Bellas Sicht:

Heute ist der Tag gekommen. Heute werde ich meinen Marco heiraten. Die letzten Wochen waren sehr anstrengend, wegen der ganzen Vorbereitung und wegen dem ganzen Fußball. Obwohl ich nicht Fußball spielen darf. 1. wegen meiner Verletzung, aber diese ist schon gut verheilt und 2. Bin ich im 3. Monat Schwanger. Ich weiß es selber erst seit einer Woche. Marco habe ich davon noch nichts erzählt, aber heute werde ich es machen. Ich sitzte gerade bei Cathy. Sie hilft mir bei allem.

"Bella du siehst wunderschön aus." sagte sie als ich die Treppe in meinem Kleid runterkam. Mein Kleid war lang und es sah einfach so wunderschön aus. Es war um meine Taillie eng. Meine Haare waren offen und gelockt. Mein Gesicht war wunderschön geschminkt.

"Danke Cathy du siehst auch wunderschön aus." sagte ich und umarmte sie. Sie hatte ein róse farbens Kleid an. Es war sehr natürlich und schlicht. Cathy ist meine Trauzeugin. Mario ist Marcos Trauzeuge. 

"Wir müssen dann langsam mal so los." sagte Cathy und nahm meine Hand.

"Nervös?" fragte sie mich. Ich nickte nur.

Marcos Sicht:

Heute ist endlich der Tag an dem ich meine große Liebe Bella heirate. Ich bin schon etwas nervös.

"Marco bist du fertig wir müssen langsam los zur Kirche oder willst du deine eigene Hochzeit verpassen?" fragte mich Mario.

"Bist du blöd natürlich nicht!" antwortete ich ihm und musste dabei lachen.

Bella und ich haben nur die wichtigsten Menschen eingeladen. Die ganze BVB Mannschaft, Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller, Toni Kroos, Manuel Neuer, Phillip Lahm, Sarah Brandner, Lisa Müller, Mario mit Ann, Mesut Özil, Lukas Podolski, Sam Kedhira, meine Familie und Bellas und Marios Familie. Mir ist es eigentlich egal, dass Spieler von Bayern auf unsere Hochzeit kommen ich verstehe mich mit ihnen sehr gut und es gute Freunde so wie die anderen aus der Nationalmannschaft.

Bald ist es soweit. Bald ist Bella meine Frau. Bald heißt sie nicht mehr Götze sondern sie nimmt meinen Namen an.

Langsam werde ich immer nervöser.

"Jetzt wirds ernst." sagte Mario und schlug mir freundschaftlich auf die Schulter.

Ich nickte nur und stieg aus dem Auto aus. 

In der Kirche angekommen begrüßte ich alle auch die von der Nationalmannschaft.

"Bist du schon nervös?" fragte mich Sarah die Freundin von Basti freundlich.

"Ja schon etwas." gab ich ehrlch zu. 

Sie nickte nur. Die anderen alle saßen schon alle. 

Jetzt wirds ernst!

Die Musik fing an zu spielen und das Tor der Kirche ging auf. Ich sah mein Mädchen Bella mit ihrem Vater. WOW! Sie sieht so wunderschön aus. Sie kam immer näher mit ihrem Vater. Bei mir angekommen gab ihr Vater ihr noch einen Kuss auf die Wange und ging zu seinem Platz.

"Wir alle haben uns hier heute versammel, weil das anwesende Paar den Bund der Ehe schiließen möchten." fing der Pfarrer an.

"Liebes Brautpaar,dieser Tag soll der schönste Tag eures Lebens sein. Noch lange, und hoffentlich ein ganzes Leben lang, soll er euch als etwas ganz besonderes in Erinnerung bleiben.Wer einen solchen Schritt geht und sich traut, sich trauen zu lassen, der weiß, worauf er sich einlässt. Denn die Ehe besteht ja nicht nur aus guten Tagen. Es wird vielleicht auch dunkle Tage geben, in denen ihr um euer Glück kämpfen müsst. Immer wieder wird es schwierige Zeiten geben, in denen eure Liebe auf die Probe gestellt wird. Aber gerade diese Zeiten werden es sein, die eure Liebe noch stärker machen. Alle, die heute mit euch feiern,hoffen allerdings, dass ihr mehr Sonnentage erlebt." sagte der freundliche Pfarrer. 

Ich sah zu Bella. Sie hatte tränen in den Augen und ein lächeln auf ihre Lippen. Ich bin so glücklich dass wir bald ein sind.

"Wollen Sie Marco Reus die anwesende Bella Götze zu ihrer Frau nehmen, Sie lieben und ehren in guten wie in schlechten Zeiten und für sie da sein wenn dunkle Tage kommen? So antworten sie mit 'Ja ich will'." fragte er mich.

"Ja ich will.' sagte ich und hatte ein lächeln im Gesicht.

"Und wollen auch Sie Bella Götze, den hier anwesenden Marco Reus zu ihren Mann nehmen. Ihn ieben und ehren in guten wie in schlechten zeiten und für ihn da sein wenn dunkle Tage kommen? So antworten auch sie mit 'Ja ich will'." fragte er Bella.

"Ja ich will." sagte sie und schaute mich an.

"Sie dürfen die Braut küssen." sagte der Pfarrer am Ende. 

Ich beugte mich zu Bella und küsste sie liebevoll.

Nach einiger Zeit lösten wir uns wieder. Alle hinter uns klatschten und jubbelten. Zusammen fuhren wir zu unserer Party-Location.

Wir feiertern viel und auch viel Alkohol flos. Die meisten gingen erst gegen 01.00 Uhr in der früh. Außer ihre und meine Eltern diese verabschiedeten sich schon gegen 23:00 Uhr. 

Um halb 2 in der früh gingen dann auch Bella und ich in unser Hotel, dass wir für diese Nacht gemietet haben. Ich trug sie im Brautstyle in unser Zimmer und legte sie sanft auf das Bett.

"Ich liebe dich Bella." sagte ich und küsste sie.

"Ich liebe dich auch Marco. Ich muss dir da noch was gestehen." sagte sie und schaut mich an. 

Okay was kommt jetzt? Ich hoffe nichts schlimmes.

"Okay." sagte ich nur und setzte mich neben sie. Sie nahm meine Hand und drückte diese fest.

"Marco wir werden bald eine kleine Prinzessin oder einen kleinen Fußballer bekommen." sagte sie mir. Wir bekommen ein Kind?

"Du bist schwanger?" fragte ich sie überglücklich. Klar ich will Kinder, aber ich dachte wir warten damit noch. Sie hat mir heute das schönste Geschenk bereitet.

"Ja Marco wir bekommen ein Kind." sagte sie glücklich und küsste mich.

Wird ihre Liebe stand halten oder geht am Ende alles zu Bruch? | Marco ReusLies diese Geschichte KOSTENLOS!