Trelawney

550 23 5

Marry P.o.V.

Aufgeregt versammeln sich alle Schüler draußen vor dem großen Hauptportal. Pinkie scheint wieder was im Schilde zu führen! Im Innenhof steht Professor Trelawney, mit ihren Koffern.... Oh nein....

"16 Jahre habe ich hier gelebt und gelehrt. Hogwarts ist mein zu Hause, bitte, das.... das... können sie doch nicht machen....", bringt die Professorin schluchzend unter Tränen hervor. Ach Gott, nein! Auch wenn wir sie als Lehrerin nicht wirklich ernst nehmen, sowas hat keiner verdient! Einfach aus seinem zu Hause gejagt zu werden! Widerlich! Unmenschlich ist sowas!

"Sie irren sich, ich kann...", mit einem selbstgefälligem Lächeln hält Pinkie ihr die Kündigung hin. Ich beiße mir ganz fest auf die Zunge und hätte spätestens jetzt was gesagt, aber in diesem Moment stürmt schon unsere Hauslehrerin an mir vorbei und tröstet die arme Trelawney.

"Möchten sie etwas sagen?", diese Frau soll ihre Klappe halten! "Oh, da gibt es einige Dinge, die ich nur zu gerne sagen würde.", ja! Geben sie es ihr doch mal bitte richtig! Diese Frau muss mal auf den Boden der Tatsachen zurück kommen!

Laut klackend öffnet sich das große Schulportal. Also eins muss man Dumbledore lassen, der Mann weiß, wie man dramatisch auftritt! Wie gewohnt ruhig schreitet er zwischen den Schülern hindurch auf den Innenhof. Jetzt müsste doch wieder alles gut werden, oder nicht?

"Professor McGonagall, währen sie so freundlich, Sybill wieder herein zu begleiten?", augenblicklich setzt  sich die Hexe im grünen Umhang in Bewegung, während sich unsere Lehrerin für Wahrsagen noch schluchzend bei unserem Schulleiter bedankt.

"Dumbledore, darf ich sie an eines erinnern! Ich habe laut dem Ausbildungserlass Nummer 23 in Kraft gesetzt vom Minister...." - "das Recht meine Lehrkräfte zu entlassen. Sie des Schulgeländes zu verweisen, überschreitet aber ihre Befugnisse. Das obliegt allein dem Schulleiter.", boom, Baby! Weiter so, Professor Dumbledore!

Oh weh, sie hat schon wieder dieses gruselige Grinsen drauf! Das kann nichts Gutes bedeuten! "Fürs erste", ist es wirklich zu viel verlangt, ihr das Maul zu stopfen?!

"Habt ihr nicht alle zu lernen?", der Schulleiter kehrt wieder um ins Schloss, während mein Bruder versucht ihm noch nach zueilen. Wir haben uns immer noch nicht irgendwie ausgesprochen. Es hat einfach noch keine passende Gelegenheit gegeben...


"Bösartige alte Schreckschraube!"- "Wir lernen nicht wie wir uns verteidigen, wie wir unsere ZAG's bestehen lernen wir auch nicht...." - "Sie herrscht bald über die ganze Schule.", regen Hermine und ich uns auf, während wir im Gemeinschaftsraum der Gryffindores auf und ab gehen. Mein Bruder und Ron beobachten uns nur stumm.

Im Radio läuft nebenbei irgendein Bericht und Harry dreht das Radio auch lauter, als man die Stimme des Ministers raus hören kann.

"Darüber hinaus haben wir überzeugende Beweise dafür, dass besagte verschwundene Personen Opfer des berüchtigten Massemörders Sirius Black sind. Und glauben sie mir, wir werden..."

"Harry!", überrascht fahren wir herum, vergessen ist das Radio. "Sirius! Was machst du hier?", Harry stürzt zum Kamin vor, in welchem sich das Gesicht seines Patenonkels aus den glühenden Kohlen im Feuer erhebt. Da kommt mir mal wieder die Frage, ob ich auch einen Pate habe? So weit bekannt, ist Sirius nur der Patenonkel von Harry. "Auf deinen Brief antworten. Du sagst, du machst dir Sorgen wegen Umbridge. Was tut sie denn? Bringt sie euch bei Halbblüter zu töten?" - "Schlimmer!", entkommt es mir, während ich mich hinter meinen Bruder stelle. "Sie hat uns sämtliches Zaubern streng verboten.", berichtet Harry.

"Das überrascht mich nicht. Vertrauliche Quellen sagen, dass Fudge nicht will, dass ihr Kampferfahrungen sammelt.", na das sind doch Mal interessante Informationen! "Kampferfahrungen? Glaubt der denn, wir bilden sowas wie eine Zauberarmee?", wahrscheinlich liegt Ron da gar nicht Mal so falsch... Zumindest wäre das dann tatsächlich Mal eine Alternative...

"Ja, genau das glaubt er, dass Dumbledore seine persönliche Streitmacht aufbaut um das Ministerium anzugreifen. Sein Verfolgungswahn wächst von Minute zu Minute. Die anderen, wollen zwar nicht, dass ich dir das erzähle, Harry, aber im Orden läuft es wahrlich nicht so, wie es sollte. Fudge vertuscht die Wahrheit, wo er kann. Dieses Verschwinden von Leuten, genauso hat es schon mal angefangen. Voldemort ist auf dem Vormarsch!", tief ein und ausatmen. Ruhig bleiben! "Und was können wir tun?", das Zuschlagen des Portraits der fetten Dame lässt mich kurz aufblicken, jedoch huscht mein Blick schnell wieder zu Sirius Flammengestalt. "Da kommt jemand! Tut mir leid, dass ich euch nicht weiter helfen kann! Fürs erste jedenfalls, sieht so aus, als wärt ihr auf euch gestellt.", damit verschwindet Sirius. Naja, immerhin konnte er uns ein paar Infos liefern....

"Er ist wirklich da draußen oder? Wir müssen uns darauf vorbereiten uns zu verteidigen und wenn sich Umbridge weigert es uns zu lernen, müssen wir jemand anderes finden!", ich habe Mine selten so entschlossen gesehen, aber sie hat meine volle Unterstützung!

Gemeinsam tüfteln wir einen kleinen Plan aus und nutzen dafür gleich das nächste Hogsmeadwochenende. Wir versammeln einen ausgewählten Kreis von Vertrauten im Eberkopf. Na, wenn das Mal nicht schief geht....

_______________________________________________________

Pünktlich zum Sonntag ein neues Kapitel! Irgendwie bin ich mit dem Buch noch nicht so ganz zufrieden. Es ist mir irgendwie zu viel Film zu wenig Eigenanteil.... Wie seht ihr das?

LG
Rubin137

Die Zwillinge und der Orden des PhönixLies diese Geschichte KOSTENLOS!