My heart isn't here to break, Boy!

169 4 0

Ich schüttelte einmal kaum merklich meinen Kopf und wandte mich dann dieser Person zu die sich als Sarah erwies. Mist, wenn sie schon länger da stand war sie jetzt bestimmt sauer auf mich. Doch ich musste mit einem Stirnrunzeln feststellen das sie eigentlich ganz fröhlich aussah. "Hi Jonas!" Na toll und ich? "Ach ja, und hallo Charly." erinnerte sie sich nicht ganz so fröhlich daran das ich auch noch da war. Na toll sie war eben DOCH sauer. Das konnte ja heiter werden! "Vergiss nicht unsere Verabredung nachher!" wandte sie sich wieder mit einem verliebten Lächeln an Jonas der ihr mit "das würde ich doch nie vergessen!" antwortete. "Ich freu mich!" überzeugte er Sarah jetzt endgültich dass er sich auch mit ihr treffen wollte. "Ich mich auch" beteuerte Sarah noch bevor sie mit beschwingten Schritten und erhobenem Kopf davon stolzierte. Welche Verabredung? Genau das fragte ich auch Jonas. "Sie wollte sich heute nach dem Kletterpark mit mir auf der Wiese treffen. Du kannst auch kommen wenn du willst!" erklärte er mir worum es ging. Ich sollte mitkommen? Auf ein Date von Mädchenschwarm und Miss super-perfekt? Nee danke! "Mmh...ich schau mal." antwortete ich deswegen nur knapp. "Doch ehrlich ich würde mich freuen" beteuerte er mir was ich irgendwie komisch fand da er doch bestimmt mit seiner Geliebten alleine sein wollte. Ich schaute ich nur ungläubig an und zog die Augenbrauen hoch. Er tat es mir gleich was uns schon wieder zum Lachen brachte...

An der Jugendherberge angekommen sprang ich aus dem Bus und atmete erstmal die frische Luft ein. Ahh, tat das gut nach einer halben Ewigkeit in der stickigen Luft im Bus!

"Hey, nicht einschlafen!" Das war die belustigte Stimme von Jonas. "Wieso nicht? Ist mir doch egal wie ihr aus dem Bus kommt" konterte ich in einem gespielt beleidigtem Ton und schob schmollend die Unterlippe vor. Jonas lachte nur und schob mich weiter vor um aus dem Bus steigen zu können. Ich grinste ihn noch einmal frech an bevor ich zu unserem Zimmer ging. Doch dort hielt ich mich nicht lange auf denn es war so schönes Wetter. Ich zog mich nur schnell um da wir zum klettern lange Klamotten hatten anziehen müssen. Ich zog mir schnell meine Hot-Pan und ein Locker wallendes Top an und ging dann nochmal raus. Ich beschloss wieder zur Blumenwiese zu gehen da ich diesen Ort echt mochte und da wahrscheinlich auch keiner war. Da angekommen setzte ich mich auf den Boden und beobachtete die Blumen wie sie sich im Wind bewegten. Ich genoss die Stille sehr doch irgendwann hatte alles ein Ende. Dieses mal war es Jonas' Stimme die meinen Namen schrie. "Charly! Hast du dich doch entschlossen zu kommen?" "Müsst ihr mich immer so erschrecken?" drehte ich mich erschrocken zu ihm um. "Entschuldige das wollte ich nicht! Mit diesen Worten lies er sich neben mich auf den Boden fallen und beobachtete genau wie ich die wunderschöne Wiese um uns herum...

Ich seufzte einmal und griff dann wieder seine Frage auf. "Nein ich will nicht bei eurem Treffen dabei sein!" Verwundert sah er mich an. "Wieso bist du dann..." doch ich schnitt ihm das Wort ab. "Ich wollte nur noch einmal das schöne Wetter genießen! Wenn Sarah kommt bin ich schon wieder weg" klärte ich ihn auf aber starrte weiter geradeaus. "Dafür ist es schon zu spät!" erschallte hinter uns eine Stimme. Erschrocken sprang Jonas neben mir auf und ich zuckte heftig zusammen. "Hiiiiii Sarah!" sagte Jonas gedehnt mit einem Seitenblick auf mich. Sarah ging auf ihn zu und umarmte ihn wie selbstverständlich. Über seine Schulter hinweg warf sie mir einen bösen Blick mit zusammengekniffenen Augen zu. Wenn Blicke töten könnten dann...

Ich stand nun auch auf und versuchte mich davon zu stehlen damit ich nicht Sarah's tötende Blicke und das gesülzte zwischen den beiden ertragen musste doch Jonas hielt mich zurück. "Charly!" Na toll, was hatten nur alle mit meinem Namen? Alle riefen meinen Namen hinter mir her! Ich kniff die Augen zu. Mist, erwischt! Ertappt drehte ich mich mit immer noch zusammengekniffenen Augen zu den beiden um die mich jeweils böse anschauten. Aber aus verschiedenen Gründen, schoss es mir durch den Kopf. "Ja?" fragte ich in meinem unschuldigsten Ton. "Komm, ich fände es schön wenn du uns ein bisschen Gesellschaft leisten würdest!" lud mich Jonas ganz Gentlemen like ein und machte ein vornehme Verbeugung vor mir. Sarah sah abwechselnd verwundert und böse zugleich von mir zu Jonas.

My Heart isn't here to Break Boy!Lies diese Geschichte KOSTENLOS!