Sex

67 5 0

Kap. 12

Your POV:

Justin's Körper, er war einfach, wie soll ich das sagen, WOW einfach nur WOW. Aber ich will das gar nicht. Hallo wir sind nicht einmal in einer Beziehung. Wieso sollte ich bitte mit ihm ficken. Wir haben uns zwar ein paar mal geküsst aber das wars auch. Die ganze zeit musterte er meinen Körper. Sanft streichte er mit seiner Hand meinen Körper hinab. "Ä-ähm, du Justin, ich hab da so ein schlechtes Gefühl bei der Sache hier" sagte ich unwohl. Justin blickte mir in die Augen, näherte sich meinem Gesicht. Als sich fast unsere Lippen berühten flüsterte Justin: "Babe, let it just happen. Du wirst eh für immer an meiner Seite bleiben."

Mal wieder bekam ich dieses Gefühl, noch nicht alles zu wissen. Ich wusste genau, dass er mir noch etwas verheimlicht. Ein leidenschaftlicher Kuss riss mich aus meinen Gedanken. Wieder bekam ich dieses WOW Gefühl. Mein Körper entspannte sich und genoss Justin's zärtliche Berührungen.

Es wurde immer und immer wilder. Seine Zunge glitt in meinen Mund und meine in seinen. Völlig außer Atem rissen wir uns voneinander. Doch nichts lange Pause, Justin kam direkt wieder zur Sache. Die Küsse waren leidenschaftlicher denn je. Unsere halbnackten Körper waren so nah an einander, dass nicht einmal ein Haar dazwischen passen würde.

Langsam und zärtlich strichen Justin's Hände meinen Körper entlang. Ich merkte wie seine Finger meinen BH öffneten. "Justin ich weiß nicht.." bevor ich meinen Satz beenden konnte hielt Justin mir seinen Zeigefinger auf die Lippen und sagte: "Pscht jetzt, ich weiß es wird dir gefallen" Sagte Justin flirtend wärend er mir zuzwinkerte.

Jetzt waren wir beide allein, eingeshlossen und nackt im Bad. Kein langes Vorspiel, Justin wollte direkt zur Sache kommen. Gerade als Justin eindringen wollte stoppte ich ihn. "Was los babe, lass es doch jetzt einfach hinter uns bringen!" Justin war geil, geil auf mich. Ich zückte ein Kondom hervor und sagte sarkastisch: "Ohne dings kein Bumms" Wir lachten kurz. Justin stülpte sich das Kondom über und dann kamen wir zur Sache.

Es war geschehen wir hatten Sex. Es war der beste Sex den ich je hatte. WOW, er ist einfach nur Bombe. Doch wärend dem ganzen Spaß hatte ich eine Sorge. Hoffentlich haben die anderen mich nicht stöhnen hören.

Wir zogen uns wieder an und gingen dann aus dem Bad. Plötzlich sah ich Selena direkt vor mir stehen. Sie kochte förmlich vor Wut. Ihr unterkiefer hing runter und ihre Augen waren weit aufgerissen. Ich sah hoch zu Justin, der auch zu mir blickte. Sein Blick sagte alles, wir sollten uns beiden schonmal einen Grabstein besorgen

Did You Know Youre An Angel. (Justin Bieber fanfiction)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!