44. Outing

801 111 23

»Zeitsprung Freitag«

Tobi und Stegi liefen über einen Lehrer lästernd nach draußen, als Stegi plötzlich inne hielt. "Was ist?" Tobi stellte sich so, dass er in die selbe Richtung schauen konnte, in die Stegi gerade schaute. "Oh... Stegi sie reden doch nur.", versuchte Tobi Stegi zu beruhigen. "Ich bringe diese Hexe um! Ich meine guck bitte wie sie ihre Haare um den Finger wickelt und- Ohhhhh... hat sie jetzt nicht gemacht?", knurrte Stegi wütend und stapfte auf Tim und Melissa zu. "Stegi warte! Sie hat doch bloß seinen Arm berühr!", rief Tobi im hinterher und versuchte Stegi zurück zuhalten. "Lass mich in Ruhe Tobi!", rief Stegi und fuchtelte wild mit den Armen. Melissa drehte sich genervt um und Tim hatte ein breites Grinsen im Gesicht. Hilfesuchend sah Tobi zu Tim, da er Stegi mittlerweile beide Arme um den Bauch geschlungen hatte, da dieser sonst wohlmöglich auf Melissa losgegangen wäre. "Du Melissa wir reden ein anderes Mal weiter.", grinste Tim und deutete Tobi mit zukommen. "Ja Timmi ich schreib dir dann!", rief das rothaarige Mädchen noch hinter her und am liebsten hätte Stegi sie in Grund und Boden eingearbeitet.
"Junge Stegi! Komm mal runter.", keuchte Tobi erschöpft, als er, Tim und Stegi an ihrem Platz standen. Murrend verschränkte Stegi die Arme und schmollte. Tim grinste und nahm ihm sein Beanie ab, damit er ihm durch die Haare wuscheln konnte. "Eifersüchtig?", neckte er Stegi, der versuchte seine Mütze wieder zu bekommen. Dabei hüpfte er um den größeren herum. "Nein... ja vielleicht... gib mir meine Mütze wieder!" "Mhh... Nö.", grinste Tim und setzte sie sich selbst auf. Und Stegi musste tatsächlich zugeben, Tim war definitiv ein heißer Vogel. Er kicherte über seinen Gedanken und fuhr sich durch die Haare. "Man Tim... ich finde es aber blöd, wenn du wieder was mit ihr machst. Man sieht ja schon von weitem, dass Melissa noch was von dir will.", murmelte Stegi. "Och kleiner... aber ich will halt was von dir." Tim schmunzelte. "Nawww!", kam es nun von Tobi der beide grinsend musterte. "Warum outet ihr euch nicht?" "Weil mein kleiner Stegi dann von einer Meute aus wild gewordenen Teeniegirls verfolgt wird.", grinste Tim arrogant. "Wohl er andersrum.", grinste Stegi selbstgefällig. "Natürlich.", lachte Tim und schüttelte belustigt den Kopf. "Nein ehrlich jetzt, warum nicht? Ich meine wir leben im einundzwanzigsten Jahrhundert, da juckt es doch eh keinen ob jetzt zwei Mädchen knutschen oder zwei Typen oder, in Anführungszeichen, ein normales Heteropaar.", hielt Tobi seine predig. Tim lächelte und musterte Stegi, der über Tobias Rede nachdenkend auf den Boden starrte. "Na wenn das so ist..." Tim klang unsicher aber doch überzeugt. Wie auch immer das funktionieren sollte, bei ihm ging es.
Er drückte also sanft Stegis Kopf nach oben und sah ihm nun in die Augen. "Tim, was hast du vor?" Angesprochener lächelte nur und legte dann seine Hände an die Wangen Stegis. "Ich möchte, dass jeder weiß mit wem ich zusammen bin.", flüsterte er fast schon und Stegi verstand was er wollte. Er lief rot an und lächelte verlegen. "Das ist süß...", nuschelte er verlegen. Sein Freund lachte leise und beugte sich so weit runter, dass sich ihre Nasen fast berührten. "Mein Gott, küss ihn jetzt!", drängelte Tobi lachend und Tim drückte grinsend seine Lippen auf die von Stegi. Der hatte seine Hände an Tims Seiten gelegt und erwiderte den Kuss nun glücklich.
Und so schnell hatten sie auch diese Hürde hinter sich.

****
Hallo meine Früchtchen^^

Jap mal ein kleines zwischendurch - Kap^^
Hoffe es hat euch gefallen und ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar Ideen in die Kommis schreibt, weil ich hab keine mehr .-.

Bis dann meine Früchtchen<3
~Maddi

»Vertauschte Leben« Stexpert Lies diese Geschichte KOSTENLOS!