Ich saß nur da und merkte wie sich Tränen in meinen Augen sammelten. Mittlerweile stand auch der halbe Schulhof da. Alle schauten mich an, und sahen zu wie Ashley mich demütigte. "Was denn los mit klein Amy? Du guckst ja ganz traurig" sie verzog ihr Gesicht, und fing dann mit allen anderen an zu lachen. Als ich aufschaute, sah ich auch Justin am Rand stehen. Er lachte nicht, aber er sagte auch nichts. Ich sah ihn und unsere Blicke trafen sich. Ich schnappte meine Tasche und rannte ins Schulhaus.

Justins POV
Ihre Augen waren voller Schmerz. Ich wollte ihr doch helfen, doch ich traute mich nicht um ehrlich zu sein. Ich war hier der Beliebteste Schule der Junge, aber wenn ich jetzt was gesagt hätte, hätte das alles verändert. Dann hätte ich wahrscheinlich meinen Respekt verloren und alle hätten mich für einen Spießer gefunden. Warum kann Ashley diese Dumme Schlampe nicht einfach in ruhe lassen? Amy schnappte ihre Tasche und rannte weg. Ich sah ihr hinterher und überlegte ihr nachzulaufen. Doch Hayley stand auf, sah mich mit einem bösen Blick an und rannte ihr hinterher. Ich merkte wie mir jemand seine Hand auf den Rücken legte, und als ich mich umdrehte, war es Ashley. Na klar, wer auch sonst. "Justin, wie siehst du das?" fragte sie dann, und alle Blicke lagen auf mir. Ich sah sie verwirrt an. "Was?". "Naja das Amy ganz schön zugenommen hat. Und ihre Haare.. das geht gar nicht." Alle fingen wieder an zu lachen. Ashleys Hand lag immernoch auf meinem Rücken. Was sollte ich jetzt sagen? "Ähm.. japp." sagte ich nur, drehte mich rum und ging in unsere alt bekannte ecke. Ich musste jetzt unbedingt eine rauchen. "Bro was soll der Mist verdammt?" Ich drehte mich um Ryan stand hinter mir und sah mich verwirrt an. "Was?" fragte ich und hob unschuldig meine Hände. "Warum hast du nichts gemacht? Hast du denn nicht gesehen wie verletzt sie war?" "ja doch schon...., aber..." ich setzte aus. Ich wusste nicht direkt was ich sagen sollte. "Aber was?" hakte er nach. "Hätte ich jetzt was gesagt hätte ich wahrscheinlich meinen Ruf verloren, Man. Du weißt wie wichtig er mir ist." "Wichtiger als Amy?" fragte er. Ich sagte nichts, sondern zuckte nur mit den Schultern, während ich an meiner Zigarette zog. "Ey Justin. Hör auf mit ihr zu spielen. Amy ist was besonderes die hat das nicht verdient" Jetzt kochte ich vor Wut. Ich schmiss meine  Kippe wütned auf den Boden und packte Ryan am Kragen. "Finger Weg von meiner Freundin!" fauchte ich ihn wütend an. "Junge komm mal runter. Ich will sie nicht. Wir sind nur gut befreundet, und du hast ihr schonmal verdammt weh getan, also überleg dir was du machst, okay?" Ich lies ihn los, schaute ihn nochmal böse an und lief wieder zu den Jungs.

Ryans POV
Verdammt, Justin hat echt nich mehr alle Tasen im Schrank. Ich rieb an meinem Nacken und ging richtung Schulhaus. Justin liebt sie, das weiß ich. Das hab ich ihm angesehen, aber warum benimmt er sich dann so?
Früher konnte ich Amy nicht leiden, aber als das mit Justin war, ist sie mir ziemlich ans Herz gewachsen. Und ich wollte nur das es ihr gut geht. Als ich das Mädchenklo erreicht hatte, ging ich einfach rein, weil ich wusste, das Amy und Hayley hier sein mussten. Als Hayley mich sah schaute sie mich böse an. "Verpiss dich Ryan." fauchte sie. Doch dann öffnete sich die Klotür vor der Hayley stand und Amy rannte in meine Arme. Ich drückte sie fest an mich und versuchte sie zu beruighen. Hayley sah uns nur verwirrt an. "Was habe ich denn gemacht das mich jetzt alle Hassen?" fragte sie mit zitternder Stimme als wir uns aus der Umarmung lösten, und eine Träne lief wieder ihrer Wange runter. "Sie sind alle nur neidisch, weil Justin dich liebt. Schau dir doch mal Ashley an wie armselig sie ist. Sie vögelt sich durch die Welt, und hängt wie eine Klette an Justin, und versteht einfach nicht, das er sie nicht will." "Warum hat er nichts gemacht?" fragte sie verwirrt, und ich konnte den Schmerz in ihren Augen sehen. "Das weiß ich nicht kleine, aber am besten du fragst ihn das nacher selber, okay? Ich fahr dich erstmal nach hause. So lass ich dich nicht mehr im Unterricht." Ich lächelte sie an und auch ein kleines Lächeln huschte über ihre Lippen. Sie drehte sich nochmal zu Hayley um und umarmte sie. Sie schaute immernoch sehr verwirrt. "Erklär ich dir ein anderes mal." sagte Amy noch und wir liefen zu meinem Auto. 

Amys POV
In Ryans Auto sagte keiner was. Ich dachte über das nach was eben passierte, doch am meisten interessierte mich die Frage warum Justin nichts gemacht hatte. Er ist mir nichtmal hinterher gelaufen. Ihn hat es nicht interessiert. So kam es zumindest rüber.
Als wir bei mir zuhause ankamen, bedankte ich mich von Ryan und umarmte ihn. "Danke" sagte ich nochmal und lächelte ihn an. "Kein Problem, kleine." sagte er noch, bevor ich die Tür öffnete und ausstieg. Ich ging rein und legte mich auf mein Bett. Ich wollte das alles nicht wahr haben. Warum zum Teufel hassen mich alle? Ich schloss die Augen, und nach kurzer Zeit schlief ich ein.

*Traum*
Ich stand in einem großen Raum. In dem Raum war wirklich nichts, bis auf ein Tisch und ein Stuhl. Ich lief zu dem Stuhl hin und setzte mich. Auf einmal stand Ashley vor mir. "Du kleine Schlampe nimmst mir nicht Justin weg." sagte sie, und sah mich mit einem komischen Blick an. Ich wollte aufstehen. Wollte weg, doch ich konnte nicht. Mein Körper reagierte nicht auf das was ich tat. Ich fing an zu schreien. Laut zu schreien. Ich schrie nach Hilfe, doch niemand hörte mich. Nur Ashley stand vor mir, und lachte.

I hate you. (German Justin Bieber Bad Boy Story)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!