63

29.4K 1.1K 28

Er bog irgendwann rechts ab und wir standen an einem großen Hotel. Er ließ mich vor und wir gingen rein. Er ging an die Rezeption und der Typ gab ihm sofort so einen Handschlag und sie redet irgendwas auf polnisch. Dann machte er eine Deutung auf mich und dann sagte Niko irgendwas mir Ukraine, dass konnte ich verstehen... Dann widmete sich der andere mir und sagte dann auf ukrainisch:

"Привіт Аліса", (hallo Alica)

"Привіт!", (hallo) ich musste schmunzeln...

"Любов?" (Liebe?)

"можливо!" (Vielleicht...)

"він не може говорити по-українськи!" (Er kann kein ukrainisch)

"відмінно" (perfekt)

Er musste lachen und widmete sich dann wieder Niko mit polnisch...

Dann gab er ihm einen Schlüssel und wir gingen zum Fahrstuhl, stiegen rein und stiegen dann im 6. Stockwerk aus. Wir gingen in ein Zimmer rein und ich statte meine Sachen ein. Er tat es mir gleich und ich ließ mich aufs Bett fallen und musste lachen. Er schaute mich fragend an und fragte dann:

"Was los?"

"Nichts", lachte ich.

"Sag!"

"Ich find einfach nur geil, wie selbstverständlich es für dich ist, das wir zusammen in einem Zimmer mit Doppelbett schlafen."

"Willst du ein eigenes Zimmer?"

"Ne schon gut so, ich finds trotzdem geil."

Ihn ganz leise seufzen und dann ging er kurz ins Bad. Als er aus dem Bad kam, lag ich da immer noch rum. Über mir hatte ich mein Handy und schrieb mit Freunden. Dann kam er und setzte sich auf die Bettkante:

"Wie läufts so?"

Ich blickte ihn fragend an und sagte dann aber:

"Was soll laufen?"

"Keine Ahnung."

"Läuft."

Er lachte kurz und dann war kurz stille. Es war schon längst dunkel draußen... Nach Minuten sagte er dann:

"Hast du was dagegen, wenn ich mal raus gehe zu ein par alten Freunden?"

"Ne, geh ruhig!"

Er stand auf und holte seine Jacke und sagte dann:

"Wenn was ist Ruf mich sofort an okay?"

"Ja, mach ich."

"Okay dann Man sieht sich."

"Ja"

Er ging aus der Tür und jetzt war ich allein. Um ehrlich zu sein, hatte ich gar keinen Bock darauf hier jetzt alleine zu bleiben und außerdem hatte ich Hunger....also beschloss ich mal raus zu gehen und was zu essen.

Ich ging aus der Tür und nahm den zweiten Schlüssel unseres Zimmer. Dann war ich auch schon draußen und ging einfach mal nach rechts. Hier war alles ziemlich hart beleuchtet... Sah voll cool aus. Ich ging ein par Schritte, biss dann an einem Italiener vorbeikam. Ich bestellte mir eine Pizza und genoss sie so richtig. Danach hatte ich aber irgendwie nich voll Bock auf red Bull, also suchte ich mir einen Supermarkt, den ich auch relativ schnell fand. Ich kaufte mir das dann also und setzte mich damit auf eine Bank draußen. Sie war an so einem Platz... Als ich ein bisschen rumgehackt hab, nahm ich mein Handy raus und schrieb mit ein par. Dann schaute ich nochmal hoch und blieben Niko hängen. Es freute mich irgendwie hier zu sehen.... Aber dann verschlechterte sich meine Laune schlagartig, als ich sah, das er ein weißes Pulver auf einen 50. € Schein Tat und dann schniefte. Ich wollte jetzt nicht übertreiben und bleibe deswegen sitzen... Aber für mich war klar, das ich ihn heute nicht mehr aus den Augen lassen werde und ihn dann später drauf ansprechen werde.

Ich sah, wie er sich mit ein par Kumpels dort hin chillte und ein schief nach dem anderen machte. Mit derzeit wurde es immer mehr und das Bier floss auch in Massen, bis dann auf einmal der eine Freund anfing wie ein Mädchen zu schreien... Ich wusste nicht was er meinte, aber er rannte weg,,, sah lustig aus aber... Ich drehte mich um und sah aus der Entfernung zwei Polizisten mit zwei Rottweilern... Oh Gott, die schnüffeln bestimmt drogen. Das konnte ich nicht zulassen. Ich rannte sofort zu ihm hin und er schaute Hoch und sah mich mitnehmen Augenbraue oben an. Dann fing er an dabei pervers zu grinsen. Oh Gott, der war echt High. In mir tobten so viele gefühle.. Angst liebe Wut... Ich drehte mich um und sah das die Polizisten näher kommen. Dann streckte ich schnell meine Hand zu Niko hintern und sagte

"komm Niko, wir gehen jetzt nach Hause."

Ich wandte mich auch den anderen zu:

"Ihr müsst jetzt hier weg!" Sie verstanden nichts, auch als ich es auf russisch und ukrainisch probierte. Die Polizisten näherten sich und ich wurde aufgeregter.

"Niko komm jetzt."

Er schüttelte den Kopf und dann sagte ich:

"Komm Baby, ich will dich nicht verlieren, bitte.!" Ich hatte tränen in den Augen.

Er sah mich immer noch komisch an und schaute dann irgendwie auf meine Hand.

Ich ging schnell zu ihm runter und flüsterte ihm ins Ohr.

"Komm jetzt mit mir mit, da sind Polizisten."

Er zog mich dann aber einfach auf seinen Schoß und nahm mich in den Arm... Hallo, was sollte das?

"Hör Jz auf Baby, ich riss mich aus seinen Armen und nahm seine Hand und zig ihn hoch.

Badboy...Right?Lies diese Geschichte KOSTENLOS!