*Psst* Notice anything different? 👀 Find out more about Wattpad's new look!

Learn More

41

30.9K 1.1K 40

Nachdem der Typ so komisch verschwunden war, ging ich mich umziehen. Ich zog mir meinen Schlafanzug an, eine karierte weite hotpan und ein Top. Dann legte ich mich ins Bett und schaute big bang,,als das dann fertig war, konnte ich immer noch nicht schlafen... Ich ging auf meinen Ballon und ließ mich auf einer Liege nieder. Der Himmel war schon sachwrz und ich sah in die Sterne...es war ein perfektes Bild. So hätte ich den ganzen Abend liegen können...
... Mein Leben läuft gerade einfach perfekt. Ich habe meinen Bruder wieder. Ich lebe in einem riesigen und unfassbar schönen Haus. Meine Schule ist der Wahnsinn. Mein Freundeskreis ist so riesig und ich habe sie alle so Mega lieb. Hier gibt es eine Eissporthalle und ich überlege, wieder damit anzufangen. Vielleicht, gehe ich mit meinem Jahrgang dieses Jahr auf Weltreise und das beste von allem. Ich bin mit Niko zusammen, dem perfekten Freund. Das kann ich immer noch nicht fassen. Vertieft in meine Gedanken merkte ich gar nicht, wie mein Handy vibrierte. Als ich es dann aber nach dem zweiten mal doch merkte sah ich auf den Bildschirm, und es war Niko.

Unentschlossen was er jetzt wollte ging ich ran.. Wollte er sich vielleicht wegen der Aktion vor kurzem entschuldigen?
Ich ging wie gesagt ran und er meldete sich:

"Alica, ich muss mit dir reden!"

"Ja?"

"Sorry das ich das jetzt am Telefon mache aber,,,!

"Was ist los?"

"Du bist ein tolles Mädchen und so,wirklich, aber.."

"Was aber?"

Die tränen schossen mir in die Augen... Was wollte er mir jetzt sagen... Das kann doch nicht...

"Ich bin einfach kein beziehungsmensch. Es tut mir leid, aber das wird nichts mit uns. Ich will andere Sachen wie du."

"Was?"

Meine Stimme zitterte und die tränen liefen mir die Wangen herunter.

"Ich will mehr wie du, ich will flicken und das nicht mit einer Person. Ich hab kein bock mich gärest zu legen.. Du bist da halt anders."

"Und das sagst du mir jetzt..? Nachdem du mich förmlich gezwungen dich zu lieben. Du bist zu mir gekommen, nicht umgekehrt. Ich hätte mich damit abgefunden das das nichts wird. Du bist so ein hurensohn und das meine ich wörtlich, dick doch deine Mutter, sie bietet dir das was du willst du verdammtes arschloch."

Mit diesen Worten beendete ich dieses Gespräch.

Was war da gerade passiert?
Ich konnte es immer noch nicht begreifen und brach in lautes schluchzten aus, ich konnte mich nicht mehr beherrschen und weinte so wie nur selten.

An das bi ich also geraten. Danke Gott, danke Gott für so einen Kick, vielleicht war es ja extra, damit ich mal die Augen öffne und nicht auf jeden schwanzgesteuerten Idioten gerate.

Ich weinte laut und konnte es nicht unterdrücken. Es war eine Welt, die gerade zusammenbricht, jede Sekunde in tausend Teile zerfällt,,jede Minute verwischt und jede Stunde mir einen tritt in mein Gesicht und mein Selbstbewusstsein gibt...

Auf einmal riss jemand meine zimmertür auf und rannte auf den Balkon. Da ich mein Gesicht in meinen Händen versteckte, und es hinter meinen Oberschenkel versteckte, konnte ich nicht sehen wer das war, aber als ich dann die Stimme hörte wusste ich sofort wer da war...



Ziemlich unerwartet, wa? Ich sag nur so viel... Die Story ist noch lange zu Ende....

Ich hoffe ihr seid nicht zu sehr geschockt ❤️

Badboy...Right?Lies diese Geschichte KOSTENLOS!