Kapitel 31

128 6 0

Hey ich wollte euch sagen es ist zu krass schon über 1.700 Leser ich danke euch.

Es gibt eine Kleine Info es wird nur noch 1 Kapitel geben und dann der Epilog weil ich werde eine Neue Geschichte anfangen sie geht wie bei den meisten Geschichten über Badboys ich möchte mal was neues ausprobieren. und ich hoffe ich sehe auch ein paar leute die diese Geschichte lesen bei meiner neuen Geschichte ich denke das meine Neue geschichte in ungefähr einen Monat kommen wird oder früher.

Sorry weger Rechtschreibfehler. Viel Spaß Bei diesem kapitel.

Eure Nathaly :* <3

-------------------------------

ich ging ins bad und holte mir einen Bademantel zog ihn an und lief zur Tür.

aber als ich diese Tür aufmachte stockte mir der Atem. Vor mir stand Daniel. Ich knallte die Tür wieder zu und sank zu Boden. Warum muss das immer mir passieren es war im Moment einfach zu schön um war zu sein.

Chris: Schatz kommst du?

Ich gab ihm keine Antwort ich saß immer noch am Boden wie gelähmt. Doch als ich ihm keine Antwort gab kam er zu mir.

Chris: OMG Honey warum sitzt du auf dem Boden?

Mein Finger zeigte Richtung Tür ohne ein Ton von mir zugeben. Er ging auf sie zu und machte sie auf.

Chris: WAS MACHST DU HIER VERSCHWINDE DU SCHWEIN!!!!!!!!!

Daniel: Aber warte doch mal ich möchte mich bei euch entschuldigen und mit euch reden.

Chris: Es gibt nichts mehr zu reden verschwinde. ich will dich nicht mehr zu Gesicht bekommen und wenn du Leyla noch einmal auflauerst oder so dann bist ein toter Mann!

Daniel: Ich versteh dich und Leyla das ihr mich nicht mehr sehen wollte was ich getan habe war ziemlich scheiße aber ich bin in einer Therapie und mir geht’s besser und ich will mich doch bloss bei ihr Entschuldigen und natürlich auch bei dir Chris.

Chris: Ist in Ordnung du hast es gesagt und jetzt hau ab!

Daniel: Okay ich geh. Ein schönes Leben euch noch. und ich verspreche euch ich lasse euch in Zukunft in Ruhe.

Er knallte die Tür zu sodass ich mich total erschrak und zusammen zuckte.

Chris: Shhh shhhh schatz beruhig dich. Er ist weg und wird nie wieder kommen. hast du das verstanden.

Ich nickte und blickte in seine wunderschönen Augen. Er wischte mir die einzelnen Träne die sich gebildet hatten von meiner Wange.

Ich: Ich liebe dich. Nur dich ich könnte nicht mehr ohne dich. Du bist das Beste was mir passiert ist in meinem Leben.

Chris kam näher  nahm mich in den Arm und küsste mich in unserem Kuss sprach er

Chris: Du bist DAS Beste in meinem Leben. DU und UNSER KIND. Ihr zwei gibt meinem Leben einen Sinn.

Er hob mich hoch und trug mich im Braut style ins Schlafzimmer wo er mich ins Bett legte. Er legte sich neben mich und zog mich in seine Arme. Ich kuschelte mich an ihn ran und er versuchte mich noch näher an sich zu ziehen. Er küsste mich noch auf meinen Scheitel und dann verfiel ich in einen traumlosen Schlaf.

Am nächsten Morgen:

Sicht von Chris:

Ich wachte auf und schaute neben mich doch Leyla war nicht mehr da ich bekam Panik und wusste nicht was ich machen soll. Sie war weg es ist noch nicht mal etwas da wie ein Zettel oder sonst was. Doch plötzlich ging die Badezimmertür auf und sie stand dort nur mit einem Handtuch. Ich wusste das ich überreagiert habe doch seid gestern habe ich ein schlechtes Gefühl das sie mich verlässt trodz ihrer Worte.

Leyla!Lies diese Geschichte KOSTENLOS!