*Psst* Notice anything different? 👀 Find out more about Wattpad's new look!

Learn More

55

31.1K 1.2K 70

Sie sah mich an und lächelte. Dann schloss sie wieder ihre Augen und ich spielte mit ihren Haaren. Sie sah wieder zu mir hoch und ich musste mich so zusammenreißen, sie nicht zu küssen. Sie war einfach perfekt....

Meine Sicht:

Er war schon ziemlich süß. Vielleicht meinte er es ja doch ernst... Ich wollte nichts lieber, als ihn zu küssen, aber so leicht wollte ich es ihm nicht machen. Ich dachte an gestern... Er liebt mich... Zweifellos... Und ich liebe ihn auch...aber er hatte mich verletzt wie nie jemand zuvor...aber vielleicht hatte er ja gute Gründe dafür... Vielleicht bereute er es... Ich beschloss, ihm noch eine Chance zu geben und zu vergessen, was er mir angetan hatte... Ich liebe ihn zu sehr.... Ich brauche ihn....

Ich kuschelte mich noch mehr an ihn und sah ihm in die Augen. Sehr lange schauten wir uns einfach nur an. Er sah mir in die Augen... Dann auf meine Lippen. Er sah die ganze Zeit auf meine Lippen... "vergiss es süßer", sagte ich, stand auf und ging in sein Bad. Ich kämmte meine Haare mit seiner Haarbürste durch und ging dann wieder raus. Er lag immer noch auf seinem Bett und er zog gerade an einem Joint. Ich nahm ihm den Joint aus der Hand und zog auch daran. Dann ging ich in mein Zimmer.

Ich liebte ihn so sehr...

Wir blieben noch eine Woche auf Mallorca, ohne dass was aufregendes passierte.

Am letzten Tag auf Malle packten wir unsere Sachen und Niko trug meine Koffer runter. Süß. Wir fuhren alle zum Flughafen und als wir dann im Flugzeug nach Paris saßen, setzte sich Niko neben mich. Wahrscheinlich hatte er wieder mit irgendjemandem getauscht oder so...

Während des Fluges schlief ich ein... Als ich aufwachte, musste ich aufs Klo. Ich stand auf und Niko war auch nicht auf seinem Platz. Ich ging zur Toilette und da sah ich ihn... Mit Amber...

Niko's Sicht:

Amber versuchte die ganze Zeit, mich zu küssen. Ich wollte das nicht. Ich liebe meine Alica...

Doch dann küsste Amber mich einfach... Ich schubste sie weg und sah nach rechts... Da stand sie. Meine Alica. Mit tränen in den Augen. Sie drehte sich um und ging schnell weg. Ich schubste Amber brutal weg und lief Alica hinterher.

"Alica! Es ist nicht so, wie es aussieht !"

"Ach ja ? Dann hast du sie also nicht grad geküsst und mir SCHON WIEDER was vorgespielt ? Wieso spielst du so mit mir ?! Ich dachte du meinst es vielleicht diesmal ernst !"

"Sie hat mich geküsst! Ich spiele dir nichts vor!"

"Und wieso sollte ich dir das jetzt glauben ?"

"Verdammt weil ich dich liebe Alica!"

Sie weinte

"Schieb dir dein ich liebe dich in den Arsch !"

Sie ging.

Meine Sicht:

Ich setzte mich auf meinen Platz und machte meine Kopfhörer rein. Ich machte eins meiner Lieblingslieder an: Trumpets von Jason Derulo. Das brachte mich noch mehr zum weinen und ich schlief ein.

Niko's Sicht:

Wieso musste ich es immer wieder mit Alica verkacken ? Ich liebe sie mehr als alles andere und ich habe alles dafür getan, dass sie mir verzeiht. Und das hatte sie. Aber nach dieser Aktion wird sie mir nie nie nie nie wieder vertrauen. Ich setzte mich auf einen freien Platz. Nicht wieder neben Alica. Das würde es nur noch schlimmer machen. Ich steckte mir Kopfhörer rein und war so traurig wie noch nie. Ich hatte meine Alica für immer verloren. Ja das klingt pussyhaft aber es ist so. Ich schlief ein.

Als ich aufwachte wurde gerade die Landung angekündigt. Ich sah nach hinten zu Alica. Sie war auch gerade aufgewacht und als sich unsere Blicke trafen, füllten sich ihre Augen mit tränen. Ich sah auf den Boden. Ich hatte echt verkackt.

Wir landeten und stiegen aus. Bis zur Ankunft im Hotel sah ich Alica nicht mehr. Ich ging einfach in das mir zugeteilte Zimmer und...

Meine Sicht:

Wir bekamen die nächsten drei Tage frei. Ich ging mit Joice in unser Zimmer und Joice ging zu Aramis. Ich legte mich so wie ich war ins Bett und schlief ein.

Am nächsten Tag blieb ich die ganze Zeit im Zimmer. Am Tag darauf wurde ich von lauter Azzlackmusik geweckt. Ich war total genervt. Ich stand auf, duschte, schminkte mich, föhnte meine Haare und zog mir eine Jogginghose und ein Top an. Dann ging ich rüber in das Zimmer mit der Azzlackmusik...

Ich stieß die Tür auf und das ganze Zimmer war voller Rauch. Überall lagen Päckchen mit weißem Pulver drin rum und auch überall Joints und leere Bierflaschen und noch anderes. Niko saß auf der Bettkante seines Bettes und trank gerade ein Bier. Er sah total fertig aus und als er mich sah, schaute er zu Boden.

"Niko hör auf mit der Scheiße du machst dich total kaputt,"

Badboy...Right?Lies diese Geschichte KOSTENLOS!