Sie sah schrecklich aus. Unter ihren Augen waren dicke Augenringe. Ich wusste das sie die Nacht nicht geschlafen hatte. Sie hatte nur geweint. Als sich unsere Blicke trafen, wirkte sie erschrocken. Sie wollte sich gerade umdrehen und wieder gehn,doch ich hielt sie davon ab. "Warte.." flüsterte ich mit heißerer Stimme. Sie zögerte erst, blieb dann aber stehen. Langsam drehte sie sich um und starrte vor sich auf den Boden. "was?" fragte sie leise. Ich wusste ehrlich gesagt nicht warum ich sie aufgehalten hatte. "Wie gehts dir heute?" fragte ich nur kurz, weil mir wirklich gerade nichts besser einfiel und ich in Panik geriet. "gut" murmelte sie vor sich hin. "Lüg mich nicht an verdammt! Du weißt wie sehr ich das hasse!" sie zuckte leicht zusammen, und ich war selbst von mir erschrocken. Ich wollte sie nicht so angehen. Mir tat es jetzt schon verdammt leid. "Du willst wirklich wissen wies mir geht Justin?" fragte sie dann und sah mir in die Augen, während ihr eine Träne über die Wange lief. "Mir gehts verdammt beschissen! Mir ging es noch nie so schlecht und nur, weil dein Ego wiedermal größer ist!". Jetzt schrie sie mich an. Ich erschrak, weil sie recht hatte. Ich hatte mich von ihr getrennt, weil mein Ego und meine selbstzweifel zu groß waren. "Es...es tut mir leid.." sagte ich leise, doch beim letzten Wort versagte meine Stimme, und die Tränen, die sich in meinen Augen gesammelt hatten, versperrten mir die Sicht. Ich blinzelte un schon finge sie an meiner Wange runter zu kullern. Keiner sagte was, wir sahen uns nur an. Wir beide weinten, doch keiner ging auf den andern zu.

Dad und Mandy kamen rein, aber es war mir egal. Ich sah sie einfach nur an. "Was ist denn hier los?" fragte sie verwirrt. "Nichts besonderes." antwortete ich, wischte mir die Tränen weg und lief an den dreien vorbei in mein Zimmer. Als ich gerade die Tür geschlossen hatte klopfte es. Ich hoffte das es Amy war, und öffnete sie. Doch es war Dad. Ich wollte gerade die Tür wieder schließen, als er gegen die tür drückte und rein kam. "Was willst du?" fragte ich wütend. Ich wollte ihn nicht sehen. Ich wollte jetzt niemanden sehen außer Amy. "reden sagte nur und stellte sich vor mich. "Was ist los mit dir Junge? So hab ich dich noch nie erlebt." "Willst du das wirklich wissen? Oder machst du das jetzt nur um vor Mandy als guter Vater dazustehen? Du hast dich nie für mich interessiert." sagte ich wütend und kniff die Augen zusammen. "Verdammt Justin ich mach mir wirklich sorgen! Ich hab dich das letzte mal weinen sehen, als du dir als 7 jähriger deinen Fuß gebrochen hast! Sag mir bitte was los ist." Ich dachte über seine Worte nach. Er hatte recht. Ich konnte mich nicht erinnern das ich vor ihm geweint habe. Nichtmal als... Ich verdränge diese Gedanken aus meinem Kopf, setzte mich auf die Bettkante und verkrub mein Gesicht in meinen Händen. "Weißt du Dad... Ich habe sie immer gehasst. Solang ich denken kann, hab ich ihr das Leben zur Hölle gemacht. Sie ständig vor allen runter gemacht und sie angeschrien wenn mir was nicht gepasst hat.. Aber aus irgendeinem Grund hat sich das geändert... Diese blauen Flecken an ihrem Handgelenk.. Das war ich... Ich war sauer auf sie, weil sie mir immer so patzige antworten gegeben hat... und ich hatte meine Kraft unterschätzt. Es tut mir so verdammt leid... wenn ich könnte, würde ich das rückgängig machen. Ich versteh eure Zweifel. Ich würde meine Tochter niemals mit so jemanden wie mir zusammenkommen lassen... aber... Dad ich hab mich das erste mal verliebt. So richtig." Jetzt sah ich ihn an... Ich war noch nie so ehrlich zu meinem Dad. "Dad ich hab eingesehen das ich nicht gut für sie bin. Ich werde nur scheiße bauen, und sie dadurch noch mehr verletzten... Ihr habt recht. Ich werd mich von ihr fern halten. Mein Dad kam auf mich zu und hielt mir seine Hand hin. Ich nahm sie und er zog mich hoch in eine liebvolle Umarmung. "Wenn du sie wirklich liebst, kämpf um sie." flüsterte er in mein Ohr. Ich nickte nur, bevor wir uns aus der Umarmung lösten. "Wie kams eigentlich dazu?" fragte er neugierig und ich musste grinsen. "Dad willst du das wirklich wissen? Das kann jetzt..." ich suchte ein richtiges Wort um es zu beschreiben "...Schnulzig werden." sagte ich schließlich und wir mussten beide lachen. Er setzet sich aufs Bett, und deutete mir an das ich mich neben ihn setzen sollte. "Also.. eigentlich fing alles mit einem Streit an in der Küche, an dem Morgen, als ihr zu Granny gefahren seid. Ich habe sie ein bisschen provuziert und irgendwann hat sie dann gesagt das sie mich hasst. Ich hab dann eben gesagt das ich ihr das nicht glaube und wor haben diskutiert. Und dann hab ich irgendwann gesagt das ich es ihr beweise das sie mich nicht hasst, also bin ich unüberlegt auf sie zu und hab sie einfach geküsst. Sie hat auch erwiedert, aber der Kuss hatte zu dem Zeitpunkt für uns noch keine großartige Bedeutung. Am abend sind wir dann in ne Disko. Sie hatte sich richtig rausgeputzt und sah echt verdammt scharf aus." Wir mussten beide grinsen. "Später, habe ich sie dann mit nem Typen reden sehen, der sie wahrscheinlich nur ins Bett kriegen wollte, und hab sie dann wütend angeschrien das wir gehen. Sie folgte mir auch, aber unser streit eskalierte. Nachdem wir uns ne Zeit lang angeschrien haben, landeten wir dann in ner Seitenstraße..." ich räusperte mich spielerisch und grinste. "Du weißt schon." er lachte und nickte. "Später haben wir uns dann wieder geküsst, und der Kuss hat dann alles verändert. Ich hatte das erste mal schmetterlinge im Bauch. Doch ich wollte es nicht wahr haben und hab ihr später die kalte Schulter gezeigt. Dann hab ich mich total betrunken und sie hat mich wieder auf die Beine gebracht. Am nächsten Tag erfuhr ich, das ich ihr im Suff gesagt hatte, das ich mich in sie verliebt hatte. Dann gab es nochmal Streit. Am abend hatten wir uns wieder versöhnt. Und dann gestern Nacht wart ihr da... dann waren wir für ca. ne stunde zusammen, bis ihr mir die Augen geöffnet habt und ich schluss gemacht habe... heute Morgen beruete ich alles als ich den schmerz in ihrem Augen sah..."

I hate you. (German Justin Bieber Bad Boy Story)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!