110

22.7K 861 12

Meine Sicht

Am nächsten morgen wachte ich in Nikos Bett auf. Ich spürte seinen warmen Atem an meinem Nacken und er hatte seine Hand an meiner Taille. Er schlief noch.

Ich nahm mein Handy und machte ein Foto von uns.

Dann stellte ich es als Hintergrundbild ein und checkte meine Nachrichten.

In diesem Moment klingelte mein Handy. Ein Anruf von Joice.

Ich wollte nicht, dass Niko davon wach wird, also ging ich raus auf seinen Balkon.

Ich nahm ab.

"Hey Joi..."

"DU ZIEHST WEG ?"

Sie klang total hysterisch.

"Jaa.. Glaub mir das letzte was ich will ist weg von hier. Ich bin hier mega glücklich. Aber das bin ich meinem Vater schuldig."

"Hey schon ok. Du wirst dort auch glücklich sein aber wir werden dich so vermissen... Vor allem Niko wird dich vermissen ! Aber er kann dich ja besuchen", sagte Joice in einem beruhigenden und aufmunterem Ton.

Mir schossen sofort die Tränen in die Augen.

"Nein Joice kann er nicht."

Einen Moment war Stille.

"In einer halben Stunde im Café", sagte ich und legte auf.

Ich ging durch Nikos Zimmer. Er schlief immernoch. Dann ging ich ins Bad und duschte.

Ich zog mir das Outfit vom Vortag an und schminkte mich. Dann föhnte ich meine Haare und lies sie offen.

Ich ging zurück in Nikos Zimmer, gab ihm einen trockenen  Kuss auf die Wange und schrieb ihm bei Whatsapp dass ich weg war.

Ich ging raus und machte mich auf den Weg zum Café. Es begann zu regnen und ich musste wieder weinen.

Als ich im Café war, sah ich Joice schon an einem Tisch sitzen. Als sie sah, dass ich geweint hatte,kam sie sofort auf mich zu.

Sie nahm mich in den Arm und fragte dann:

"Was ist los ?"

Badboy...Right?Lies diese Geschichte KOSTENLOS!