Seite 32

394 77 10



32. Eintrag

Du hast mir einmal gesagt:
"Wenn es keine schlechten Zeiten gäbe, dann würden wir die Guten nie schätzen.", und du hattest recht. Denn immer, wenn ich Nachts an die Decke starre, kommst du mir in den Sinn und ich denke an die guten Zeiten mit dir. Es macht mich unendlich traurig, glaub mir doch.

Es regnet in meiner Seele und es hört einfach nicht auf. Weißt du, was das Schlimmste an der ganzen Sache ist? Dass du mich nicht hörst. Dass du meinen Leid nicht spürst. Dass du meine Mauer nicht sehen kannst. Weil du nicht da bist.

Vielleicht bist du die Liebe meines Lebens, aber ich nicht deine und das tut so weh zu wissen. Du konntest mich so schnell aus deinem Leben werfen, ja, es kam plötzlich und du hattest wahrscheinlich nicht einmal ein schlechtes Gewissen dabei.

Es kann sein, dass ich mich wiederhole, aber wegen dir fühle ich mich erst recht so. Ich muss diese Gedanken loswerden, um mit die abzuschließen. Das einziges was ich will, ist dich wieder zu sehen und mit dir ein letztes Mal zu reden.

Du hast mal geschrieben:
"Sie ist die Einzige, der ich mein Leben anvertrauen würde. Ava weiß Sachen über mich, die keiner weiß, weil ich ihr blind vertraue. Sie ist ein wunderschönes Mädchen, was mich mit ihrem Lachen ansteckt. Sie ist immer hilfsbereit und deswegen liebe ich dieses Mädchen über alles.", du hast das alles gemacht. Ja, du hast mir deine Liebe gezeigt. Aber du hast mich auch verlassen.

Weißt du; Loyalität heißt für einander bluten. Es heißt zu kämpfen, auch wenn es schwierig wird. Und das habe ich getan. Ich war loyal und ich habe gekämpft für uns. Es war alles zu viel, aber nicht ausreichend. Wiedersprüche habe ich nur bei dir erlebt.

Wenn mich jemand fragen würde:
"Was ist  deine größte Angst.", dann würde ich mit,
"Vergessen zu werden. Von der Person, die ich niemals vergessen könnte.", antworten. Diese Person bist du verdammt.

Erinnerst du dich noch an meine Worte?
"Halte aus, wenn der Schmerz über dir einbricht. Es kann lange dauern, doch am Ende ist Licht.", und du hast mir nicht geglaubt.
Ich wäre so gerne die Person, die du für immer bei dir haben willst.

Abschied genommen habe ich nie, denn du bleibst in meinem Herzen, bis ich von hier gehe.

Dear melancholy Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt