Fuck

969 18 5

Ich ging langsam zu Laila hoch und hörte wieder dieses Lied. Die Tür war leicht geöffnet und ich sah rein. Laila lag auf dem Bauch und singte leise mit. Das kann sie mir nicht antun....

Laila's Sicht.

Ich hörte gerade Musik und singte leise mit. Okay das lied was ich höre ist jetzt vielleicht kay nicht so feer gegenüber aber es gefällt mir einfach. Ja schon klar ich mag ein lied in dem mein Freund getötet wird aber, es gefällt mir trotzdem. Er muss es ja aber nicht erfahren. Nach dem es zu ende war hörte ich es noch mal an.

Kay's Sicht.

Es wird langsam zeit mich zu der scheiße hier zu äußern.

die Lügen die du über mich verbreitest sind ganz Deutschland. Früher war's Fick die Polizei oder luivie (?) heute sind es LKA, Beamte uns seciuriti (?)

Wie es heute ist war nicht unser wille erhlich.

Welcher sklave machte über hundertmille jährlich. Kenneth sitzt bei sternTV  und lügt um seinen Ruf zu retten.

doch du würdest eigentlich so gern in meinen Schuhen stecken.

(Leben und Tot des Kenneth Glöckler)

Jetzt reicht es mir und ich stürmte rein. Geschockt sah mich Laila an. Sie machte schnell das Lied aus. "Ehm Kay...." "WARUM HÖRST DU DIESES LIED?" "ich ehm ich.... es gefällt mir" gestand sie mir. "ES GEFÄLLT DIR WIE MIR GETROT WIRD? WIE ICH, MEINE FAMILIE UND EMIRY BELEIDIGT WERDEN?!" "Nein. Kay du verstehst das falsch." sie stand auf und lief zu mir. "WIE ZUM TEUFEL SOLL MAN DAS BITTE SCHÖN FALSCH VERSTEHEN?" "Kay Bitte hör auf zu schreien und bleib ruhig." "WIE SOLL ICH BITTE SCHÖN RUHIG BLEIBEN?" "Kay es, es tut mir leid." "Gieb mir dein Handy." "Was nein" "Sofort" schrie ich und hielt meine Hand hin. "DU KANNST MIR NICHT VERBIETEN DIESES LIED ZU HÖREN!" schrie sie nun genau so laut. "Schrei mich nicht so an Fräulein!" "Du schreist doch so! Und tust so als wärst du mein Vater!" "Gieb mit jetzt dein Handy sofort!" "Was wen nicht!" "Dan kriegst du große Probleme!" "Willst du mir drohen?!" "Wen es not wendig ist!" "Is das gerade dein ernst?" "Ich bin so enttäuscht von dir!" "Ich auch von dir! Anis hat mit allem recht!" "Pass auf was du sagst!" schrie ich und erhob meine Hand. Sie schreckte zusammen. "Kay?" stößte ein all zu bekannte stimme ensetzt aus. Fuck!

Kay one und Ich Anfang einer großen LiebeLies diese Geschichte KOSTENLOS!