Don't hurt me 25

627 37 4

So eigentlich wollte ich den Part gestern schon hochladen aber ich hatte heute Geburtstag und da war mir eh langweilig also viel spaß :)

Zuhause konnte ich mich in meinem Bett viel mehr entspannen und dann auch einschlafen.

Am nächsten Morgen, war ich voll und ganz ausgeschlafen und freute mich unglaublich auf Jaxons Besuch.

Ich ging mich Duschen und anziehen. Nachdem ich fertig war, ging ich runter in die Küche und machte mir ein Sandwich zum Frühstück. 

Ich dachte schon drüber nach, ob Niall schon aufgewacht ist und festgestellt hatte, das ich abgehauen bin. Ich wusste nicht, wie Niall reagieren wird.

Um ehrlich zu sein, bekam ich schon ziemlich Angst aber ich versuchte es zu verdrängen.

Ich wollte gerade wieder hoch gehen, da hielt mich eine zu bekannte Stimme auf.

"Ziemlich dumm, einfach so abzuhauen, ohne mir was zu sagen"

Niall stand vom Sofa auf und in dem Moment konnte ich nur an eins denken. Laufen.

Schnell lief ich in mein Zimmer, in der Hoffnung, dass Niall mich nicht einholt, aber das tat er und schubste mich unsanft auf mein Bett.

"Bitte Niall... tuh mir nicht nochmal weh" er kahm ein schritt näher und beugte sich so zu mir runter, dass sich unsere Körper berührten. "Keine angst... " hauchte er mir gegen mein Ohr. "...und auch wenn, du könntest nichts dagegen tuen" er lächelte mich dreckig an und verlies mein Zimmer.

Das war alles? Ich hätte echt damit gerechnet, dass er mich schlägt oder sonst was macht.

Irritiert stand ich wieder auf und ging wieder nach unten, wo Niall immernoch war.

Er setzte sich aufs Sofa und schaltete den Fernseher an.

"Wieso bist du noch hier?" "Jaxon kommt doch gleich oder?"

"Woher weißt du das?" "Ich kenne deinen entsperrcode" Ich verdrehte meine Augen und ging näher an ihn ran. "Tut mir leid, dass ich gestern einfach gegangen bin, aber ich konnte nicht einschlafen." "Und dann weckt man mich nicht?" Er sah mich fragend an. "Du hast so schön geschlafen" "Naja du kannst es ja wieder gut machen mit deinem Körper" Er grinste mich frech an, worauf ich meine Augen verdrehte und weg ging.

Ich fing an zu lachen und ging in die Küche. "Willst du was trinken?"

Während ich mir ein Glas Wasser machte, bekam ich keine Antwort von ihm, aber dann spürte ich einen Oberkörper an meinen Rücken, der sich an mich drückte. "Das meinte ich ernst"  Er streichelte einmal über meine Arme und verschaffte mir eine Gänsehaut. Ich drehte mich einmal um 180 Grad zu ihm um und sah ihm in sein Gesicht.

"Wieso sollte ich?" Fragte ich ihn schüchtern. "Du kannst mir ja mal was gutes tuen" "Machst du doch auch nicht" Mit einem Ruck wurde ich auf meine Küchentheke gehoben. Niall stand zwischen meinen Beinen und sah mir tief in die Augen.

Was wird das schon wieder? Er bringt mich noch um, wenn er so weiter macht. Da ist dieser Böse Niall, der mir weh tut , mich schlägt und mich zu Sachen zwingt und dann ist da wieder der Niall, der nett , liebevoll und einfach nur heiß ist. Er ist für mich da und dank ihm bin ich nicht ganz so alleine.

"küss mich" kam es plötzlich aus mir raus. Ich wusste selber nicht, was da in mir gefahren ist, aber ich habe es nunmal gesagt und Niall lies sich das nicht zwei mal sagen.

Er legte seine Lippen sanft auf meine. Es fühlte sich so schön, aber gleichzeitig auch falsch an.

Er vertiefte seinen Kuss noch mehr und zog mich an meinen Oberschenkel näher an sich.

Als Ich seine Zunge an meiner Unterlippe spürte, stoppte ich den Kuss und sah auf seine Lippen. "I-Ich glaube das reicht jetzt" Ich rutschte von der Theke runter und ging von Niall weg.

Er verdrehte mir meinen ganzen Kopf und verwirrte mich nur noch. Was war auch los mit mir? Ich küsse den Jungen, der mir so viel schlechtes getan hat.

Niall kam auf mich zu und wollte gerade was sagen, da klingelte es an der Tür. Sofort war mir klar, dass es Jaxon sein musste, also öffnete ich glücklich die Tür und sprang Jaxon auch sofort in die Arme.

"Ich habe dich so vermisst" "Ich dich auch" Er ließ mich wieder runter und ging hinter mir her, in das Haus.

Erst dann bemerkte Jaxon Niall.

"Hey man was geht?" Sie klatschten ein und lächelten sich an. "Was machst du denn hier?" Niall sah mich kurz an und dann wieder zu Jaxon. "Viel passiert, als du weg warst" "Zum beispiel?" "Naja... ehm deine Schwester und ich. Wir sind zusammen"

Hahaha witzig. Was? Das kann nicht sein Ernst sein, dass er das gerade zu meinem Bruder gesagt hat.

Ich stand dort mit offenem Mund und wusste nicht, was ich darauf sagen sollte.

"Echt? Krass... also viel Glück. Wie Cool, dass ihr zusammen seid. Ihr passt gut zusammen. Gut das ich Lucy überredet habe zum Fußball mitzukommen" Er grinste uns beide an. Schien so, als ob er sich wirklich drüber freute, aber wieso auch nicht? Jaxon wusste ja nicht, was Niall alles gemacht hat und wie er mit mir umging.

"Lucy alles gut bei dir?" fragte mich Jaxon. "Ehm jaa alles gut" sagte ich. "Wie lange bleibst du?" "Keine Ahnung. Bis Heute Abend wenn es Oke ist?" "Cool dann können wir ja zusammen Kochen oder Essen gehen" Sagte Niall und lächelte mich an, aber ich blieb kalt. "Gerne wir können uns auch was holen von KFC oder so und dann zusammen einen Film gucken"  "Ja gute Idee" Kam es von Niall, der vorsichtig meine Hand nahm.

Schlau war er ja, um an mich ran zu kommen. Ich musste mitspielen, sonst fällt Jaxon was auf und dann wird Niall erst recht sauer.

Jaxon durfte nichts davon wissen und am besten soll er sich auch keine Sorgen um mich machen, also musste ich einen auf glücklich machen.

Eins war aber glasklar: Dieser Abend wird alles andere als spaßig.

Don't hurt me ....Lies diese Geschichte KOSTENLOS!