Kapitel 30

141 5 12

leute sorry weger dem durch einander aber ich hoffe es kann etz jeder die geschichte lesen viel spaß und ichvhoffe sie gefällt euch
sorry weger rechtschreibfehler
dieses kaptiel is anders als die anderen schreibt bitte in den komentaren ob ihr mehr von diesen haben wollt oder wieder so wie immer

eure Nathaly ♥

----------------


Damen und Herren wir möchten sie Herzlich Willkommen heißen und hoffen das wir einen schönen Flug hinter uns bringen wir fliegen ca. 3 Stunden nach Mallorca.

Ich schaute Chris mit großen Augen an.

Ich: Mallorca??

Chris: Ja Überraschung

ich sprang in seine Arme ich küsste ihn ziemlich leidenschaftlich und der Kuss wurde immer verlangender. Ich weis das das jetzt scheiße klingt aber ich hatte wirklich lust auf sex auch wenn wir im Flugzeug sind.

Stewardess: Entschuldigen sie bitte aber es sind noch mehr Leute da. Warten sie bitte bis wir wieder gelandet sind.

Ich: Okay. Entschuldigung. Aber wir sind noch nicht mal gestartet.

Stewardess: Dann schauen sie mal raus.

Ich schaute raus und sah nur noch Wolken. Wie lange haben denn Chris und ich rumgemacht.

Ich: Oh okay können wir uns dann abschnallen?

Stewardess: Ja klar. Viel spaß noch.

Ich: Danke schön.

und so verließ uns die Stewardess. Chris lehnte sich wieder zu mir runter doch ich drückte ihn weg.

Ich: Chris du hast doch die Stewardess gehört es sind noch andere Gäste da und außerdem weis ich nicht wenn wir so weiter machen ob ich mich noch lange unter Kontrolle habe!

Chris: Unter Kontrolle?

Ich lehnte mich wieder zu ihm und flüsterte ihm leise zu.

Ich: Ich werde zur Zeit immer total Heiß auf dich wenn wir rummachen.

Chris: Achso ist das denn so schlimm?

Ich: Nein aber wir sind hier nicht allein.

Chris: Aber ich will nicht warte wir fliegen noch 3 Stunden oder so.

Ich: Denkst du ich will warten aber es muss nun mal so sein.

Chris: Ja okay.

Der Flug verlief nach dem Gespräch ziemlich ruhig. Chris küsste mich ab und zu mal auf den Kopf oder auf die Wange.

Wir landeten und liefen zu den Taxis, kurz darauf kam auch schon eins und wir stiegen ein.

Chris: Bitte ins Plaza Hotel

Ich schaute Chris mit großen Augen an.

Ich: Chris ist das nicht zu teuer?

Chris: Für dich ist nichts zu teuer.

Er gab mir einen Kuss und wir fuhren los.

Als wir ankamen stiegen wir aus und Chris nahm meine Hand.

Ich: Was ist mit unseren Sachen?

Chris: Die werden dann auf unser Zimmer gebracht.

Ich: Oh. Sorry ich war noch nie in so einem Hotel.

Leyla!Lies diese Geschichte KOSTENLOS!