Das Barbecue (Kapitel 8)

255 13 2

In dem Teil wird es mal ein paar Sichtwechsel geben ;)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Julias POV:

Wir fuhren wieder zum Haus zurück. Rocky war jetzt wesentlich besser drauf, was die ganze Fahrt angenehmer machte. Wir machten Witze und lachten viel. Es tat gut mit ihnen zusammen zu sein, das lenkte mich von meinem Heimweh ab. Bei den Lynch's angekommen, richteten wir alles für das Barbecue nachher her. Rydel nahm mich zwischendurch zur Seite. "I don't know what you did, but it's like magic. Rocky acts totally normal...or, well, normal for Rocky.", das Mädchen lächelte mich glücklich an. "I just explained everything to him. No big deal." "I really like you Julia. You've developed into such a good and close friend in that short period of time.", als ich ihr in die Augen sah, glaubte ich kleine Tränen zu sehen. Ich umarmte sie fest und murmelte: "Aww, Delly. I love you too. Thanks for everything you've already done for me." "No problem, girly." Ich drückte ihr einen kurzen Kuss auf die Wange und ging dann wieder zum Helfen. In der Küche stand Riker und bereite das Grillfleisch zu. "Need help?", ich schwang mich auf die Theke und schaute ihn fragend an. "Everytime, especially by such a pretty girl.", er zwinkerte mir zu. "Aww, stop it. I'm blushing.", ich schlug ihn leicht gegen den Arm. Nachdem ich von der Theke gesprungen war, stellte ich mich neben Riker und arbeite mit ihm Hand in Hand - nicht was ihr jetzt denkt, wir haben einfach gut zusammen gearbeitet. "So what has happend, that Rocky reacted like that?.", fragte er gerade. "Errm...", wie sollte ich anfangen? "Jules, are you ready to get ready?", rief Rydel aus dem Wohnzimmer, und rettete mich aus der misslichen Lage. Ich warf einen mehr oder minder entschuldigenden Blick zu Riker, wusch mir die Hände und lief Rydel dann hinter her, die Treppe hoch zu ihrem Zimmer.

Rydel schloss die Tür hinter uns und setzte mich auf den Stuhl vor ihrer Kommode. Dann machte sie Musik an und fing an meine Haare zu locken. Alles ohne was zu sagen. Ich wusste, dass sie ebenfalls wissen wollte was zwischen mir und Rocky vorgefallen war dass er vorher noch so sauer war. "Listen, about what happend with Rocky...well not with but you know what I mean. We've talked about it. The situation is clear...at least I think.", ich schaute sie durch den Spiegel an. "That's good. I still think he likes you, but I do understand you and your point of view.", meinte sie lächelnd.

Rydels POV:

Ich musste echt aufpassen was ich sagte. Fast hätte ich ihr von Rockys Plan erzählt. Am besten ich ließ das Thema jetzt einfach. Obwohl, interessieren würde es mich ja schon was der Auslöser war. Rocky war ja normalerweise nicht schnell sauer oder auch wütend. Hm.

Julias POV:

In 'meinem' Zimmer suchte Rydel mir ein Outfit aus meinem Koffer raus. "You know that you are actually allowed to use the wardrobe.", sie grinste mich an. Ich verdrehte lächelnd die Augen und nickte dann. Mit einer Hotpant und einer Bluse ging ich ins Bad, um mich fertig umzuziehen. Als ich fertig war trat ich aus dem Bad. Ellington hatte sich zu Rydel gesellt; die beiden saßen lachend auf meinem Bett. "What do you think?", fragte ich die beiden. Rydel nickte stolz. Ell kam auf mich zu, umarmte mich, hob mich hoch und drehte sich, mit mir, um sich selbst. "Ratliff stop! I'm getting dizzy!", behutsam setzte er mich ab, hielt mich aber noch kurz an der Hüfte fest, bis ich mein Gleichgewicht wieder gefunden hatte. "You look beautiful.", meinte Ratliff grinsend. "Don't exaggerate, but thanks." "Now: Make-Up-Time!", Rydel packte mich am Handgelenk und zog mich hektisch mit sich. "Delly, don't overdo it." "Don't worry, just a little bit and waterproof. You never know.", verschwörerisch grinste sie mich an. Ratliff hatte es sich auf ihrem Bett gemütlich gemacht und beobachtete uns amüsiert. Rydel schminkte mich kurz und ließ mich dann einen Blick auf mich werfen (1). Das hat sie gar nicht so schlecht hinbekommen - nicht, dass mich das wundert. Wir schickten Ratliff aus dem Zimmer, damit Rydel sich fertig machen konnte; sie zog ebenfalls eine Hotpant an, ein Top und fasste ihre Haare zu einem einfachen Pferdeschwanz zusammen. Zum Schluss legte sie noch ein bisschen Make Up - wasserfest - auf und schon war sie fertig. Als es unten klingelte, lief ich nochmal kurz in den dritten Stock, um meine Flip Flops und eine Sonnenbrille zu holen. "Julia! Your friends have arrived!", rief Riker von unten. "I'm coming!", ein letzter Spiegelcheck - alles klar! - dann sprang ich die Treppe nach unten. Angi, Eileen, Kathi und Michelle waren schon von Riker und den anderen auf die Terasse geführt worden, nur Rocky wartete noch auf mich. Als ich ihn sah, stolperte ich auf der letzten Stufe und fiel ihm direkt in die Arme. "Well, hey there pretty lady.", seine Augen wanderten einmal über mein Gesicht, dann brachte er mich wieder in die Senkrechte. "Sorry, I-I don't know what happend.", brachte ich stotternd hervor. Verdammt, reiß dich zusammen. Ich räusperte mich und stellte mich gerade hin. "Let's go to the others.", schlug Rocky vor. Ich nickte, kam mir dabei aber so erbärmlich vor...

Rockys POV:

Ich wollte grade hochgehen, um sie zu holen, als ich sie schon die Treppe runterspringen hörte; sie freute sich auf den Abend. Nicht, dass ich das nicht auch täte, aber ich hatte ein bisschen Angst vor dem Kuss. Wie würde sie reagieren? Auf der letzte Stufe stolperte sie. Gerade rechtzeitig schaute ich hoch und fing sie auf. "Well, hey there pretty lady.", ich schaute mir ihr Gesicht kurz ein bisschen genauer an; die schönen blauen Augen, die aussahen wie das Meer; die Lippen, die nachher auf meine treffen. Sie war so wunderschön. Das alles dauert nur ein paar Sekunden, dann stellte ich sie wieder gerade hin. Sie sagte irgendwas was ich nicht hörte, weil mir das Blut in den Ohren rauschte, deshalb sagte ich einfach: "Let's go to the others." Kurz spielte ich mit dem Gedanken, ihre Hand zu nehmen, ließ es aber bleiben...

Julias POV:

Auf der Terasse umarmte ich meine Freundinnen zur Begrüßung. Angi warf einen kurzen Blick zu Rocky und zog fragend die Augenbraue hoch; ich schüttelte den Kopf, um ihr zu signalisieren dass nicht passiert sei. Während dem Essen wurde relativ wenig geredet, weil wir einfach zu sehr mit dem Essen beschäftigt waren. Vor allem ich konzentrierte mich extrem auf mein Fleisch, da Rocky genau neben mir saß und ich keine Anzeichen zeigen wollte. Nach dem Essen schlug Rydel vor 'Wahrheit oder Pflicht' zu spielen...

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Okay, das ganze ist jetzt vielleicht ein bisschen langweilig aber ich muss Zeit überbrücken ;)

Who Owns My Heart (A German Rocky Lynch/R5 FanFiction) *ON HOLD*Lies diese Geschichte KOSTENLOS!