Seite 10

905 142 14


10. Eintrag

Ich glaube an die Macht der Wörter. Manche können Frieden bringen, andere machen Mörder. Ich habe meistens angst davor zu sprechen und frage mich, ob mein Gegenüber keine Angst hat etwas falsches zu sagen. Denn Wörter waren wie Kugeln; wirst du getroffen, stirbst du tausend Tode, wirst du nicht getroffen, versuchst du, dass es dir egal ist. Ist es aber nicht, war es nie. Also stirbst du trotzdem. Es gibt kein entkommen. Egal ob dir die Person, die dich gerade erschossen hat, etwas bedeutet oder nicht, es wird immer an deinen Komplexen oder an deinen Grenzen nagen. Und wenn sie diese Grenze überschritten haben, haben sie Herz sowohl auch Verstand getötet.

Dear melancholy Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt