Bellas Pov:

Ich war inzwischen wieder rein gegangen. Ich hoffte so sehr, das Louis Niall erzählte, was mit ihm los war. Niall war jetzt schon seid 15 Minuten oben bei Lou. Ich ging in die Küche um mir ein Glas Wasser zu holen. Gerade als ich wieder ins Wohnzimmer gehen wollte, sah ich wie Niall mit Louis auf dem Arm die Treppe runter kam. Erst sah ich Niall verwirrt an, doch dann wurde mir erst bewusst, das Louis ohnmächtig war. Er hing schlaff in Nialls Arm und sah aus wie eine Leiche. Ich spürte wie mir mein Glas aus der Hand glitt und auf den Boden knallte, wobei es in tausend einzel Teile zersprang. Mir schossen die Tränen in die Augen und meine Knie fühlten sich an, als wären sie aus Gummi. Das war alles meine Schuld, dachte ich. Ich weinte und schluchzte. Wohl ziemlich laut, denn plötzlich stand Harry neben mir. „Bella ,was ist denn los?“ Ich war nicht in der Lage zu antworten. „Hey“. Harry sprach so zärtlich mit mir, was mich nur noch mehr weinen ließ. „Was ist denn los?“ fragte Harry jetzt erneut. Da ich immer noch nicht in der Lage war zu sprechen, zeigte ich einfach Richtung Treppe. Niall war inzwischen unten angekommen. Harry drehte sich um und wurde kriedebleich. „LOUIS“ er rannte zu Niall und half ihm Louis ins Wohnzimmer zu tragen. Ich stand immer noch in der Küche. Ich konnte weder was sagen noch mich bewegen. Ich weiß nicht wie lange ich dort stand und nichts tat außer weinen. Plötzlich spürte ich zwei Hände auf meiner Hüfte. Es war Harry, der mich jetzt so drehte, dass ich ihn ansah. Ich wollte ihn nicht ansehen und guckte auf den Boden. „Louis geht es besser“ sagte er. Zwar war das eine gute Nachricht, doch ich konnte nicht aufhören zu weinen. „Wä-ä-äre ich ni-i-i-icht hii-ier dann wäre da-a-a-as alles nicht pa-a-a-assiert“ brachte ich gerade noch zustande bevor ich wieder richtig an zu schluchzen fing.

Harrys Pov:

„Nein, nichts ist deine Schuld Bella“ probierte ich sie zu trösten. Doch sie hörte nicht auf. Ich zog sie in eine feste Umarmung, wobei sie nur noch mehr anfing zu weinen. „Shhh“. Ich streichelte ihr über den Rücken. „Komm mal mit“, sagte ich und nahm ihre Hand. Ich zog sie Richtung Haustüre. Dann gingen wir raus und setzten uns auf die Stufen vor der Türe. Bella hatte die Beine angezogen und den Kopf ihn ihren Knien vergraben. Ich legte einen Arm um sie und drückte sie an mich. Irgendwie schaffte ich es, sie zu beruhigen. „Danke“ murmelte sie. „Wofür?“, fragte ich. „Das du einfach da bist“ antwortete sie. Ich lächelte. Ich überlegte, ob ich ihr erzählen sollte was Louis hatte, und entschied mich dafür. „Mach dir keine Sorgen um Louis. Er hat sich nur den Kopf gestoßen. Allerdings ist er damit nicht zum Arzt gegangen um die Wunde zu säubern und zu nähen. Ich weiß nicht, ob du es mitbekommen hast, aber vorhin war ein Arzt hier, der die Wunde genäht hat und ihm Medizin gespritzt hat. Er meinte morgen ist Lou wieder ganz der Alte.“

Bellas Pov:

Ich war erleichtert, das es Louis wieder besser ging. Ich hatte echt Angst gehabt. „Und...und wieso war er zwischendurch so.. naja , normal eben?“ fragte ich. „Achja, hatte ich vergessen zu erwähnen. Paul hat uns so Spritzen hier gelassen , als wie hier eingezogen waren. Er meinte wir könnten sie nehmen, wenn es uns scheiße geht, die würden immer helfen. Allerdings nicht zu viele, da das ungesund ist. Louis hat ne ganze Menge davon genommen, aber der Arzt meinte, das das nicht weiter schlimm wäre. Das wichtigste ist, das er jetzt Ruhe hat“. Mir fiel ein Stein, nein ein Felsbrocken vom Herzen. „Und... wo ist Lou jetzt?“ fragte ich. „Er liegt auf der Couch und muss sich Nialls Vorwürfe anhören, dass er nich zum Arzt gegangen ist“ lachte Harry. „Willst du zu ihm?“ fragte er. „Weiß nicht...“ murmelte ich. „Wieso weißt du das denn nicht?“ „Weiß nicht“ meinte ich wieder. „Okay, dann entscheide ich jetzt, wir gehen jetzt zu ihm!“ lachte Harry und zog mich ins Wohnzimmer. Dort angekommen, sah ich Niall, der wie ein verrückter immer noch auf Louis einredete, Liam, der versuchte Niall zu stoppen und Zayn , der gelangweilt irgendetwas auf seinem Handy machte. Harry schubste mich zu der Couch, auf der Louis lag. „Hey“ sagte ich leise zu Louis. „Wie geht’s dir?“ Er drehte seinen Kopf zu mir, so dass er mich anguckte. „Hey babe. Keine Sorge, mir geht’s gut“ sagte er. „Gut“ murmelte ich. „Und dir?“ fragte mich Louis. Ja, wie ging es mir eigentlich. Es müsste mir ja wohl gut gehen, schließlich war ich im Haus von 1D und noch dazu, so halb, mit Louis Tomlinson zusammen. Und natürlich dürfte ich mit den Jungs auf Tour gehen, was noch ein Grund mehr war, dass es mir mehr als nur gut ging. Doch aus irgendeinem Grund, ging es mir echt scheiße. Ich hätte heulen können, warum genau wusste ich allerdings auch nicht wirklich. „Bella?“ hakte Louis nach. „Eh tschuldige... Mir geht’s gut“ sagte ich schnell. Ich merkte, dass Louis mir das nicht glaubte. „Jungs, könnt ihr uns mal kurz alleine lassen bitte?“ fragte Louis. „Klar!“ sagte Harry und alle gingen, nach oben nahm ich an. Louis setzte sich aufrecht hin und klopfte auf den Platz neben sich. Ich setzte mich hin und begann nervös mit meinen Fingern zu spielen. „Jetzt sei ehrlich, wie geht es dir?“ fragte mich Louis erneut. „Gut“ sagte ich leise. Ich bemerkte, dass er mich unglaubwürdig von der Seite ansah. „Bella, ich weiß, dass ich dich noch nicht gerade lange kenne, aber glaub mir, ich kenne dich lang genug, um zu merken, ob es dir gut geht oder nicht und ich sehe, dass es dir jetzt nicht gut geht! Also sag mir jetzt sofort was los ist!“ sagte Louis, mit leichter Wut in seiner Stimme. „Ich... ich weiß es ja selbst nicht. Ich meine, millionen von Mädchen würden sterben um in dieser Situation zu sein, in der ich gerade bin und sie würden warscheinlich nur noch grinsen. Aber aus irgendeinem Grund, kann ich nicht grinsend durch die Gegend laufen, auch wenn ich allen Grund dafür hätte. Ich...“ Ich brach ab. „Du?“ fragte Louis. „Nichts...“ murmelte ich und wollte aufstehen doch Louis hielt mich am Handgelenk fest und zog mich wieder zurück auf die Couch. „Jetzt komm schon, was bedrückt dich. Ich musste es Louis warscheinlich sowieso sagen, da er vorher nicht locker lassen würde, also sagte ich: „Ich glaube, ich bin an allem Schuld. Ich meine, seid ich hier bin passieren nur noch schlimme Sachen! Harry hatte einen Unfall, du hast dich mit Niall gestritten und jetzt das mit deinem Kopf. Wenn ich nicht hier wäre, wäre das alles nie passiert“ beendete ich meine Erklärung. Louis starrte mich it offenem Mund an. Dann antwortete er schließlich: „Nichts ist deine Schuld! Das mit Harry wäre ja wohl auch passiert, wenn du nicht hier gewesen wärst. Das mit Niall war ganz allein meine Schuld, schließlich habe ich ihn angeschrien. Und das ich so dämlich war und mir denn Kopf gestoßen habe, und nicht zum Arzt gegangen bin, ist ja wohl auch nicht deine Schuld!“ „Ja aber“ fing ich an, doch Louis unterbrach mich: „Kein aber okay?! Es ist nicht deine Schuld gewesen und wenn du jetzt nicht aufhörst das zu behaupten, stürzte ich mich gleich aus dem dritten Stock dieser Villa klar?!“ „Aber es ist meine Schuld! Okay, das mit Harry nicht unbedingt, aber dass du dich mit Niall gestritten hast ist meine Schuld, es ging schließlich um mich und das du dir den Kof gestoßen hast, nur weil du nicht in deinem Bett geschlafen hast weil ich...“ Plötzlich presste Louis seine Lippen auf meine. Jedes einzelne Körperteil von mir kribbelte und im meinem Magen ging ein Feuerwerk los. Nach einer halben Ewigkeit löste sich Louis wieder von mir und fragte: „Besser?“ „Ja“ antwortete ich und lächelte. Louis grinste mich an und küsste mich erneut.

Hallo meine Lieben :) Als erstes möchte ich mich dafür entschuldigen, dass das Chapi so kurz und langweilig ist. Ich verspreche euch, dass es bald "spannender" wird! Als zweites möchte ich mich für die Kommentare bedanken beim letzten Chapter!! xx Das mutiviert mich echt! Und als drittes muss ich  mich für 549 Reads bei euch bedanken!! Ich weiß, dass ich das jedes mal erzähle, aber das hätte ich nie erwartet! Ich dachte am Anfang, wenn ich einigermaßen gut bin kriege ich vielleicht so 100 Reads. Ich kann euch dafür echt nicht genug danken! Habt noch einen schönen restlichen Sonntag! LOVE YOU ALL <3

Paula xx

Strong ~ L.T. *Slow Updates*Lies diese Geschichte KOSTENLOS!