,,WAS?!, schrie Stella bald so laut, das Roman es hören konnte. Er kam angerannt und sah uns beide geschockt an.

Roman: Was ist denn los mit dir, Schatz?

Stella: Ich brauch jetzt mal ne Pause!

Stella rannte durch die Haustür auf das Feld, was 5 Minuten von hier entfernt ist. Nach einer peinlichen Stille brach Roman sie.

Roman: Was hast du meiner Stella angetan? Hast du ihr wehgetan?!?!

Ich: NEIN! Das könnte ich doch nie im Leben! Ich habe ihr nur gesagt das ich sie liebe...

Roman: WAS? Du weißt doch das, wenn ein männlicher Vampir ein Mädchen beißt, die beiden Seelenverwante, aber auch zusammen sein können. Was ich aber eigentlich sagen wollte: Das ist meine Freundin und du nimmst sie mir nicht weg!!!

Roman rannte Stella hinterher...

*Romans Sicht*

 Wie kann Heiko einfach mein Schatz belästigen? Ich lief Stella hinterher, die aufs Feld gelaufen ist. Kurz darauf konnte ich sie nicht mehr sehen. Nach Minuten von suchen sah ich sie auf einem Feld liegen und schlafen. Sie brauchte wohl mal eine Auszeit von dem ganzen Stress und schlief hier schlussendlich ein. Ich ging zu ihr und rütelte sie wach.

Ich: Na, wie geht es dir denn so hier draußen? Gemütlich? :D

Stella:Ja. Ich brauche Zeit um über alles nachzudenken. Also geh jetzt bitte, ich kann auf mich selbst aufpassen :)

Ich: Okay. :)

Also ging ich rein und ging zu Heiko, der weinend auf seinem Bett in seinem Zimmer lag. Auf seinem Sitzsack sitzend fragte ich ihn:

Ich: Warum hast du das gemacht?

Heiko: Sie ist einfach perfekt! Ihr Charakter und ihr Körper! Sie ist einfach perfekt für diese Welt und zu uns...

Ich: Aber du weißt doch das ich mit ihr zsm. bin, oder?

Heiko: Ja natürlich, aber ich liebe sie halt auch...

Ohne ein weiteres Wort zu sagen ging ich ins Wohnzimmer und guckte eine Runde ,,Zurück in die Zukunft". Stella kam noch rein bevor ich angefangen habe und kuschelte sich zu mir. Wir guckten zusammen den Film (1 und 2) bis ich einschlief...

*meine Sicht*

Roman ist so süß, wenn er schläft! *__* Ich guckte noch ,,ZIDZ 3" und schlief dann in seinen kräftigen Armen ein. Ich war froh ihn zu haben und mit der Sache mit Heiko: Ich gehe ihm mal ein paar Tage aus dem Weg und mal schauen was dann passiert...

Ein YouTuber - Vampir zum VerliebenLies diese Geschichte KOSTENLOS!