For every story tagged #WattPride this month, Wattpad will donate $1 to the ILGA
Pen Your Pride

P.O.V Jan

84 2 1

Gestern sind neue Nachbarn eingezogen. Die Bauarbeiter waren Wochen damit beschäftigt das Haus zu renovieren. Das Haus stand Jahrelang leer. Früher hatte mindesten eine hundert järige Frau drin gewohnt. Das Haus stand so lange leer das man sagt das es darin spuckt. Ich hab gesehen das ein Mann und zwei Frauen einziehen. Die eine war wohl in meinem alter. Ich freue mich wieder mal eine gleichaltrige Nachbarin zu haben. Meine anderen Nachbarn sind entweder kleine Rotznasen oder alte Langweiler. Meine Mutter hat mein Bruder gebeten den neuen Nachbarn einen Kuchen vorbei zu bringen aber der hat sich wieder mal geweigert und jetzt musste ich gehen. Ich klingelte bei den neuen Nachbarn. Die blonde Frau von gestern öffnete die Tür. " Ich... Ehmm ich ", stotterte ich weil ich nicht wusste was ich sagen sollte.  Ich riss mich zusammen. " Ich bin ihr neuer Nachbar Jan ." "Freut mich Jan. Nina. Willst du nicht hereinkommen?" Sie nahm mir den Teller mit dem Kuchen ab und ich trat herein . " Vielen Dank für den Kuchen." Mich überaschte  die sauber polierte grosse Eingangshalle. Nina führte mich in ein grosses Wohnzimmer darin war eine altmodische Coutch, ein Kamin ohne Feuer, eine Glas Vitrine mit Teuren Wein Flaschen, ein Bücherregal, und ein riesen Plasmafernseher der überhaupt nicht in das altmodische Zimmer  passte. " Willst du was trinken?", fragte Nina freundlich. Sie war schon verschwunden bevor ich antworten konnte. Sie öffnete eine unnauffällige Tür dahinter war eine Treppe die in den Keller führte. "Ist eure Küche im Keller?" fragte ich verwirrt. "Ja, es ist eine grosse Küche im Keller. Wir haben leider noch keine Köchin gefunden die für uns kocht." als sie weg war schaute ich mich ein bisschen genauer im zimmer um. Mit ein paar Pflanzen und einem Feuer im Kamin währe es bestimmt gemütlich. Auch wenn ich mich nicht recht an diese Dimensionen gewöhnen kann. "Wer bist du denn?" Erschrocken fuhr ich herum. Vor mir stand das schönste Mädchen das ich je gesehen hatte. Ihr leicht gelocktes rotes Haar fiel ihr wie Feuer über die Schultern, sie hatte stechend grüne Augen, haut so blass wie die von Schneewittchen und Lippen so rot wie Blut. Und dann erst ihre Kurven. " Also wer bist du jetzt? Oder bist du etwa taub?" Sie sah mich belustigt an. "W-Was...?" Stotterte ich. "Hey W-Was wieso starrst du mich so an? Hast du noch nie ein Mädchen gesehen?" Erst da begriff ich das ich sie die ganze Zeit angestarrt hatte. Nina trat mit einem Tablett wieder ins Zimmer. " Ach, Sam, das ist Jan unser neuer Nachbar." " Ach so hallo Jan." Nina setzte sich neben mich und Sam setzte sich mir gegenüber in einen Sessel. Die Beine hatte sie über die Stuhllehne gestreckt. Ich betrachtete ihre Klamotten sie trug enge schwarze Jeans und ein schlabbriges T-Shirt mit der Aufschrift " Hei Brother!" Schuhe trug sie keine. Sie hatte auf mich einen lässigen Eindruck. " Auf welche Schule gehst du?" fragte mich Sam. Erstaunlich wie schnell Sam ein Gespräch anfangen konnte. " Auf die West side Akademie." " Cool, dann gehen wir ja bald auf die gleiche Schule." Ich hatte gehofft, das sie so was sagen würde. Nachdem wir den Tee getrunken haben ging ich dann endlich wieder nach Hause.  

Jungs, Eltern und andere Krisen!?!Lies diese Geschichte KOSTENLOS!