For every story tagged #WattPride this month, Wattpad will donate $1 to the ILGA
Pen Your Pride

I just love him.

251 14 5

"Du Langweiler!" kommentierte Niall als Harry aufstand und verschwand. Ich hatte ein komisches Gefühl, war das gerade richtig? Was würde Jason dazu sagen? aber andererseits musste er es ja nicht erfahren..

"Leute ich glaub ich werd jetzt auch mal wieder gehen." warf ich in die Runde und stand auf. Alle guckten mich traurig an. Doch ich lies miich nicht ieritirren, es war ja schon süß das sie es traurig fanden das ich gehe aber ich musste echt los.

Ich umarmte einmal jeden und machte mich dann auf den Weg zur Haustür. Ich wollte gerade zur Klincke greifen, da quetschte sich plötzlich Harry zwischen mir und der Tür. Dadurch standen wir nahe beeinander was mich dazu brachte einen Schritt zurück zu gehen.

"Das war grad eben aber nicht nett." schmollte er. "Tja ich hab nur die Wahrheit gesagt." gab ich zuckersüß zurück. "Aber heute in der Schule da.." "Denkst du ich lass mich nur auf einen Jungen ein?" fiel ich ihm ins Wort und verdrängte dieses beschämende Gefühl, das sich diese Frage gerade ziemlich billig angehört hatte.

Verdutzt musterte er mich. "So hätte ich dich ja gar nicht eingeschätzt!" lachte er dreckig. Ich ging näher zu ihm und drückte ihm von der Tür weg. Auf dieses Niveaulose Gespräch hatte ich jetzt keine lust mehr. Doch was ich noch viel schlimmer fande, das ich damit angefangen habe..

Was macht dieser Junge nur mit mir?

Vielleicht war es doch nicht so klug mich auf den Plan von Zayn einzulassen aber ich wollte das Harry auch mal weiß wie sich das anfühlt, außerdem kann ich doch danach wieder ganz normal sein. Ich öffnete die schwere große Tür und ging raus. "Dann sehen wir uns morgen." sagte er doch ich antwortete nicht.

Als ich dann bei mir angekommen war ging ich ins Wohnzimmer wo Jason auf dem Sofa saß. Mein Herz schlug schneller, einerseits weil ich ihn endlich wieder sehe aber auch andererseits hoffte ich das er nie was von dem Kuss erfuhr. Langsam kam ich zu ihm und setzte mich neben ihm. "Hey Schatz." gab ich kurz von mir und beugte mich zu ihm und küsste ihn.

"Hey. Wo warst du?" sprach er leise nach dem wir uns lösten. "Bei Zayn." gab ich kleinlaut von mir. "Ok." Ok? mehr hat er dazu nicht zu sagen? Ich setzte mich auf seinen Schoß und schaute ihn in seine braunen Augen. "Ist das ok für dich?" "Ja.." raunte er und zog mich weiter auf seinen Schoß.

"Ich liebe dich." flüsterte ich und legte meine Stirn auf seine. "Ich dich auch." flüsterte er züruck. Einige Zeit saßen wir einfach nur so und guckten uns in die Augen, ich weiß das klingt kitschig aber das liebte ich einfach an Jason.

New life. New neighbors. (One Direction FF)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!