Endlich angekommen in Italien. 10 Stunden Autofahren, meine nervige Kusine an Board und meine Dauersingenden Eltern. Ich musste endlich mal raus. Meine Jogginghose war schon halb durchgeschwitzt und mein Oranges Abercrombie Top klebte an meinem Körper. Scheiß Klimaanlage. Immer wenn man sie braucht gibt sie den Geist auf. Ich schaute mich um und meine Dunkelbraunen Haare flogen mir ins Gesicht. Ich kannte diesen Ort nicht, wir waren hier noch nie. "Daddy? Wo sind wir hier?" Mein Dad stieg aus und grinste. "Willkommen im neuen Hotel Schatz!" Er pfiff einen Pagen an und ließ unsere Koffer hinein bringen. Ich lief meinem Dad die Treppe hoch hinter her in die Hotelzimmer und staunte nicht schlecht. Ziemlich rustikal für einen Heimat Urlaub. Ich schaute mich im Zimmer um und setzte mich aufs Bett. Ich schaute an mir herunter und seufzte. Ich musste die Sonne hier ausnutzen, denn mein Teint war über den Winter von einem Sanften Hellbraun zu einem Créme Ton geworden. Meine Mutter und meine Kleine Kusine betraten den Raum und ich grinste. "Mummy darf ich zum Pool?" Meine Mutter nickte genervt und tippte in ihrem Handy herum. Sie war Managerin und hatte eigentlich nie Urlaub. Ich ging rüber in mein Hotelzimmer und schnappte mir meinen neuen Bikini. Es war ein weißes Bandeaux Top mit Orangen und Weißen Fransen und die Weiße Hose hatte Orange Schleifchen an der Hüfte. Ich nahm meine Weiße Ray Ban mit zum Pool und legte mich auf eine Liege. Ich schloss meine Augen und versuchte mich zu entspannen. Leider wurde meine Ruhe nach ca 30 Minuten gestört, denn ein paar Jungs schrien und tobten im Pool herum. Ich setzte mich auf und schob meine Sonnenbrille in die Haare. "GEHT DAS AUCH LEISER!" schrie ich und die Jungs drehten sich zu mir. "Wooooow, hey hübsche wie konnten wir dich übersehen?" grinste mir ein größerer Braunhaariger Junge zu und ich setzte mich komplett auf. "Cam lass es lieber! Sie schaut aus als hätte sie Temperament!" Der brünette Junge kletterte aus dem Wasser und kam auf mich zu. "Wie heißt du denn schönes Mädchen?" "Jazz und du?" "Cameron...möchtest du nicht mit uns schwimmen gehen?" Ich schüttelten den Kopf und legte mich zurück auf die Sonnenliege. "Schade...!" In dem Moment kam meine Kleine Kusine in ihrem Prinzessinnen Badeanzug auf mich zu gehüpft und rief meinen Namen. "Jazz Jazz Jazz!" Sie rüttelte an meinem Arm und ich setzte mich auf und nahm meine Brille ab. "Was ist denn los Bella?" Bella strahlte mich an und schaute zu dem Jungen. "Gehst du mit mir rutschen Jazz? Ich habe ganz tolle rutschen gesehen!" Ich seufzte und stand auf. "Na komm, aber nur eine Runde!" Sie jubelte und ich stand auf. "Darf ich mitkommen?" fragte Cameron und ich nickte. "Klar!" Bella zog mit ihrem Kleinen Finger an meinem Arm und ich schaute sie an. "Was ist denn los?" "Nimmt der Junge mich auf den Arm?" Sich setzte ihren Hundeblick auf und ich schaute Cameron an. "Frag ihn doch!" Bella versteckte sich hinter meinem Bein und Cameron kniete sich lachend hin. "Möchtest du mich was fragen Bella?" Sie nickte und kicherte. "Und was?" Cameron schaute an meinem Bein vorbei und Bella hielt sich die Augen zu. "Na los dann frag mal!" Sie gluckste und flüsterte: "Nimmst du mich auf den Arm?" Cameron lachte und nickte. Er öffnete seine Arme und meine Kleine Kusine rannte auf ihn  zu. Er hob sie hoch und ich folgte den beiden lächelnd zur Rutsche. Cameron drehte sich zu mir herum und  hielt mir seine freie Hand hin. Er zwinkerte und ich nahm seine Hand. Auf der Rutsche setzte sich Cameron mit Bella zwischen seinen Beinen auf die Rutsche. Eine alte Dame lächelte und als Bella sich rumdrehte und die Arme zu mir streckte lachte sie. "Die ist ja süß! Wie alt ist sie?" "3!" lächelte ich und die Oma lächelte verwundert. "Da ist sie ja schon fast genau so hübsch wie ihre Mama!" Sie strich mir über die Schulter und ich zog die Augenbrauen hoch. "Dann passen sie bloß auf das ihnen dieser attraktive Mann nicht wegläuft!" Sie lächelte mich an und Cameron holte schwung. Unten im Wasser hielt er Bella über seinen Kopf und selber ging er unter. Ich lachte und rutschte hinter her, auf die beiden drauf. Ich ging unter, doch musste mich selber nicht mehr hoch ziehen, denn Camerons Starke Hand hatte meinen Arm umfasst und mich hochgezogen. Ich schaute in seine Wunderschönen Braunen Augen und musste lächeln. Cameron hielt Bella fest in seinen Armen und die tippte uns an. "Küsst ihr euch jetzt endlich?" Ich lachte und Cameron schaute mich an. "Sollen wir?" Ich zuckte mit den Schultern und lächelte verlegen. Cameron lachte und schaute Bella an. "Augen zu halten!" lachte er doch Bella schüttelte den Kopf. Also hielt ich der kleinen die Augen zu und Cameron beugte sich vor und küsste mich. Und insgeheim hoffte ich  jetzt schon das dass mehr als eine Sommerliebe werden würde.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dein Imagine Jazz :) ich hoffe du magst es und es entspricht deinen Wünschen :) LG xx

Magcon Imagines {CLOSED}Lies diese Geschichte KOSTENLOS!