Stella:

Abrupt stoppte der Zug.

„Schwesterherz aufwachen.“ ,ich schüttelte sie leicht an ihrer Schulter. „Wir sind da.“ 

„Das ist deine Schwester?“ ,meinte Pascal, der aufstand und seine Sachen zusammen suchte.

„Ja, eher meine Halbschwester.“ ,meinte ich und lächelte ihn an. Jetzt bewegte sich Bella und stand auf sie rieb sich die Augen und murmelte: „Sind wir schon da.“ ,ich nickte und stand auch auf.

„Also leben deine Eltern getrennt.“ ,fragte mich Pascal.

„Ja... schon seit ich denken kann.“ ,meinte ich.

„Das ist ja schrecklich. Meine Eltern leben schon seit 20 Jahren zusammen.“ Ich nickte.

„Also ihr lebt dann zusammen?“ ,gemeinsam schritten wir aus der Kabiene.

„Nein.“ ,meinte Bella schroff die vor mir ging. 

„Wie den dann?“ ,fragte Pascal. „Wir haben den gleichen....“ 

„Hier stimmt was nicht.“ ,wir alle rannten in Bella hinein. „Isabella was ist los?“ ,plötzlich bekam ich Angst, ich wusste das war zu einfach.

„Was ist den los? Wollt ihr nicht weitergehen?“ ,Pascal lachte, doch niemand rührte sich. 

Dann plötzlich hörten wir Stimmen, um uns war alles und düster.

Bella zog ihr Messer und ich tat es ihr nach mit meinem Schwert.

„Was?“, brüllte Pascal.

„Halt deine Klappe, oder willst du sterben?“ ,meinte Bella kühl und ich hatte den Eindruck, so bleich wie er geworden ist Kippt er gleich um. Zu meinem Erstaunen blieb er ruhig und bewegte sich keinen Zentimeter.

„Ich rieche sie.“ ,die Stimmen kamen näher. „Sie ist irgendwo hier.“ 

„Dad wird sich freuen.“ ,ich hörte große und laute Füße. 

„Wir sollten umdrehen.“ ,richtete ich mich an Pascal.

„Geh langsam zurück, langsam.“ 

und ohne ein Wort der Wieder rede trat er leise zurück Bella und ich hinterher.

Die Stimmen kommen immer näher, gleich komme sie um die Ecke und werden mich beziehungsweise mich sehen. Toll.

„Ich würde mal sagen du gehst etwas schneller wenn du weiter leben willst, ich habe keine Ahnung was das da vorne ist.“ ,meinte Bella urplötzlich.

„Was?“ ,ich drehte mich zu ihr um. „Du hast die doch noch nicht mal gesehen.“

Sie guckte starr an mir vorbei. Ich wedelte ihr mit der Hand vor dem Gesicht rum. „Hallo??“ 

Pascal quickste laut auf und sprang dabei etwas nach oben. 

Etwas verwundert sah ich beide an.

„Jetzt weiß ich wie sie aussehen.“ 

Plötzlich begriff ich und murmelte: „Mist.“ Drehte mich langsam um um in das Gesicht zwei Monster zu sehen die etwa ihren Kopf nach unten drückten weil sie zu groß sind. Ihre dicken Runden Augen blitzen auf. „Dad wird sich sehr freuen.“ ,meinte einer und beide fingen an schrecklich laut zu lachen. Ich stieß Bella an und hoffte das sie begriff. „Ja, es freut mich zu hören das euer Dad stolz auf euch seien wird, worauf stolz?“ ,ich muss dringend etwas heraus finden.

Another Half Blood Story - The Finale FightLies diese Geschichte KOSTENLOS!