stell dir jetzt eine Frage du muss die ehrlich beantworten okey ? "

Ich: ,, Ja werde ich. "

Ali: ,, Würdest du sauer auf mich sein wenn ich gehen würde...... für immer ? "

Ich konnte erst nicht realisieren was er gerade gesagt hat. Mein Mund blieb auf und ich starrte ich sauer an.

Ich: ,, Spinnst du. So etwas wird nicht passiern. Du wirst nirgendwo hin gehen. "

Ali: ,, Eda es sieht so aus, dass du mit diesem Hund heiraten musst und ich kann mir das nicht mit ansehen. Ich würde sterben. "

Ich: ,, Es wird so etwas nicht passieren. "

Ali: ,, Glaubst du daran ? "

Ich: ,, Weiß du noch wo ich dir gesagt las mich nicht alleine egal was passiert und du mir es versprochen hast nie von meiner Seite zu weichen ? "

Ali: ,, Ja ab... "

Ich: ,, Kein aber, du wirst hinter deinem Wort stehen. "

Ali: ,, Tag für Tag weiß ich mehr warum ich dich liebe. "

Eda & Ali ♡Lies diese Geschichte KOSTENLOS!