Kay....

841 26 4

Erst jetzt sah ich in seine Augen. "SIE?" schrie ich da ich ihn erkannte. Er ist der....

.... Mann der mich und Laila beobachtet hatte. Der Mann, der Laila an der Bar an gequatscht hat. Geschockt sah ich ihn an.

"Tja da staunst du was?" "WO IST LAILA!" schrie ich wieder. "Was weiß ich?" Ich schlug ihm in den Bauch. Er richtete das Messer auf mich und Stich zu. Ich starte auf das Messer das in meinem Bauch steckte. Er zog ea wieder raus in rannte weg. "Ah Fuck" schrie uch und hob mir die Wunde. Das Blut lief mir über die Hand.vIch verzog das Gesicht da es verdammt weh tat. Ich flog auf die Knie und schrie vor Schmerz. Coco kam auf mich zu gerannt und legte sich vor mich. "Ich liebe dich Coco. Ich werde jetzt sterben." sie sah mich traurig an. Okay sterben werde ich nicht. Davor muss ich Laila noch sageb wie sehr ich sie liebe. Ich sah nur noch verschwommen und lag nun vor der Haustür. Wo ist mal das Handy wen man es mal braucht? Ich sah es auf dem Tisch. Toll. Da komm ich jetzt nicht ran.  "AHHHH KENNETH!" schrie eine Stimme. Das kann doch nicht sein. "Was ist passiert?" sie beugte sich zu mir und strich mir durch die Haare. Sie nahm ihr Handy und wählte eine Nummer. "Hallo.... bitte kommen sie schnell...Laila Isna..... Ehm abgestochen oder so kommen sie schnell.... Eh Vogelsangstr.13... Beeilen sie sich." sie lag auf und beugte sich wieder zu mir.

"Oh Kay. Was ist nur Passiert?" sich legte ihr Kopf auf meinen Körper und streichelte durch meine Haare. Meine Augen wurden schwerer. "NEIN. KAY. Bleib bei mir. Mach jetzt nicht die Augen zu. Bitte Kay. Ich kann nicht mehr ohne dich. Vetlass much bitte nicht." weinte sie. Ich bemühte mich dia Augen offenn zu halten. Mir kam auch eine Träne. Ich musste lächeln da ich glücklich war, Laila zu haben. Und dan vielen mir auch schon die Augen zu. "NEEEIIINNN" hörte ich sie noch schreien und dan war alles weg.

Laila'a Sicht.

Ich saß gerade im Krankenhaus und wartete darauf bis endlich ein Arzt kommt. Wie ist das nur Passiert? Hoffentlich geht es ihm gut! Ich musste seid dem ich ihn das so liegen sah weinen. Farock und Emory habe ich bereits bescheid gesagt. Sie kammen sofort mit Olli vorbei. Fatock tröstete mich die genze Zeit doch es nützte nicht viel. Gerade unterhielt sich Farock mit Emory und ich saß alleine, heulend rum. "Laila beruhig dich doch mal. Es wird scjon nicht all zu schlimm sein" kam Olli auf mich zu. "Verdammt Olli. Was ist nur Passiert? Warum er? Warum? Und warum dauert das so lange?" schtie ich schon fast. "Hey alles wird wieder gut." er setzte sich neben mich und legte ein Arm um mich. Er streichelte über meinen Rücken was mich beruhigte.

Nach zwei Qualvollen Stunden kam dan endlich der Arzt. Wir alle stellten uns auf. Doch das War für um sonst. Denn er lief an uns vorbei.

"Hey warten sie!!" schrie ich und rannte ihm hinterher. Er bemerkte es anscheinend nicht also kog ich unsanft an seinem Ermel. Sprachlos und Böse sah er mich an. "WIE GEHT ES IHM? IS ALLES OKAY? SAGEN SIE SCHON!" "Wen meinen sie?" "Kenneth. Kenneth Glöckler natürlich!" schrie ich immer noch. "Ich bin nicht für ihn zuständig" sagte er kühl und ging weiter. "WOLLEN SIE MUCH VERARSCHEN? SIE KAMMEN AUS DEM RAUN WO ER HIN GEBRACHT WURDE?!" Er ignorierte mich vollkommen und lief eiskalt weiter. "VERDAMMT ICH REDE MIT IHNEN, BLEIBEN SIE MAL STEHEM!" Ich rannte wieder auf ihn zu. Ich stellte mich direkt vor ihn hin. "Warum können sie mir nicht einfach sagen sas es ihm git geht?!" flehte ich und mir kammen ein paar Tränen. "Ich bin nur der 2tArzt. Ich kann und vorallem darf ihnen keine Informationen über Kenneth Glöckler's Zustand geben." Er lief mal wieder an mir vorbei. Icj wollte ihm gerade wieder hinterher rennen, doch ich wurde davon abgehalten. Zwei starke Arme schlimgelten sich um mich herum. Er hob mich hoch. Ich zappelte mit den Beinen und schrie wie ein kleines Kind. Scheiße will mich den keiner Verstehen? Mein FREUND wurde abgestochen und starb zu warscheinlichkeit in meinen armen! WARUM VERSTEHEN SIE DAS NICHT?!  Ich schlug auf die Arme doch sie ließen mich nicht los. Langsam wurde ich runter gelassen und an eine Btust gedrückt. Ich heulte dagegen. "Psscht alley wird gut glaub mir. Ich erkannte an der stimme das es Farock war. Er streichelte durch meine Haare. Ich legte meine Arme um ihn und weinte immer noch. "Was sind das hiet für beschissene Ärzte?!" heulte ich immer noch. "Die macjen auch nur ihr Job. Lass es einfach. Es btingt eh nichts."

Nachdem ich much beruhigt hatte, legte ich mich quer über drei Stühle und schlief ein.

Farock's Sicht.

Nach dem sich Laila Gott sei Dank beruhigt hatte, schlief sie dan ein. Kein Wunder wir warteten hier ja auch schon 4 Stunden und noch keiner kam. Ich war auch nervös genau so wie Olli und Emory. Der Arzt kam langsam mit dem Blick auf den Boden gerichtet aug uns zu. Das bedeutet nichts gutes....

Kay one und Ich Anfang einer großen LiebeLies diese Geschichte KOSTENLOS!