Don't hurt me 30

547 37 1

Was wird Liam denn jetzt denken?

An seinem Blick konnte ich das Beschützende sehen. Er kam auf uns zu und schubste Niall von mir weg.

"DU bist Der Niall??Lass Lucy in Ruhe" Liam war etwas größer als Niall aber das schien ihm nichts aus zu machen. "Schön dich mal kennen zu lernen... Liam?" Niall sah mit einem provozierenden Lächeln zu Liam hoch. Kannten sie sich etwa?  "Du kannst nicht immer den Beschützer spielen." fuhr er fort. Liam wollte gerade ausholen, da stellte ich mich vor ihn . "Liam lass es. Bitte" Er sah mich und lies dann seine Faust wieder sinken. "Lucy der Type stalkt dich. Und hat dich geschlagen." "Es ist alles wieder gut. Er hat sich geändert und..." "Und was?" "Wir sind zusammen" Mir fiel echt keine bessere Ausrede ein, als diese. Ich wusste, dass es Liam verletzen würde und er mich nicht verstehen würde aber leider kann ich es nicht rückgängig machen.

"Lucy , das kannst du mir nicht antuen....  I-ich liebe dich, ich habe dich nie, NIE geschlagen oder dich verletzt, du kennst mich schon ewig und den erst seit einem Monat und du wählst ihn?" Er sah mich mit einem Leidenden Ausdruck an, der mir selbst schmerzen zubereitete. "Es tut mir so leid Liam" "Ja mir auch aber wo die Liebe hin fällt" sagte Niall und legte seinen Arm um meine Hüfte. Niall wollte ihn sauer machen, dass merkte ich dann, als er mich zu sich zog und mich küsste. Der Kuss hielt lange aber dieser Kuss war schlecht. Ich hätte am liebsten Niall weg gedrückt und ihm eine rein geschlagen, aber dann würde alles außer Kontrolle geraten.

Irgendwann löste ich mich wieder und blickte sofort zu Liam der mit gläsrigen Augen mir ein schlechtes Gewissen gab. Er schüttelte den Kopf und ging von uns weg.

Ich war eine schlechte beste Freundin.

"wir sind also zusammen?" fragte Niall und grinste mich an, bevor er mir wieder näher kam aber da schubste ich ihn weg und ging mit dem Einkaufswagen zur Kasse. "Ich wusste nicht, wie ich ihm sonst klar machen konnte, dass es mir gut geht." "Hattest du schon Sex mit ihm?" Ich drehte mich zu Niall.

"Wie kommst du da drauf? Natürlich hatte ich kein Sex mit ihm" "Du hattest es aber vor"

so langsam platzte mir der Geduldsfaden.  "Nein auch das nicht" "Wieso dann die Pille?" "Man Niall wie schon gesagt die hilft such gegen meine Tage, die ohne der Pille sehr stark waren." "Ach komm schon du hast für Liam doch locker die Beine breit gemacht, sonst würde er dir doch sonst nicht wie ein Hund hinter dir her laufen."

Ich bezahlte die Sachen und fuhr den Wagen zum Auto, um die Sachen umzulade. "War er denn gut?"

Jetzt reichte es mir. Ich drehte mich um, holte schwungvoll aus und klatschte Niall mit der flachen Hand ins Gesicht.

Schnell bereute ich meine Tat und stieg ins Auto ein, bevor Niall handeln konnte.

Er stieg ebenfalls ein und sagte überraschender weise nichts . Die ganze Fahrt herrschte Stille zwischen uns.

Ich bemerkte Nialls Anspannung. Er konzentrierte sich nur aufs fahren, was ihm sehr schwer viel. Er war sauer, dass ich ihn geschlagen habe. Das wusste ich.

Angekommen, wollte ich sofort ins Haus, doch das klappte nicht so wirklich. "Stop!" warnte mich Niall. Ängstlich drehte ich mich um und erwartete eine Backpfeife oder sonst was in der Art, doch nichts der gleichen tat er.

"Hielf mir beim tragen" sagte er nur und nahm sich Sachen, die er rein brachte.

Ich befolgte seinen Anweisungen und half ihm dabei, den Wagen auszuräumen.

Als alles soweit fertig eingeräumt war, bekam ich eine Sms.

-Liam-

Lucy, Ich kann immer noch nicht glauben, dass du mit ihm zusammen bist. Ich kenne Niall aber ich denke er sollte es dir selbst sagen. Ich wünsche euch viel Glück, aber eins musst du wissen. Ich werde dich beschützen.

"Wer schreibt dir da schon wieder?" Fragte mich Niall gereizt und riss mir mein Handy aus der Hand. "Niall gib mir mein Handy wieder!"

Er las sich die Nachricht durch.

Sein Gesicht wurde finster , als er seine Hand sinken lies.

"Was will er die ganze Zeit von dir?! Er soll dich gefälligst in Ruhe lassen! Du brauchst keinen scheiß Beschützer du hast mich!" Brüllte er mich an. Er klang so wütend, dass er mir große angst machte. Sein Gesicht war schon rot angelaufen und seine Augen strahlten seine ganze Wut aus.

Ich merkte, dass mein ganzer Körper anfing zu zittern. Ich hatte angst.

"Du hast mich. Du brauchst Liam nicht. Habe ich recht?!"

Er kam auf mich zu und stellte sich vor mich auf, um mich klein zu kriegen. "L-Liam ist mein bester Freund, er tut alles für mich und..." "Er tut nen scheiß" Er hob ruckartig seine Hand, worauf ich stark zusammen zuckte und mich leicht zur Seite drehte.

"Los. Schlag mich." sagte ich zurückhaltend. "Na los Niall. Das willst du doch oder? soll ich dir noch helfen?" Ich beobachtete jeder seiner Muskeln, die sich anspannten. "Liam kann gut küssen. Und er ist gut aussehend" Provozierte ich ihn noch ein bisschen.

Er wurde immer angespannter und ballte seine Hand zu einer Faust. Wenn er jetzt zu schlägt, wird alles vorbei sein.

Mir fiel ein Stein vom Herz, als er seine Faust runter nahm und sich schnell zu mich runter beugte, um mich zu küssen. Vor Glück erwiederte ich seinen Kuss und war dieses mal diejenige , die ihn vertiefte.

Ich war über glücklich, dass Niall sich zusammengerissen hat und es geschafft hat mich nicht zu schlagen.

Er löste sich von mir und sah mir tief in die Augen. "Provozier mich nicht" Er gab mir einen Kuss auf die Stirn und ging dann zum Badezimmer.

Ich ging ins Wohnzimmer, sezte mich aufs Sofa und schaltete den Fernseher an.

Niall kam wieder und ging in die Küche. Ich wusste nicht was er dort machte, wollte aber auch nicht nachschauen. Es hörte sich an, als ob er was kocht.

Ich wahr sehr gespannt.

Ich schaltete den Fernseher wieder aus und ging zu ihm. Der Tisch war schon gedeckt für uns zwei und er stand noch am Herd.

"Was machst du da?" "Hühnchenbrust mit reis und currysoße" Er drehte sich kurz zu mir und lächelte süß. "Hört sich gut an." sagte ich und wollte gerade wieder gehn. "Du kannst dich schonmal setzen. "Oke" Also ging ich zu einem Stuhl und sezte mich an den Tisch.

Nicht lange musste ich auf Niall warten und konnte somit anfangen zu Essen.

Es schmeckte einfach nur klasse. Mich faszinierte es schon ein bisschen, dass Niall so gut kochen konnte.

Don't hurt me ....Lies diese Geschichte KOSTENLOS!