Niall PoV:

Endlich ist sie wieder stabil. Nach gefühlten Stunden haben die Defibrillatoren ihre Arbeit geleistet und sie so wieder in's Leben gerufen.
Mein Herz schlägt gute zehn Mal so schnell wie sonst und auch meine Atmung hat sich verschnellert. Das scheint einem der Sanitäter aufzufallen, da er besorgt schauend auf mich zukommt.

"Sir? Kann ich Ihnen irgendwie helfen?", fragt er und ich schüttele nur schnell den Kopf.

"Kümmern Sie sich einfach um meine Tochter. Sie steht gerade an erster Stelle", sage ich konstant.

Lily wird auf eine Trage gehieft und von zwei Nothelfern in den Krankenwagen gebracht. Dort angekommen wird mir vorgeschlagen, dass ich mitfahren kann und natürlich sage ich sofort zu.
Allerdings werde ich auch gefragt, was genau passiert ist und da bin nun mal ratlos. Aber da war doch was... Ashton!

"ASH!", rufe ich ihm zu, er joggt schnell zu uns und bleibt mich fragend anschauend stehen.

"Was ist? Ist was mit Lily?", will er besorgt wissen und ich schüttele nur schnell den Kopf.

"Du musst mitkommen, weil du sie doch gefunden hast", erkläre ich und seine Augen weiten sich.

"Ich weiß nicht mehr als du und außerdem-"
"Sie haben sie also gefunden?", fragt einer der Sanitäter und Ashton nickt, "Dann können Sie uns auch sagen, wie lange sie ungefähr bewusstlos war?"

"Ähm... Also mindestens drei Minuten. Luke hat sie dann reanimiert und ich hab geholfen, aber wie lange genau sie weg war, weiß ich nicht", antwortet er und scheint ziemlich verpeilt.

"Alles klar, dann nützen Sie uns nicht viel...", stellt der Notarzt fest und wendet sich dann an mich, "Dann fahren wir jetzt los. Sie muss so schnell wie möglich an vernünftige Geräte. Mal noch ist sie stabil, dass kann sich aber jeder Zeit ändern, also sollten wir keine Minute verschwenden."

"Okay", nicke ich verstanden und setze mich dann in den Wagen, neben Lily.

"Niall, wir kommen nach", teilt mir Ashton noch mit und dann werden auch schon die Türen des Wagens geschlossen.

So fahre ich also mit Lily neben mir zum Krankenhaus und da angekommen geht alles unglaublich schnell. Sie wird auf die Intensivstation gebracht und ich werde am der Rezeption zurück gelassen. Bei der Fahrt wurde mir noch ein Shirt gegeben, also bin ich wenigstens nicht mehr halb nackt. Aber half sterbend vor Sorge. Immerhin weiß ich nicht, wie es Lily geht und ich kann auch nicht zu ihr.
Ich laufe die ganze Zeit durch die große, weiße Halle, aber irgendwann setze ich mich auf einen der kleinen, roten Stühle dort und verweile da. Verzweifelt raufe ich mir die immer noch etwas nassen Haare und wische mir kurz über die Augen. Diese Ungewissheit bringt mich noch um. Ich schaue auf die unglaublich langsam schlagende, großer Uhr an der Wand über den Türen und sehe, dass ich schon seit fünfzehn Minuten hier bin. Das Gleiche gilt dann natürlich auch für Lily und ich weiß nicht, ob das etwas Gutes heißt. Vermutlich nicht und das macht mir noch größere Sorgen. Was ist denn, wenn sie in's Koma fällt? Nie wieder aufwacht?
Plötzlich springen die Türen auf und die Anderen kommen rein gestürmt. Liam ist als Erster bei mir und bleibt schnaubend vor mir stehen.
Er fragt direkt, wie es Lily geht und ich kann leider nichts anderes sagen, als dass ich es nicht weiß und sie immer noch nichts von sich haben hören lassen.

"Das ist alles meine Schuld", haucht Ashton, den Tränen nah, "Hätte ich sie früher gefunden, dann wären wir jetzt nicht hier..."

"Hättest du sie gar nicht gefunden, wären wir nicht hier, sondern im Leichenschauhaus, Ash!", verbessert ihn Luke wir Restlichen stimmen ihm da zu.

WHAT HAPPENED?- Adopted by One Direction #Wattys2017Read this story for FREE!