Bellas Sicht:

Die Wochen vergingen wie im Flug. Meine Verletztung heilte immer besser ab und ich konnte wieder mit meiner Mannschaft spielen. Es würde noch dauern bis ich wieder an meinem Limit bin wo ich vorher stand. Alles ist im Moment super. Ich habe einen Freund den ich mehr als alles andere liebe und Freunde die immer zu mir stehen. Mario sah ich leider nicht so oft, aber wenn wir uns dan mal sehen dan ist es um so schöner. Mario und ich halten den Kontakt so gut wie es ging aufrecht. Ich liebte meinen Bruder überalles er ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. 

**6 Monate später**

Mein Leben verläuft einfach nur perfekt. Ich habe Marco an meiner Seite, denn ich über alles liebe und um nicht aus der Welt eintauschen würde. Doch dieser eine Tag wird alles verändern.

Seit Tagen ging es mir nicht besonders gut. Ich übergab mich immer öfters. So wie jetzt. Ich hänge gerade über der Kloschüssel und alles kam aus mir raus.  Marco kam ins Bad und strich mir meine Haare aus meinen Gesicht und strich mir über den Rücken.

"Süße alles okay?" fragte Marco besorgt. Er machte sich große Sorgen um ich in letzter Zeit, weil es mir nicht gut geht. Moment. Ich rechnete gerade alles nach. Das kann nicht wahr sein. 

"Ja es geht wieder besser. Marco ich muss kurz weg ich bin bald wieder da." sagte ich und stand auf um meinen Mund aus zuwaschen. 

"Okay aber wenn es ist ruf mich an." sagte er und gab mir einen langen Kuss.

"Marco. Ich liebe dich du bist mein Leben." sagte ich und schaute in seine schönen Augen in den ich mich immer wieder verlieren könnte.

"Schatz. Ich liebe dich auch. Du gibst mir alles was ich brauche um gkücklich zu sein ich weiß es ist jetzt ein unpassender Moment, aber ich will es jetzt sagen. Willst du meine Frau werden?" sagte Marco. Ich bin gerade so überwältigt. 

"Marco ja..Ja ich will." sagte ich und küsste ihn. Er zog aus seiner Tasche eine Schachtel heraus und steckte mir einen wunderschönen Ring an. Der Moment war vielleicht nicht gerade der beste, aber ich bin so glücklich das er mich heiraten will. Ich liebe ihn und jeder Moment mit ihm ist wunderschön.

"Schatz. Ich liebe dich. Ich komme gleich wieder." sagte ich und küsste ihn nochmal lange.

"Ich liebe dich auch Frau Reus." sagte er mit einem strahlenden Grinsen im Gesicht. Er küsste mich nochmal lange. 

Ich fuhr mit meinem Auto in dirket in die Innenstadt.

"Grüß Gott, was kann ich für sie tun?" fragte eine freundliche Frau in der Apotheke. Ja ich bin in der Apotheke.

"Einen Schwangerschaftstest bitte." sagte ich. Die freundliche Frau nickte und holte mir einen Schwangerschaftstest. Ich bezahlte noch schnell und fuhr auf den schnellsten Wege zu mir nach Hause. Bei Zuhause angekommen schloß ich Tür schnell auf und rannte ins Bad. Ich machte schnell den Schwangerschafttest und wartete auf das Ergebnis ab. Nach fünf Minuten sah ich auf den Schwangerschaftstest. POSITIV. Oh nein jetzt bin auch noch Schwanger. Ich weiß ja dass Marco Kinder mit mir haben möchte, aber er hat mir doch erst heute einen Heiratsantrag gemacht und jetzt bin ich auch noch Schwanger. Am besten ich ruf jetzt meinen Bruder an.

Mario: Guten Tag Frau Reus.

Ich: Guten Tag Herr Götze, hat Marco mal wieder geplaudert?

Mario: Ja hat er. Schließlich ist er mein Bester Freund du meine Schwester.

Ich: Stimmt auch wieder.

Mario: jetzt aber mal wieder zu dir was ist los du rufst ja nicht ohne Grund an.

Ich: Okay. Ich..Ich bin Schwanger.

Ich hörte wie Mario anfing zu jubbeln.

Mario: Ahhh, Bell dass ist doch toll. Ich freue mich für euch weiß es Marco schon?

Ich: Das ist es ja auch. Ich habte Angst, dass er das Kind nicht will so kurz nach seinem Heiratsantrag.

Mario: Ach Quatsch. Sicher will er das Kind. Er liebt Kinder. Er hat mir schon immer vor gelabbert wie sehr ein Kind mit dir möchte.

Ich: Danke Bruderherz. Ich hab dich lieb. Danke für alles. Ich werde jetzt zu Marco fahren und ihm es sagen.

Mario: Mach das! Ich dich auch meine süße Schwester. Ich hab dich auch lieb. Meld ich mal wieder. Ich würde mich freuen bis dann.

Ich: Ja das werde ich machen. Ja bis dann.

Mit diesen Worten legte ich auf. Ich rief Marco an.

Marco: Na meine wo bleibt meine Wunderschöne Frau?

Ich: Ich sitzte schon im Auto und bin aif den Weg zu dir.

Marco: Ich bin froh dich meins nennen zu dürfen. Ich liebe dich über alles. Ich werde dich nie mehr gehen lassen egal was kommt. Wir schaffen dass zusammen. Ich werde dir bei allem und bei jeder deiner Entscheidungen bei stehen. Ich liebe dich so sehr.

Ohhh Marco. Diese Worte rührten mich zu Tränen. Ich liebe ihn so sehr.

Ich: Marco Ich liebe dich auch über alles. Es war am Anfnag alles so schwer aber jetzt wer-..

Ich konnte nicht mehr weiter reden, da ein LKW in mein Auto rein fuhr. Ich hörte nur noch wie Marco ins Telefon schrie: "Bella Bella was ist los? Ich komme!" Ich konnte seine Tränen hören. Ich spührte wie das Blut auf meiner Haut ist. Meine Nase blutete. Mein Kopf. Meine Arme. Meine Beine. Alles blutete. Ich spürte wie mich jemand versucht aus dem kaputten Auto zu holen. Ich wurde immer schwächer und schwächer... Alles um mich herum wurde so schwach.

Wird ihre Liebe stand halten oder geht am Ende alles zu Bruch? | Marco ReusLies diese Geschichte KOSTENLOS!