For every story tagged #WattPride this month, Wattpad will donate $1 to the ILGA
Pen Your Pride

Kapitel 7

60 2 0

Max's Sicht

Mit dem Taxi fuhren ich und Desi zu den Jungs. Danke Harry, dass du mir die Adresse gegeben hast. Zum Glück, hatte ich meine Mum, sonst wären wir irgendwo gelandet. Das Taxi fuhr an den Seitenrand und wir bezahlten. Woow war diese Villa gross. An der Tür klingelte ich wie eine gestörrte.

Desi" Haha Max, die haben das schon gehört." "Hast du gesehen wie riesig das ist?" "Jaa aber die Klingel ist laut genug."

Nach wenigen Sekundet öffnete sich die Tür.

Louis" MAAAAAAX!" "LOUUUUIIIIIS!" Er umarmte mich einfach und zerquetschte mich fast. "Und du musst Desi sein?" "Jop die bin ich." "Kommt rein."

Im Wohnzimmer sassen die anderen Jungs und als  sie mich sahen kamen sie auf mich zu und umarmten mich zur Begrüssung.

Max" Nett von dir die Adresse zu geben."

Harry" Tut mir leid."

Max" Zum Glück war Lou schon mal hier. ou Leute das ist Desi."

"Hallo Desi", sagten alle und umarmten sie ebenfalls. Ich musste mein Lachen verkneifen, da sie bei Liam fast in Ohnmacht fiel.

Nach langer Diskusion, hatten wir beschlossen einen Film zu schauen. Natürlich sahen wir einen Horrorfilm, was ich mei ihnen erwartet hatte. Nach einiger Zeit, gefiel mir dieser Film sogar. Bei manchen Stellen musste ich lachen, weil es einfach nur blöd war.

Der Film war zu Ende und Desi hatte einfach nur ein panisches Gesicht. 

Max" Manoo warum ist der schon Fertig?" Alle sahen mich ungläubig an.

Zayn" Du stehst auf Horrorfilme?" "Jaaa eigentlich schon. Aber der war irgendwie öde."

Niall" Warum?" "Da war alles schon von Anfang an klar. Ich meine ein Zombi, der im Keller und so wohnt. hallo..Klar werden diese Menschen im Haus getötet."

Desi" Kannst du aufhören damit..Ich hasse sowas." "Aaaaaw."

Wir sahen uns noch mehrere Filme an und um 2Uhr Morgens beschlossen wir ins Bett zu gehen. Harry zeigte mir mein Zimmer und brachte mir ein paar Kleider. Ich nahm sie dankend an und er verliess das Zimmer.

Harry" Gute Nacht.", sagte er noch und schloss seine Zimmertür. Ich zog mich um und legte mich ins Bett. Warum konnte ich nicht schlafen? War es, weil ich nicht in meinem Bett war, sondern in einem Fremden? Ich wälzte mich mehrmals hin und her, bis ich mich entschloss aufzustehen und in ein anders Zimmer wollte. Aber in welches sollte ich? Wo schlief Desi? Ich wusste noch nicht einmal welches Schlafzimmer und welche Badzimmer waren. Also ging ich zu Harry, da ich wusste, dass er gegenüber sein Zimmer hatte.

Harry's Sicht

Die Tür öffnete sich aber ich hielt meine Augen geschlossen. Jemand setzte sich auf mein Bett. "Bitte kein Fan" , dachte ich.

Max"Harry..", flüsterte Max.

Harry" Hmmm.."

Max" Ich kann nicht schlafen..Ich weiss nicht warum, kann ich bei dir schlafen?"

Sie fragte so süss. Aber warum konnte sie nicht schlafen? Ich hörte keine Angst in ihrer Stimme.

Harry" Ja komm her." Sie legte sich zu mir unter die Decke und kuschelte sich direkt an mich. Sie zitterte nicht. Mit einem Arm zog ich sie näher an mich. Moment. hatt sie nich ein Shirt von mir angezogen? Ich spürte nur einen BH.

Max" Ich schlafe immer ohne Shirt. Ich hoffe es störrt dich nicht." "Nein ist okey." 

Für mich war es mehr als okey. Man Harry denk nicht so. Ich wollte es bei ihr anders machen. Es langsam angehen. Ja ich stand auf Max, aber ich wollte sie nicht wie andere Mädchen schnell kriegen. Nein ich wollte sie erobern, als der Harry. Nicht mit Harry von One Direction. Sie war auch die Erste, die Kleider von mir bekam. Ich dackte mir, dass es ihr stehen würde. 

Ich spürrte einen flachen Atem von ihr. Sie schlief also schon. ich küsste ihr auf den Scheitel und schloss meine Augen erneut. Wie erwartet, schlief ich schnell ein.

Liam's Sicht

Ich brachte Desi zu ihrem Zimmer und gab ihr Kleider zum schlafen. Nachdem sie sich bedankt hatte, wünsche ich ihr eine schöne Nacht und lief in mein Zimmer.

Ich zog mich aus und legte mich ins Bett. Für das, dass sie ein riesen Fan von  mir ist, blieb sie normal. Andere hätten mich zu tode umarmt oder wären in Ohnmacht gefallen. Sie war definitiv anders.

Etwas war an ihr, aber ich wusste nicht was. Ich nahm mein Handy und schaute nach, ob sie Twitter hatte. Und ich fand sie. Ich folgte ihr, legte das Handy bei Seite, und schloss meine Augen.

Ich dachte nurnoch an Desi und träumte sogar von ihr.

Ich sah am Strand eine Person. Sie war Weiblich. Ich lief auf sie zu und erkannte Desi.

"Desi?"

"Ja Liam"

"Was machst du hier?"

"Keine Ahnung, du träumst von mir."

Ich sah mich um und dann wieder sie.

"Aber warum?"

"Hmm. Du denkst vielleicht zu viel."

Dass stimmte. Ich dachte manchmal wirklich zu viel nach. Ich dachte ja die ganze Zeit an sie.

"Alles okey?"

"jaja ales gut. Hmm und jez?"

"Weiss nicht. Ist dein Traum."

Da hatte sie recht. Ich konnte machen, was ich wollte. Meine Hände bewegten sich von alleine zu ihrem Gesicht. Meine Lippen kamen ihren immer Näher. Biss...

Ich wachte auf. Was war dass den? hatte ich mich in sie verliebt? Ich musste es herausfinden, aber wie? Max!!

Live (One Direction FF)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!