Don't hurt me 18

773 32 4

-Niall-

Lucy es tut mir leid .... wirklich :(

So ging das schon die ganze Zeit, die ich am Putzen war oder etwas anderes gemacht habe. Den ganzen Tag schrieb er mir, wie leid ihm es getan hat.

Ich war mir unsicher, ob ich ihm das ganze glauben oder ob ich weiter kalt bleiben sollte.

Eins war aber doch klar. Eine einfache Entschuldigung reicht nicht, um das alles wieder gut zu machen.

Am nächsten Tag wurde ich aus meinem Schlaf gerissen, als es an der Tür klingelte.

11:23... Man es sind Ferien, wer klingelt denn so früh bei mir ?

Schnell fuhr ich mir mit meiner Hand durch meine Haare, um sie ein wenig zu richten und rannte dann die Tür aufmachen.  Als ich sah, wer dort stand und vor allem WIE , war ich mehr als überwältigt.

Niall stand dort mit einem riesen Strauß voller Rosen, die wunderschön aufgegangen sind und ein schönes rot hatten.

Mein Unterkiefer klappte leicht nach unten. "Hey darf ich rein kommen?" fragte er mich ganz vorsichtig, mit einer ruhigen Stimme.

Es hat mir die sprache verschlagen, wie er da stand mit den Blumen. Er hat sich echt was einfallen lassen.

Ich trat bei seite und lies ihn rein kommen.

"Lucy ich wollte mich bei dir entschuldigen, was da alles passiert ist und wie scheiße ich zu dir war. Ich war echt nicht ich selbst und ich werde auch nicht mehr trinken , wenn du bei mir bist oke ? Aber bitte verzeih mir . " Er sah mich Traurig mit seinen Ozean blauen Augen an , die mich anfunkelten und mich nicht mehr klar denken ließen.

Er weiß echt wie er es schafft mich weich werden zu lassen. "Niall ich habe angst das es nochmal passiert. Nochmal mache ich das nicht mit" Er legte die Rosen auf den Tisch und kam auf mich zu, was mich ein Schritt nach hinten ausweichen ließ , worauf er etwas erschrocken guckte. "Du sollst keine Angst haben" Vorsichtig kam er noch einen Schritt auf mich zu und legte seine Hände sanft auf meine Hüften.

Ich hatte Angst, ja. Ich hatte angst vor ihm, ja. Aber irgendwas in ihm schaffte es näher an mir ran zu kommen, obwohl ich es gar nicht so wollte.

Er sah mir direkt in meine Augen und ließ nicht von ihnen ab.

Bevor ich etwas sagen konnte, zog er mich in eine Umarmung und streichelte meinen Rücken auf und ab.

Unsicher hob ich meine Arme und schlung sie auch um seinen Körper, den ich noch fester an mich drückte.

"Die sind übrings für dich" Niall reichte mir den Strauß voller rote Rosen, die ich annahm. Ich liebte Rosen, sie sehen wunderschön aus .

"Dankeschön Niall"

Schnell suchte ich eine passende Vase und stellte die Rosen in die Vase mit Wasser.

Eine Stille füllte den Raum, die Niall dann unterbrach."Ich hoffe du kannst mir verzeihen."

Zögernd nickte ich. "muss ich dann wohl"

Ich spürte eine Starke Hand an meiner Wange, die mein Gesicht vorsichtig hob und mit seinem Daumen an meiner Wange streichelte. "Fühlst du dich eigendlich alleine hier im Haus?"

Ich zuckte mit meinen Schultern, weil ich echt nicht wusste,ob ich mich alleine fühlte oder nicht, denn ich war ja noch nicht so richtig alleine, weil Niall meistens hier war oder ich war weg.

"Falls du mal alleine bist und du dich langweilst kannst du mich immer anrufen oder mir schreiben " Er lächelte so süß, das ich automatisch auch anfing zu lächeln.

"okey" flüsterte ich ihm endgegen und lehnte mich gegen seine Brust. Er schlung seine Arme um mich und drückte mich etwas an sich. Er hatte es fast geschafft, dass ich das Geschehen von neulich vergessen hätte, aber wie schon gesagt, nur fast.

Ich kann ihn jetzt nicht einfach gehen lassen, wo er sich so nett bei mir entschuldigt hatte. Aber es wäre doch echt komisch, wenn ich ihn gefragt hätte ob er bleiben möchte, obwohl ich ihm diese Chance doch liebend gerne geben würde, also riss ich mich zusammen und sprach es frei aus mir raus.

"Niall kannst du vielleicht diese Nacht bei mir bleiben?"

Niall POV:

"Niall kannst du vielleicht diese Nacht bei mir bleiben?"

Endlich. Endlich konnte sie mir verzeihen, nach all dem was ich gemacht habe. Aber mal ehrlich. Es war doch klar , dass sie so weich wird und mir verzeiht. Dieses mal werde ich sie nicht enttäuschen, hoffe ich.

Ich versuche mein Bestes, aber sie ist einfach so unglaublich, da kann ich kaum klar denken.

Ihr lieblicher Duft, der mich die ganze Zeit verfolgt, ihre schönen weichen, langen, braunen Haare, ihre strahlend grüne Augen und ihr bezauberndes Lächeln.

Sie war einfach das perfekte Mädchen und ich musste sie bekommen.

"Gerne" Ich lies sie aus meiner Umarmung los und lächelte sie an.

In ihren Augen konnte ich sehen, dass sie sich drüber freute, dass ich hier bleiben würde und ich weiß genau, dass ich heute normal zu ihr sein werde und ich sie nicht einschüchtern werde.

Sie nahm meine Hand und zog mich zum Sofa, wo ich mich hinsetzte und sie sich dann auch neben mich sezte.

"Wollen wir einen Film gucken ?" Fragte sie mich und ich überlegte.

Lucy POV:

Er überlegte kurz, lächelte aber dann und nickte zufrieden. "oke und welchen? Ich habe viele Horror und Liebesfilme. Was ist dir lieber?"

Ich konnte mir schon denken, dass Niall sich für Horror entscheiden wird, aber dann kam was überaschendes von ihm. "Liebesfilm" Ich sah ihn unglaubwürdig an. " Ist das dein Ernst?" Er sah mich fragend an. "ehm ja wieso?" Ich schüttelte den Kopf "Nur so..." Irgendwas hatte er doch wieder vor. Das war bestimmt seine Absicht, dass er sich jetzt mit mir ein Liebesfilm anguckt und ich dann verliebt in seinen Armen weine oder so.

Ich stand auf und holte schnell die erste DVD die ich sah.

" Valentinstag" Grinste ich ihn an und beobachtete seine Reaktion, doch er schien zufrieden damit zu sein, also legte ich die Dvd rein und setzte mich wieder zu Niall auf das Sofa.

Sofort legte er sein Arm um mich, den ich wieder von mir nahm und leicht genervt zum Fernseher sah. Ich hörte nur ein Säuftzen und dann wieder seinen Arm, der mich ruckartig zu sich zog. "Entspann dich doch mal " Er lächelte mich mit seinem süßesten Lächeln an, ich entspannte mich und lehnte mich gemütlich an seine Brust an.

Don't hurt me ....Lies diese Geschichte KOSTENLOS!