Don't hurt me 4

1K 43 1

Alle die hier lesen können auch gerne kommentare drunter schreiben :) ich freue mich wenn ich sehe das es ein paar Leuten gefällt

Schule ist so unwahrscheinlich ätzend! Es langweilte mich jeden Tag in der Schule und an meiner Schule liefen fast nur Idioten rum.

Gut vielleicht dachten sie, dasselbe auch über mich aber das ist mir egal.

Es war Pause und in den Pausen traf ich mich immer mit Liam in unserer Cafeteria. Wir aßen zusammen, unterhielten uns und alberten rum.

Liam ist echt der beste Freund .

Ich kann mir aber nicht mehr als Freundschaft mit ihm vorstellen, denn dafür kannte ich ihn zu lange.

Ich war froh dass ich ihn hatte. Mit ihm konnte ich immer über alles reden und seitdem meine Eltern weg waren, konnte ich nur noch mit ihm über alle Probleme reden. Kla, Jaxon war auch noch da aber er ist mein Bruder und ich weiß nicht ob es euch genauso geht, aber ich rede mit meinem Bruder nicht über Dinge, die ich mit Freunden redete. Das war halt was anderes.

Wir aßen zuende und brachten unsere Tabletts weg.

"was machst du heute?" lächelte mich Liam von der Seite an als wir durch die Fluren gingen. "ich hatte Heute vor noch etwas für Mathe zu üben, wegen der Arbeit, die wir ja unbedingt noch eine Woche vor den Ferien schreiben müssen" wir beide lachten kurz "wir könnten ja zusammen üben wenn du willst. Du kannst nach der Schule ja zu mir kommen direkt"

sehr gute Idee, dann würde ich nicht am Haus von Niall belästigt werden und ihn nicht sehen.

"oke gerne" wir lächelten uns beide an und gingen in unseren Klassenraum als es zum Unterricht geklingelt hat.

Nach der Schule fuhren mit dem Bus zu Liam nachhause.

Ich schrieb Jaxon noch schnell eine Sms, damit er Bescheid wusste, dass ich nach der Schule bei Liam war und er sich keine sorgen um mich machen musste.

Wir gingen ins Haus und zogen unsere Schuhe aus , da kam Liams Mutter rein und begrüßte mich mit einer Umarmung "Hallo Lucy, liebes, wie geht es dir denn? Schön dass du mal wieder gekommen bist" sie lächelte immer sehr freundlich. Sie lies mich immer mit lächeln.

"Danke mir gehts gut Dir denn auch ? " Wir kannten uns genauso lange wie Liam und ich uns kannten. Früher war ich fast jeden Tag hier oder Liam bei mir aber das wurde halt immer weniger, aus welchem Grund auch immer. Vielleicht hatten wir beide auch noch andere Sachen zu erledigen oder so aber wir sahen uns jeden Tag in der Schule, was mir auch recht war .

"bestens ! wollt ihr etwas essen?" Fragte uns Liams Mutter und schaute uns fragend an.

Liam guckte auch fragend zu mir also hing es von mir ab. war ja kla .

"ehm nein danke ich habe in der Schule gegessen... aber wenn Liam hunger hat ...?" jetzt schaute ich ihn an. "Ne ich habe auch kein hunger mum. Ich esse das heute Abend"

Sie nickte nur und Liam und ich gingen in sein Zimmer.

Sein Zimmer war recht groß. Es hatte eine Schräge wegen dem Dach und in der Schräge war ein Fenster worunter sich sein Schreibtisch befand. Die Wände waren alle Weiß bis auf eine. Sie war in einem Blau gestrichen worden.

Ich legte meine Tasche neben seinen Schreibtisch und setzte mich auf sein Bett was an der Blauen Wand stand.

"also wollen wir gleich anfangen zu üben? " "kla können wir machen. hast du das Thema denn verstanden ?" "hm nich ganz . Ich habe gehofft das du mir das nochmal erklären kannst" Er lächelte mich an. "Ja kann ich machen. Weißt ja ich bin hier der schlaue in Mathe " gab er an und fing an zu lachen . Ich zog meine Augenbraun hoch "achja ? sagt der , der eine 4 in Englisch hat. " Wir lachten beide zusammen " so ist das... der eine kann das besser und der andere das " lächelte er "so kann man sich gegenseitig unter die Arme greifen"

Er ging rüber zum Schreibtisch und guckte mich an.

" was ?" " ja !? wollen wir jetzt üben?"

"oh ja stimmt haha" Ich stand auf und setzte mich auf Liams Schreibtischstuhl.

Liam erklärte mir nochmal alles und ich habe es so einigermaßen verstanden.

Mathe war halt nicht so mein bestes Fach.

Um 18 uhr verabschiedete ich mich von Liam und machte mich auf den Weg nach hause.

Ich holte mein Handy raus um zu sehen ob mir jemand in der Zeit geschrieben hat.

WAS?!?! 6 Nachrichten?

Ich öffnete sie alle und sah das 2 von Jaxon waren und die anderen von Niall. Kla hätte ich mir auch irgendwie denken können.

-Jaxon-

Okey viel spaß :)

-Jaxon-

achja ich war einkaufen haha xD da staunst du was ?

Ich musste etwas grinsen wegen der letzten Nachricht, doch das verging mir gleich wieder als ich die Nachrichten von Niall öffnete.

-Niall-

Wann kommst du endlich es ist schon 16:30 Uhr!?

-Niall-

Wo bist du ? Wenn du denkst du könntest mich veraschen, hast du falsch gedacht.

-Niall-

Nagut Lucy . Jaxon ist wieder da ich bin jetzt bei dir Zuhause und warte auf dich. Lange kannst du ja nicht weg sein.

- Niall-

Nettes Zimmer hast du. Wieso so ein großes Bett ? ;)

Ich fing plötzlich an zu zittern.

Fuck, Niall wartete Zuhause und war bestimmt sauer aber wieso ? Er denkt er könnte bestimmen was ich machen soll und was nicht.

Ich bin alt genug um das selber entscheiden zu können.

Eigentlich brauchte ich keine Angst zu haben, da Jaxon ja da war, aber alleine die Vorstellung, dass ich Niall sehen werde und er mich wieder so angucken würde oder schlimmer noch, anfassen würde verpasste mir eine Gänsehaut am ganzen Körper.

Nur noch ein paar Meter bis zu meinem Haus. Ich konnte es von hier schon genau sehen. Wie wird Niall wohl reagieren? Würde er was vor Jaxon machen? nein ich glaube nicht, das würde er sich nie trauen .

Nun stand ich da. Vor meinem eigenen Haus und traute mich nicht wirklich zu klingeln. So weit ist es jetzt echt gekommen ?

Ich riss mich zusammen und drückte auf die Klingel.

Don't hurt me ....Lies diese Geschichte KOSTENLOS!