57

29.2K 1.1K 24


"Na und"

"Was na und hör auf das Zeug bringt dich noch um!"

"Na und"

"Hör jetzt auf!" Ich nahm ihm die Bierflasche aus der Hand und stellte sie weg.

"Alica, gib mir die Flasche wieder."

"Sei leise, du bist krank!"

"Willst du mich provozieren?"

Er stand auf, stellte sich vor mich und schaute auf mich herunter. Er Klang bedrohlich und war sichtlich richtig voll. Man merkt, das ihn das aggressiv gemacht hat. Ich war zwar immer noch verletzt und eigentlich will ich ihn nicht mehr sehen, aber ich werde ihn jetzt, wenn er an seinem Tiefpunkt angelangt ist und keinen Lebenswillen mehr hat, nicht hängenlassen. Ich ging ein par Schritte von ihm weg.... Er roch extrem nach Alm und Rauch. Dann sagte ich.

"Komm!"

"Nein!"

"Niko komm jetzt mit mir mit."

"Nein!" Er klang kalt und sehr sauer...

"Niko bitte... Wir gehen jetzt zu mir."

"Nein!"

"Niko bitte, komm mit mir!"

"Nein!"

Andere hätten jetzt totale Angst vor ihm, ich hatte keine...

Ich ging zu ihm hin und streckte ihm die Hand aus. Er sah mich erst wütend an, sah dann aber auf die Hand. Es hatte ihn Überwindung gekostet, überhaupt auf meine Hand zu gucken. Doch dann schaute er mich wieder nur aggressiv an. Ich sah als einzige Möglichkeit nur noch das hier:

Ich ging auf ihn zu und umarmte ihn ganz fest. Er nahm mich auch in den Arm... Ich streichelte seinen Hinterkopf, um ihn ein bisschen zu beruhigen. Dann löste ich mich von ihm. Ich nahm seine Hand und er folgte mir...
Ich ging aus dem Zimmer raus in mein Zimmer. Dort war es Hell und es war nicht vernebelt. Ich hatte meinen Niko immer noch an der Hand. Ich ging mit ihm zu meinem Bett und wollte, dass er sich hinlegt. Er wollte nicht.

"Komm, jetzt leg dich mal hin, du musst schlafen!"

"Ich muss gar nichts!"

"Niko bitte, bitte tu es für mich..."

"Warum sollte ich?"

"Niko, komm"

Ich setzte mich auf die Bettkante meines Bettes und er setzte sich sofort neben mich. Er sah mich an. Seine Aufzügen waren rot und angeschwollen. Außerdem schwitze er extrem... Das waren die Drogen... Er muss sich jetzt unbedingt hinlegen und schlafen!!!

Ich legte meine Hand auf seine Wange und sagte dann in einem total beruhigendem Ton:

"Leg dich jetzt hin Niko, bitte!"

Er sah mich traurig an und sagte dann aber:

"Ich kann nicht!"

"Okay, leg dich jetzt hin und ich bin gleich da und leg mich zu dir. Ich bin gleich wieder bei dir."

Er sah es erstaunlicher weise ein und legte sich hin. Ich deckte ihn zu und wollte gerade aufstehen, als er mich am Handgelenk fest hielt.

"Bleib hier, ich brache dich."

Ich streichelte seine Wange und sagte :

"Ich bin in 2 Minuten wieder da, versprochen."

Er ließ mich los und ich ging in sein Zimmer. Ich räumte ganz schnell die ganzen Drogen weg, damit er nicht verhaftet wird oder so. Dann lüftete ich alle total durch und räumte die Bierflaschen weg. Er hatte auf den Boden gekotzt. Ich nahm mir Handtücher... Und ja, das machte ich für ihn weg.... Nur für ihn....das werde ich ihm später mal unter die Nase reiben. Dann ging ich noch schnell auf die Toilette.
Ich ging zurück ins Zimmer. Dort lag mein Niko und war schon eingeschlafen. Ich setzte mich auf die Bettkante des Bettes und streichelte seine Wange. Er war immer noch total am schwitzen, deswegen zog ich ihm sein t-Shirt und seine trainigshose aus. Dan legte ich ihm einen nassen Waschlappen auf die Stirn. Versteht mich nicht falsch, ich hätte ja bescheid gesagt und hätte auch einen Arzt oder so geholt, aber nicht in seinem jetzigen Zustand. Wenn dann raus kommt, das drogen dafür verantwortlich waren, ist er so gut wie im knast.
Ich blieb neben ihm sitzen und streichelte ihn ein bisschen. Ich konnte ihn jetzt unmöglich allein lassen.
Dann bekam ich eine Nachricht bin Joice:

ich schlafe heute bei Aramis, okay?

Ich antwortete schnell:

Ist gar kein Problem, viel Spaß ^^ , entschuldige mich morgen bitte bei den Lehrern, Niko ist krank und ich bleibe bei ihm. Er hat nur eine leichte Erkältung... Ich sage DIR wann anders die Wahrheit <3

Sie antwortete nur mit ok...

Mit der Zeit wie es später und später. Ich wollte mich jetzt nicht hinlegen, auch wenn ich total müde war.... Wenn was mit ihm passiert... Also blieb ich sitzen. Er hatte seinen Arm auf meinem Schoß, ich streichelte ihn die ganze Zeit , bis ich einschlief. Ich schlief im sitzen... In der Nacht wurde ich auf einmal geweckt... Niko zog mich zu ihm, sodass ich mich hinlegen konnte....

"Gehts dir besser?"

Er gab mir keine Antwort... Ich fasste ihm an die Stirn.... Sie war kochend heiß.

"hast du starke Kopfschmerzen?"

Er gab mir wieder keine Antwort.
Ich glaube. Er war wieder eingeschlafen.... Ich schlief auch ein

Badboy...Right?Lies diese Geschichte KOSTENLOS!