Mats Sicht:

Als wir alle fertig mit duschen waren fuhren die anderen alle nach Hause. Außer ich. Ich fuhr noch mit zu Bella und Mario, weil ich noch dringend mit Bella reden muss. Als wir bei ihnen waren aßen wir erstmal noch was. "Und Mats was musst du mit mir bereden?" fragte Bella. "ich möchte dass gern unter 4 Augen mit dir reden wenn das okay geht." sagte ich und schaute zu Mario der nur nickte. "Okay gehen wir in mein Zimmer." sagte sie etwas unsicher. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll und wie sie drauf reagieren wird, aber es muss sein. Ich kenne sie zwar erst seit 2 Tagen aber sie ist mir jetzt so wie eine kleine Schwester für mich und ich mach mir Sorgen um sie. Cathy habe schon Bescheid gesagt dass ich noch mit Bella reden muss. Sie war einverstanden. Ich bin froh dass ich Cathy habe. In ihrem Zimmer angekommen musste ich grinsen als ich die Poster von Marco, Mario und Mir sah. "Also Mats was musst du mit mir reden?" fragte sie mich und riss mich aus meinen Gedanken. "Ja ehm.. Bella ich weiß jetzt wie ich anfangen soll." sagte ich und fuhr fort: "Also.. Ich hab seine Arme geshen und deine Narben...Wieso machst du sowas?... Ich mache mir sorgen um dich....Und wenn das Mario wüsste der würde sich noch mehr sorgen um dich machen..als er sich eh schon macht..Also warum machst du das?" fragte ich sie. Sie fing an zu weinen und musste erst mal schlucken ich rutschte näher zu ihr hin und nahm sie in den Arm.

Bellas Sicht:

Scheiße! Was soll ich jetzt sagen? Ich kann mich jetzt schlecht raus reden da ich angefangen habe zu weinen. Ach ein Versuch ist es ja Wert. "Unsere Katze hat mich immer gekratzt." gab ihm zurück. Mittlerweile habe ich mich wieder beruhigt. "Bella erzähl mir keinen Scheiß. Dass sieht so aus als hättest du dich geritzt. Sag es mir oder ich geh zu Mario und sag es ihm." sagte Mats mit einen drohenden Unterton. Okay! Jetzt gibt es wohl kein raus reden mehr. Ich will nicht dass er zu Mario geht um ihm dass erzählt. Er soll sich keine Sorgen um mich machen. "Mats.. Wieso ich dass gemacht habe ist, weil..weil ich nicht mehr konnte ich war am Boden zerstört. ''Meine'' Eltern waren schrecklich zu mir manchmal waren sie ganz nett und lieb aber dass wars dann auch schon. In der Schule wurde ich auch nicht aktzeptiert. Mit 14 habe ich mich dann angefangen zu ritzen, weil ich es einfach nicht mehr ausgehalten habe. Die anderen haben mich immer nur gemobbt und nicht aktzeptiert so wich ich bin. Und ich weiß bis heute nicht warum. Andere meiten weil ich so hässlich bin und alles. Ich konnte einfach nicht mehr ich war am Boden zerstört habe niemanden an mich ran gelassen hab mich in mein Zimmer eingeschlossen und habe mich dann angfangen zu ritzen und dass immer schlimmer und häufiger." erzählte ich ihm. Ich fing wieder an zu weinen, wenn ich daran nur denke wie meine Vergangenheit war könnte ich immer wieder anfangen zu weinen. "Ach Kleines...Dass tut mir so leid was du mitmachen musstet, aber ich werde dir helfen so wie Mario und Marco. In der Kabine habe ich mitbekommen dass dich die anderen auch alle mögen. Und dass sagen ich jetzt nicht nur so damit es dir besser geht. Nein. Sie mögend ich wirklich alle sehr gerne. Wenn was ist dann komm zu mir. Du kannst mit mir über alles reden Hörst du?" sagte Mats. Seine Worte waren so schön dass hat mir noch keiner gesagt. Es tat so gut mit jemanden darüber zu reden. "Mats Danke dass du mir zuhörst, aber bitte erzähl es Mario und Marco nicht ich will nicht das sie sich unnötig Sorgen machen!" sagte ich ihm. Er nickte nur. "Wenn ich fragen darf wo hast du dich überall geritzt?" fragte Mats vorsichtig. Ich zeigte ihm meine Arme und meinen Bauch. Man sah die Narben nur noch sehr leicht. Außer ein paar Narben die erst 1-2 Wochen alt waren sah man etwas stärker als die anderen. "Wann hast du dich das letzte mal geritzt?" fragte er. "Vor 1-2 Wochen." schluchtzte ich ihm entgegend. "Bella bitte hör auf damit. Dass bringt dir gar nichts. Und du bist nicht hässlich du bist ein Wunderschönes Mädchen! Das sagt sogar Marco." teilte mir Mats mitt. bei seinen letzten worten musste ich doch ein bissech lächen. Was Mats mit bekam. "Siehste dein Lächeln ist viel schöner als wenn du nur immer traurig schaust." sagte Mats. Ich bedankte mich nochmal bei Mats der auch schon wieder gehen musste. Als ich auf mein iPhone sah war es erst 14:00 Uhr. Ich legte mich in mein Bett und schlief sofort ein.

Wird ihre Liebe stand halten oder geht am Ende alles zu Bruch? | Marco ReusLies diese Geschichte KOSTENLOS!