142

21.3K 847 45

Ich war immernoch total geschockt und konnte gar nicht glauben, was da gerade passiert war.

Die letzten Tage vor meinem Geburtstag waren so perfekt und jetzt lief alles den Bach runter.

Ich heulte total lange und blieb die nächste Woche komplett zuhause, hatte keine Lust auf gar nichts und war einfach nur down.

Am Samstag dieser Woche kam Joice zu mir.

Ich lag gerade in meinem Bett mut meiner Jogginghose und irgendeinem Shirt, Haare irgendwie zu einem Dutt und ungeschminkt.

"Hey Alica, komm, wir gehen in die Stadt!", sagte Joice fröhlich.

Ich sah sie gequält an.

"Nee hab echt keinen Bock darauf!"

"Alica, du kannst dich nicht in einem Loch verkriechen! Du brauchst Ablenkung! Tu mir den Gefallen und geh mit mir shoppen, ich kauf dir auch was, aber bitte komm, ich will dich endlich wieder glücklich sehen und du brauchst umbedingt Abwechslung."

Richtig überzeugt hatte sie mich nicht, aber sie war die ganze Zeit für mich da gewesen, also tat ich ihr sen Gefallen und kam mit.

Ich stand auf, ging zur Tür sagte zu Joice:

"Dann komm!"

"Stop! Nicht so."

Sie schleifte mich ins Bad und befahl mir, mich zu duschen und schminken und so.

Ich tat ihr den Gefallen, auch wenn ich nicht wusste, für wen ich mich hübsch machen sollte, Niko war immer derjenige, dem ich gefallen wollte, aber jetzt...

Trotz allem duschte ich, schminkte mich- wenn auch nur dezent- und föhnte meine Haare. Ich hatte weder Lust sie zu glätten oder zu locken hnd sie saßen auch nicht perfekt, also machte ich mir einen Zopf.

Ich ging zurück in mein Zimmer. Auf meinem Bett lag ein Outfit, welches Joice für mich rausgesucht hatte.

Ich zog es einfach an.

Es waren meine Lieblingshotpen (hell, zerrissen und sehr kurz), dazu ein Luftiges T-Shirt und Ballerinas.

Ich nahm noch mein Handy und ging runter zur Haustür, wo Joice schon auf mich wartete und zufrieden lächelte.

"Schon besser", sagte sie grinsend und auch mir entfuhr ein Lächeln. Ich war echt froh, sie zu haben, ohne sie wäre ich schon komplett in einem tiefen schwarzen Loch verschwunden.

Wir liefen in die Stadt, ich würde ganz bestimmt nicht mit einem ehemaligen Auto von Niko fahren, immerhin sollte mich das Shoppen von ihm ablenken.

Als wir in der Stadt ankamen, gingen wir erst ein bisschrn shoppen und danach in ein Café.

Es war echt eine tolle Ablenkung und ich war zum ersten mal wieder gut gelaunt nachdem was passiert war und dachte wenig an Niko.

Wir beschlossen wieder nach Hause gehen und gingen aus dem Café.

Joice musste nochmal auf die Toilette, also wartete ich draußen vor dem Café auf sie.

Und dann kam ein Junge an, relativ hübsch aber kein Vergleich zu Niko und wahrscheinlich war er sehr begehrt, aber ich beachtete ihn nicht. Bis er mich ansprach...

"Hey Schönheit, ganz alleon hier ?"

Ich lies mich auf dad Gespräch ein, mir war eh langweilig.

"Ich warte auf jemanden"

Wir unterhielten uns noch weiter und er schien ganz nett zu sein.

Doch dann...

Nikos Sicht:

Ich war gerade auf dem Weg Joints zu besorgen, als ich plötzlich Alica mit einem Typen vor einem Café stehen sah.

Ich wurde richtig richtig wütend, man sah, wie er mit Alica flirtete. Mit MEINER Alica. Ich wurde total aggressiv und ging in schnellem Tempo auf die beiden zu.

Ich ging geradewegs auf dieses Arschloch zu und schlug ihm frontal in die Fresse.

Er fiel auf den Boden und ich packte ihm am Kragen.

"HÖR.AUF.MEINE.FREUNDIN.ANZUBAGGERN!", schrie ich ihn an und schlug ihn nochmal.

Alica war total hysterisch und zog mich zurück.

"Niko hör sofort auf!"

Ich drehte mich zu ihr um.

Alicas Sicht:

Schnell atmend sah er mich an und hatte ein agressives Funkeln in den Augen.

"Lass es!"

Er kam ganz nah zu mir und blieb nur wenige Zentimeter vor mir stehen.

Ich schrie ihn entsetzt an.

"Niko was soll das du hast much genug verletzt! Halt dich doch einfach aus meinem Leben raus fu machst alles nur noch schlimmer!

Und ich bin nicht deine Freundin!"

Ich sah ihm direkt in die Augen und mein Herz bekam einen tiefen Stich, als ich sah, wie sich seine Augen ganz leicht mit Tränen füllten.

Mein armer Niko!

Es tat mir Leid das zu sagen aber wieso konnte er es nicht einfach mal lassen sich in meine Angelegenheiten einzumischen ?!

Niko drehte sich um und ging mit schnellem Tempo weg, und ließ eine mega doll weinende und am Boden zerstörte Alica zurück.

In diesem Moment kam Joice und nahm mich in den Arm.

"Was um alles in der Welt ist passiert ?"

Badboy...Right?Lies diese Geschichte KOSTENLOS!