Kapitel 2

134 6 1
                                                  

Lena's sicht:
Heute ist Samstag und mein Vater ist bis 18 Uhr arbeiten. Mir ist so langweilig. Am liebsten will ich welche anrufen aber traue mich mal wiede nicht, weil ich zu schüchtern bin. Soll ich Alex anrufen und ihn sagen das ich in ihn verliebt bin? Nein , das mache ich nicht! Oder doch? Doch ich mache es. Ich gebe jetzt Alex Nummer ein. Scheiße ich bin auf anrufen gekommen. Alex hebt ab:
Alex: Hey Lena, was gibt's?
Lena: Ähm ich icccch ichh ( in Gedanken: das kann ich nicht tun aber ich muss) 
Alex: Was denn?
Lena: Ich liebe dich.
Alex: Ich dich auch. Habe es aber nie getraut dir zu sagen.
Lena: Ich auch nicht.
Alex: Oke.
Lena: Kommst du rüber?
Alex: Ja bin um 15 Uhr da.
Lena: Okay.
Erzähler: Lena macht sich fertig, als es dann auch schon an der Tür klingelt.
Alex: Hey Lena.
Lena: Hey Alex, lass in mein Zimmer gehen.
Alex: Okay.
Erzähler: Beide gehen ins Zimmer und schauten sich bis 17 Uhr ein Film an,  als Alex dann auch schon gehen musste.
Alex: Oh, es ist schon 17 Uhr. Ich muss nach hause. War schön mit dir lena. Bis morgen in der Schule.
Lena: Okay bis morgen.

Plötzlich ZwillingWo Geschichten leben. Entdecke jetzt