Hallo meine Lieben! Hier kommt das erste Kapitel der Lesenacht, die somit offiziell begonnen hat🙈
Ich freue mich schon auf eure Kommentare♥️

(Hab noch ein Lied hinzugefügt. Hört es euch doch zum Kapitel an. Es heißt 'Thief' von Ansel Elgort. )
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

LUKE P.O.V

Tyren kann auch nicht mal geradeheraus sagen, was zur Hölle er meint. "Du checkst auch gar nichts". Was soll das heißen?

Ich schmeiße mein Handy auf das Bett und gehe die Treppen runter in die Küche. Bis auf Muffin -ein kleiner Labradoodle- , wie ich ihn liebevoll getauft habe, bin ich alleine zu Hause. Mein Vater ist auf Geschäftsreise und meine Mutter bei Freunden. Will echt mal wissen, was Tyren gleich zu sagen hat.

Aus dem Kühlschrank hole ich mir meinen Eiweiß Shake und nehme mir auf den Weg ins Wohnzimmer noch eine Tüte Chips mit. Das ist meine Art mit Frust umzugehen. Es ist wirklich beruhigend zu wissen, dass es Mackenzie gut geht, aber Hannahs' Blick heute, als sie uns zusammen gesehen hat geht mir nicht mehr aus dem Kopf.

Ihre leicht geöffneten Lippen, an die ich seit unserem Kuss denken muss. Diese stechend grünen Augen, in die man sich sofort verliert, schaut man sie auch nur kurz an. Ok, konzentrier dich man. Du bist jetzt mit Mackenzie zusammen. Hannah hat dir klar und deutlich zu verstehen gegeben, dass da nichts laufen wird. Leb damit.

Ich lege mich auf die Couch und schalte den Fernsehr an. An einem Donnerstag wird wahrscheinlich eh nichts geiles laufen, aber gut, dass wir noch die Premium Programme haben. Mein Blick wandert zur Uhr.

Gleich acht.

Was auch immer Tyren noch zu tun hat, er soll schnell machen und seinen Arsch hier hin bewegen.

Nach einiger Zeit, in der ich einfach nur durch das Programm zappe, drifte ich weg und werde erst durch die Haustürklingel wieder wach. Beim Aufstehen schmeiße ich versehentlich die Tüte mit den Chips auf den Boden. ,,Fuck." , fluche ich und trete zu meinem Pech auch noch voll in die Teile rein. Ich balle meine Hände zu Fäusten und öffne genervt die Tür.

,,Hey, komm rein", begrüße ich meinen besten Kumpel kühl und mache ihm Platz. ,,Was geht denn bei dir ab? Schon die Schnauze voll von Mackenzie?". Tyren zieht seine Sneaker aus und sieht stirnrunzelnd auf den Boden.

,,Alter, was ist denn hier passiert?"

,,Heul nicht rum, hab nur die Chipstüte hingeschmissen. Du kannst es ja wegmachen, wenn es dich so stört", pöble ich ihn an. Unterdessen kommt Muffin mit wedelndem Schwanz auf Tyren zugerannt und springt ihn an. Etwas, was wir ihm auch mit viel Training nicht abgewöhnen konnten.

,,Na Kleiner." Er streichelt ihm einmal über den Kopf und geht dann in Richtung Abstellkammer. Verwundert hebe ich eine Augenbraue, während Muffin sich auf die Chipskrümmel stürzt.

Dieser Hund muss dringend mal auf Diät gesetzt werden.

,,Was machst du da?", frage ich Tyren irritiert, der unseren Staubsauger aus der Kammer holt. ,,Wonach sieht es denn aus?."

,,Das war ein Scherz mit dem Aufräumen, weißt du schon oder?". Er verdreht nur die Augen und schließt ihn an. ,,Was weg ist, ist weg. Du kannst mir als Dank dafür schonmal 'nen Kaffee machen." Ich zucke mit den Schultern und lasse Tyrens' innerer Hausfrau das Vergnügen, meine Chipskrümmel weg zu saugen. Vorausgesetzt Muffin kommt ihm nicht zuvor.

Zeugenschutzprogramm (#Lichteraward2017)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!