81

27.4K 1K 39

Am nächsten Morgen wachte ich auf. Niko schlief noch und als ich auf die Uhr sah und es 8 Uhr wahr, beschloss ich erstmal duschen zu gehen. Als ich fertig war ging ich in Unterwäsche und Massen Haaren zurück ins Zimmer. Es klopfte Joice und berichtete mir, dass wir uns Sportklamotten anziehen sollten. Ich föhnte mir danach erstmal die Haare und machte mir einen Zopf. Dann zog ich mir eine ziemlich kurze sporthotpan, ein weißes Top und darunter meinen Bikini. Dann schminkte ich mich noch mit wasserfester Schminke. Als ich fertig war und Niko immer noch schlief, weckte ich ihn. Er schlief auf dem Rücken, also setzte ich mich auf seinen Bauch, mit dem Gesicht zu seinem. Dann nahm ich sein gelaicht in die Hand. Er schreckte auf und er machte ein Gesicht,Mals ob er mich gleich verprügeln würde. Ich musste lachen und sagte dann:

"Wir müssen bald los!"

Er ließ sich wieder zurück ins Bett fallen und wollte glaube ich weiterschlafen. Ich ging nicht von seinem Schoß weg, dich als ich merkte das er wirklich kurz davor war wieder einzuschlafen. Ich legte meinen Oberkörper auf seinem ab und war ein par mm vor seinem Gesicht.

"Du musst jetzt aufstehen!"

Er öffnete seine Augen nur einen Spalt legte dann aber seine Arme um meinen Oberkörper. Dann machte er wieder die Augen zu.

"Komm jetzt Niko!"

"Lass doch heute einfach hier bleiben!"

"ne jetzt komm, so schlimm wird's schon nicht!"

"Okay dann kannst du ja gehen!"

"Ja mit dir. Mach jetzt!"

"Ne, sah einfach deiner Freundin das du krank bist oder so und ich lass auf dich auf."

Ich musste lachen und fragte dann aber:

"Und was soll uns das bringen?"

"Dann muss ich nicht aufstehen!"

"Okay, aber ich hab jetzt kein Bock aufzustehen und ihr das zu sagen."

"Du hast ein Handy!"

"Mein. Akku ist leer!"

Er löste seinen Arm von mir und kramte in der Tasche seiner Hose rum. Dann gab er mir sein Handy in die Hand.

Ich nahm es in die Hand und entsperrte es, er hatte auch keinen Code. Mir wurde sofort whatsapp angezeigt.

"Du hast ihre Nummer nicht mal!"

"Ja, dann schreib doch deinem Bruder. Zu dem kannst du ehrlich sein!"

"Zu Joice auch!"

"Schon möglich!"

Ich ging auf kyles Chat und dann sah ich seinen Chathintergrund. Das war wieder ich wo ich schlief!

"Awww wie süß! Ich liebe dich!"

Ich küsste ihn und er mich zurück. Seine Augen waren immer noch so gut wie zu. Nach dem Kuss gingen seine Arme von mir weg und fanden ihren Weg unter mein top. Ich musste so Lächeln. Mein badboy. Mein Schatz. Ich ,achte sein Handy aus und sah ihn an. Er mich nicht, ,logisch, seine Augen waren nich zu. Mir fielen bei seinem Anblick sofort seine Ohrringe ins Auge. Diese komischen Kreise, die innen hol waren. Also mein kleiner Finger würde durchpassen. Als ich genauer hin sah, erkannte ich, dass er an seinem oberen Ohr ein Piercingloch hatte, nur ein Loch keinen Piercing. Der hatte ja viel. Ok, ich darf nichts sagen. Ich habe auf beiden Ohren jeweils viel normale Löcher und jeweils einen Piercing am oberen Ohr. Außerdem habe ich einem am Bauchnabel und hatte einen an der Nase,d en ich aber ziemlich schnell zuwachsen lassen hab, weil er mich einfach nicht gefiel.


Hoffe es gefällt ❤️

Badboy...Right?Lies diese Geschichte KOSTENLOS!