Hey Leute, tut mir leid das ich gestern nicht geupdatet habe, aber ich war bei meiner Oma und hatte meinen Laptop nicht dabei. Ich hoffe sehr ihr nehmt mir das jetzt nicht übel! habe euch lieb!

Wir gingen ins Bad, zogen uns aus und stellten uns unter die Dusche. "Baby ich will dich gerade so sehr", flüstert Justin hinter mir mit einer Sexy Stimme, und umklammerte mich von hinten. "Ach ja?" grinste ich vor mich hin und drehte mich zu ihm um und schlang meine Arme um seinen Nacken. "Ohh Ja" flüstert er nochmal und drückt mich vorsichtig gegen die Nasse, kalte wand, bevor er seine Lippen auf meinen plazierte. Ich erwiederte den Kuss und er wurde immer intensiver. Seine Hände erforschten meinen Körper, bervor er mich hoch hob und ich meine Beine um seine Tallie schlang. Kurz darauf drang er in mich ein, was uns beide gleichzeitig zum stöhnen brachte. Mit meinen Fingernägeln kratzte ich über seinen Rücken. ich wollte ihm nicht weh tun, aber ich konnte nicht anderst. Er beschleunigte seine Bewegungen immer mehr und aus meinem stöhnen wurde mittlerweile ein schreien. Selbst er stöhnte vor sich hin. Als wir beide dann zu unserem Höhepunkt kamen, standen wir nur schwer atmend da und er hatte seine Stirn an meine Stirn gelegt.

Nach kurzer Zeit lies er mich runter. "Das war..." sagte ich, doch ich konnte meinen Satz nicht zuende führen, weil mir gerade die Worte fehlten. Es war einfach der beste und schönste Sex den ich je hatte. "...wunderschön." beendete Justin den Satz und lächelte mich an. "Ja." sagte ich nur mit dem selben lächeln auf meinem Gesicht. Er küsste mich nochmal kurz. "jetzt lass uns fertig duschen. Wir sind sowieso schon spät dran.

Justins POV

Als ich gerade das haus verlassen hab und ins Auto stieg, atmete ich nochmal tief durch. Was hat dieses Mädchen mit mit gemacht? Ich hatte schon mit so vielen Mädchen Sex, aber so schönen Sex mit so viel Gefühlen hatte ich noch nie. Ich trat aufs Gas und fuhr los nach Hause. Als ich gerade der Tür rein kam, stand mein Dad vor mir. "Wo warst du?" fragte er wütend. "geht dich'n scheiß an." sagte ich und ging an ihm vorbei in mein Zimmer, um mir frische Sachen anzuziehen. Ich stylte mir noch meine Haare und verließ wieder das Haus.

Als ich in der Schule ankam, war alles so wie immer. Ashley und ihre Bitches warteten schon auf mich. Doch als sie mit ihren Nuttenschuhen auf mich zugestöckelt kamen rief ich "Brauchst gar nicht erst herkommen ashley, kann dich gleich verpissen.". Doch sie hörte nicht auf mich, und ich konnte denen leider nich aus dem Weg gehen. "Oh Justin warum bist du denn heute so gereizt? Ich hab dir doch gar nichts getan" sagte sie und versuchte unschuldig zu wirken, was aber einfach nur lächerlich aussah. "Allein deine Anwesenheit reicht schon" knurrte ich sie wütend an, und schob sie zur Seite, damit ich weiter gehen konnte. "Aber sonst haben wir doch auch immer unseren Spaß, Justin" rief sie mir laut hinterher. ich hoffte jetzt einfach, das es keiner gehört hat und vorallem nicht Amy.

Als ich zu meinen Jungs gehen wollte, stand Amy bei ihnen und unterhielt sich mit Ryan. Sie lachten, doch als sie mich sahen, verstummten sie, und ich schaute sie verwirrt an. "Was?" fragte ich genervt. "nix" sagten sie gleichzeitig und verkniffen sich wieder ein lachen. "Ahja.." sagte ich und lief an den beiden vorbei. Am liebsten hätte ich Sie jetzt so lange durchgekitztelt bis sie es zugegeben hätte, aber das mach ich heut abend, wenn wir allein sind.

Amys POV

Ryan erzählte mir von Justin. Er sagte, als die beiden noch kleiner waren, hätte Justin öfters mal behauptet, das er mit Beyonce geschlafen hatte. Da war er gerade mal 12 oder 13. Ich schaute Ryan erst verwirrt an, doch dann sagte er das Justin sein Kopfkissen Beyonce getauft hatte. Dann brachen wir in ein Gelächter aus, doch als wir Justin sahen, verstummten wir, weil er ziemlich gernevt aussah, und ausserdem keiner was von uns wissen durfte. Der einzigste der bescheid wusste war Ryan. "Was?" fragte er, und würdeigte mich keines Blickes. Ich wusste zwar, das er das nicht wollte, aber es verletzte mich ein wenig. "Nix" antworetet ryan und ich im Chor, und ich musste mir echt das lachen verkneifen, weil ich gerade an Justins Kipfkissen dachte. "Ahja..." sagte er nur noch und lief an uns vorbei, ohne etwas zu sagen. Ryan und ich redeten auch nicht mehr lange, sondern gingen dann ins Schulhaus.

In der Schule war es heute auf jeden fall besser. Ab und zu giftete mich Ashley zwar immernoch an, aber nicht mehr so schlimm wie die letzten Tage. Justin hatte recht. Sobald ich nichts mehr mit ihj zutun hatte, zumindest dachten das alle, sagte keiner was.

Nur Hayley regte mich auf. Den ganzen Tag sagte sie Dinge, wie 'Das ist so ein Arschloch. WIe konntest du nur mit dieser männlichen Hure zusammen sein?' oder 'Gut das du den jetzt los bist'. Ich wär am liebsten einfach gegangen, aber ich wollte nicht auch noch meine beste Freundin verlieren. Ich hatte aber ein verdammt schlechtes Gewissen das ich sie anlog. Das tat ich eigentlich nie. Aber dieses mal hatte ich es Justin versprochen. Trotzdem tat es weh, sie so über ihn reden zu hören. Sie kannte ihn ja nicht mal. Niemand kannte ihn richtig, außer ich und Ryan.

Ich hatte heute Justin kaum gesehen. Er ist mir ein einziges mal über den Weg gelaufen, aber gesagt hatte er nichts. Als ich daheim ankam, schloss ich die Haustür auf und ging in die Küche. Auf dem Tisch lag ein Zettel:

Hey Amy-maus,

Ich musste leider jetzt drei tage auf eine wichtige Geschäftsreise. Wenn was ist, du hast ja meine nummer. Bau keine Scheiße und lass das Haus stehen! Ich habe dich lieb! :*

Ich musste lächeln, denn das heißt ich hatte Sturmfrei. Und Sturmfrei heißt, Ich und Justin brauchen uns nicht zu verstecken. Mit diesem lächeln ging ich hoch auf dem Weg in mein Zimmer. Ich öffnete die Tür, doch als ich merkte das jeman auf meinem Bett saß, ließ ich vor schreck meinen Ranzen auf den Boden fallen.

Ich wollte moch nochmals bedanken für die lieben Kommentare :) Wenn ihr kritik habt oder irgdnetwas, schreibt es und ich versuche es zu verbessern :) Mich würde auch mal eure allgemeine meinung zur Geschichte interessieren. Und immer schön voten ♥ Much Love <3

I hate you. (German Justin Bieber Bad Boy Story)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!