"Wir sind jetzt nur noch knapp ne viertel Stunde von dem Hotelzimmer entfernt", sagt Liam und schaut kurzzeitig über seine Schulter.

Mit einem knappen Nicken schaue ich wieder aus dem Fenster des Autos.
Louis ist mit El in ihre Wohnung gefahren und wird da unterkommen.
Wir, also Niall, Liam, Harry und ich müssen in ein Hotel.
Die Polizei war so gütig und hat uns erlaubt ein paar unserer Sachen aus der Villa mit nehmen zu dürfen.

Ich habe den Pulli von Nick, ein paar Jeans, Tops, Untrrwäsche und so Sachen wie Zahnbürste, Zahnpasta und Deo mitgenommen.
Meiner Meinung nach muss man in einem Hotel nicht aufgestylet sein und total geschminkt rumlaufen.

"Lily? Ich glaube wir sollten mal reden", sagt Niall, der neben mir auf der Rückbank sitzt.

"Worüber denn?", frage ich und sehe ihn erwartungsvoll an.

"Nun ja, Liam war heute bei Miss Rosewood und-"

"Wir wissen es, Lil", unterbricht ihn Liam und schaut mich durch den Rückspiegel an.

"Was meinst du?", frage ich und schaue verwirrt in die Runde.

"Wir wissen, dass du-"

"Leute. Nicht jetzt. Das ist doch schon alles viel zu viel und dann noch das? Wartet doch wenigstens auf Lou", unterbricht Harry, der sich die ganze Zeit über still verhalten hat, Niall.

Worüber reden die denn?

"Sie wissen es, Lily. Sie wissen, dass du nicht normal bist", flüstert meine innere Stimme und plötzlich überkommt mich die reine Panik.

Irgendwie bekomme ich gerade zu wenig Luft uns gleichzeitig wird mir auch noch schwindelig.
Das ganze Auto erscheint plötzlich so eng und mir kommt es so vor, als würden die Wände sich auf mich zu bewegen.

"Leute? Könne wir kurz ran fahren, bitte?", frage ich atemlos und Niall neben mir schaut mich geschockt an.

"Oh Gott, Lil! Was ist?", fragt er besorgt, aber ich kann auch nicht mehr klar sehen, "Liam halt an!"

"Was ist denn?", fragt dieser verwirrt, während er wirklich an die Seite fährt.

"Ich weiß nicht", erwidert Niall und streicht mir beruhigend über die Schulter, was aber nicht wirklich etwas bringt.

Liam hat mittlerweile schon angehalten und ich steige, -nein-, ich springe schnell aus dem Auto und atme schnell die kühle Luft ein.

"Sie wissen es... Sie wissen es!", ruft die Stimme wieder und ich hocke mich schnell auf den Boden, wo ich mir die Haare raufe.

"Das darf nicht wahr sein", flüstere ich zu mir selbst, "Nein, nein, nein."

"Lily? Alles gut?", fragt Niall und setzt sich neben mich auf den Straßenboden.
Ich schweige erst. Ich weiß nämlich nicht, ob es mir gerade gut geht.

"Ja", lüge ich schließlich und stehe wieder gerade auf.

"Sicher?", fragt er besorgt nach und ich nicke nur, "Okay... Brauchst du noch etwas hier draußen, oder können wir weiter?"

"Ein paar Sekunden noch, bitte", antworte ich lächelnd und hoffe inständig, dass er mich in denen allein lässt.

"Okay, ich warte im Auto, ja?", fragt er nach und ich nicke nur als Antwort.
Und so geht er wieder in den dunklen Wagen, wo die anderen sitzen und auf mich warten.

"Was soll ich denn jetzt machen?", denke ich und laufe in kleinen Kreisen umher.

Hab ich überhaupt eine Wahl? Sie wissen es doch sowieso schon. Was soll ich denn da noch ändern?
Sie werden mich wieder weggeben. Das weiß ich.

WHAT HAPPENED?- Adopted by One Direction #Wattys2017Read this story for FREE!