104

24.2K 880 49

Als ich am nächsten morgen aufwachte, lag ich in Nikos Armen.

Ich sah auf seine Hand mit dem Verband. Er hatte sich nur so verletzt, weil er nicht zuließ, dass jemand so über mich redet. Und dann hat er nochmal zugeschlagen. Mit seiner verletzten Hand.

Das klingt jetzt echt ziemlich komisch aber ich fand das süß.

Ich stand auf und passte dabei auf, nicht an seine Hand zu kommen.

Aber er wachte auf und hielt mich wir immer fest -.-

"Morgen babe"

"Morgen. Ich muss aufs Klo also wenn du mich bitte loslassen würdest ?"

"Nein"

"Was ?"

"Nein"

"Boah Niko also manchmal regst du echt a..."

Ich konnte nicht weiterreden, da Niko begann, mich zu küssen. Ich machte mit und genoss es.

Als wir uns voneinander lösten, ging ich schnell ins Bad.

Ich lies Wasser und duschte. Dann zog ich mir Unterwäsche an und ging zurück ins Zimmer. Ich suchte mir was zum anziehen raus- eine sehr kurze und zerrissene helle Hotpen und ein bauchfreies T-Shirt.

Ich ging zurück ins Bad, föhnte meine Haare, schminkte mich und glättete dann meine Haare.

Dann ging ich durchs Zimmer auf Nikos Balkon. Es war so heiß draußen *-*

Ich bekam einen Anruf von Joice:

"Strand ?"

"Auf jeden Fall !"

"Halbe stunde ?"

"Ja"

Ich legte auf und zog mir im Bad noch schnell meinen Bikini vom shopping-Tag mit Niko an und sagte dann Niko bescheid.

Er nickte nur und machte die Augen zu.

"Ey jetzt steh mal auf"

Keine Antwort.

"Niko wehe du schläfst jetzt ein wir müssen gleich los !"

Ich ging ins Bad, machte Wasser in einen Becher der im Bad stand und ging zurück ins Zimmer. Ich stellte mich vor Niko und schüttete ihm langsam das Wasser ins Gesicht.

Er schreckte hoch und funkelte mich böse an. Dann stand er auf und kam auf mich zu. Das hatte ihn echt aggresiv gemacht !

Ich schrie und rannte lachend und schreiend vor ihm weg. Ich schloss mich im Bad ein und wartete ein bisschen. Dann ging ich wieder zurück ins Zimmer und ging schnell an Niko vorbei nach unten und wartete auf ihn.

"Komm jetzt"

Er kam runter, sah mich erst böse an, aber als er dann sah wie ich lachte, musste er auch grinsen. Er fuhr sich mit der Hand durch seine perfekt gestylten Haare und kam die Treppe runter.

Wir gingen raus, stiegen in seinen Audi uns fuhren los zum Strand.

Badboy...Right?Lies diese Geschichte KOSTENLOS!