Kapitel 3

534 26 0

"Wo Gehts denn jetzt überhaupt hin?!" fragte ich Juliane, nachdem ich das Radio leiser gedreht hatte.

"Erst mal zu Justin" antwortete sie. Justin war einer unserer besten Freunde.

Nach Ca. 20 Minuten hielten wir vor einem etwas kleineren weißen Haus.

"Komm wir gehen rein!" sagte Juliane gut gelaunt und stieg aus. Ich machte die Tür auf und stieg aus MEINEM Mini. Ich bin immernoch total Happy:)... Wir gingen zu einer alten braunen Haustür und Juliane klingelte. Die Tür ging schon nach ein paar Sekunden auf... So alsob er hinter der Tür gewartet hätte. Ein Mann mit Kastanien-braunen, kurzen Haaren und blauen Augen stand in der Tür und begrüßte uns.

"Hey Juliane! Siehst gut aus!" sagte er und umarmte sie. "Hay Saskia. Alles gute."  begrüßte er mich. Dann nahm ee mich in den arm. "danke" grinste ich.

Wir gingen in ein eher kleines Wohnzimmer. Die wände waren rot. Überall hingen Bilder. An einer Wand stand ein großes Regal. Darin stand ein Flachbildfernseher. Auf der gegenüber liegenden Seite stand eine Couch. In der Mitte des Raumes stand noch ein Glas Tisch. Wir setzten uns auf die Couch. Juliane rannte in die Küche. Nach einer Minute kam sie mit einem kleinen lilanen paket wieder raus.

"Alles gute!" sagten die beide. Juliane gab mir das Geschenk und grinste breit.

"Mach es auf!" sagte Justin mit seiner tiefen Stimme. Ich grinste und machte es auf. Nachdem ich das lilane Geschenkpapier aufgemacht hatte machte ich ein Paket auf.

"OH MEIN GOTT!" rief ich und nahm das Casper t-shirt aus dem Paket. "Oh danke " grinste ich.

Ich umarmte Juliane und Justin.

"Tut mir leid!" sagte Juliane. "Wir wollten eigentlich Konzertkarten besorgen... Die waren aber schon alle ausverkauft." erklärte sie als sie meinen verwirrten gesichtsausdruck sah.

"Das is doch nicht so schlimm..." lächelte ich sie an.

Sie lächelte zurück.

"Okay... Können wir los?" fragte Justin.

Beide guckten mich an. Ich nickte.

Wir saßen wieder im Mini. Wir Mädels vorne und Justin hinten.

"Wo Gehts denn jetz hin?" fragte ich. Justin schaute auf sein Handy.

"Es ist erst 2 Uhr... Also erst mal was essen." antwortete er auf meine Frage.

"Okay" ich stopfte das T-shirt in meine Tasche, wo auch die high-heels drin waren.

CasperLies diese Geschichte KOSTENLOS!