For every story tagged #WattPride this month, Wattpad will donate $1 to the ILGA
Pen Your Pride

Don't hurt me 3

1K 40 3

Ich freue mich über jeden Vote den ich bekomme :) und ich wollte mich bei denen bedanken die gevotet haben :* danke

Wir waren mit Essen fertig und ich war ziemlich satt.

Niall und Jaxon haben sich noch etwas über das Fußballspiel unterhalten und ich habe ihnen dabei zugehört.

Ich habe mich echt gewundert, dass Niall mich beim Essen kein einziges mal angeguckt hat aber es störte mich eher weniger, nein im gegenteil mir war es recht, dass er mich nicht immer so anguckte.

Es war schon 21:00 uhr , da machte sich Niall auf den Weg nachhause und verabschiedete sich vorher von uns. Mir hat er noch einmal zugezwinkert woraufhin ich nur meine Augen verdrehte.

Als Niall weg war setzte ich mich noch mit Jaxon aufs Sofa und schaute mit ihm unsere Lieblingsserie 'The big bang theory' .

"Lucy?"

Ich schaute zu Jaxon, der dieleicht besorgt anguckte.

"ja ? was gibts?"

"Wie findest du Niall?"

Wieso fragte er mich das jetzt? Hat er wohl mitbekommen das Niall mich die ganze Zeit angestarrt hatte ?

"ehm ... er ist ganz nett aber ... wieso fragst du überhaupt?"

Ich wollte nicht weiter auf seine Frage antworten da ich nicht mehr über Niall sagen könne, denn ich konnte ihn echt nicht leiden.

"nur so "

"achso"

"Er dachte erst du bist meine freundin"

Ich lachte leicht.

"echt? haha "

"ja ich habe ihm dann gesagt das du meine Schwester bist und so und dann hat er mich gefragt ob du single bist.."

da unterbrach ich ihn kurz.

"was hast du gesagt?"

"ja bist du. Also single. Bist du doch oder? " er lächelte mich fragend an.

"Ja bin ich aber wieso interessiert ihn das überhaupt?"

"Wieso wohl Lucy?" er schaute mich ernst an "Du bist Hübsch und er findet dich echt gut."

Ich merkte wie ich leicht rot wurde.

"Danke" "wofür?" er sah verwirrt zu mir "das du mich hübsch findest" Ich lächelte ihn an und er lächelte zurück.

"nah bist du ja auch" er umarmte mich.

Ich fing an zu gähnen und schaute auf meine weiße Armbanduhr, die mir sagte das es 22:15 war.

Ich musste am nächsten Tag in die Schule also beschloss ich jetzt ins Bett zu gehen.

"Ich gehe dann mal schlafen. Gute nacht" ich stand auf und ging nach oben, nachdem Jaxon mir auf eine gute Nacht gewünscht hatte.

Ich hatte oben mein eigenes kleines Badezimmer, mit Dusche, Toilette und einem Waschbecken wo ein Spiegel drüber hing.

Ich schminkte meine Augen ab und putzte mir die Zähne bevor ich zu meinem Schrank ging und mir einen neuen Schlafanzug raus holte.

Ich zog mich um und legte mich in mein großes Bett, wo ich mich gerne breit machte. Ich war kurz vorm einschlafen, da vibrierte mein Handy.

Es war eine Nachricht ... von Niall.

Ich öffnete sie.

-Niall-

Schlaf gut und träum was Schönes . :*

Ich überlegte ob ich ihm darauf antworten sollte oder nicht. Ich endschied mich, ihn einfach zu ignorieren. Es hätte ja sein können dass ich schon geschlafen habe oder so. Also drehte ich mich zur Seite und schlief ein.

Ich wurde von meinem Wecker aus dem Schlaf gerissen. Ich stellte meinen Wecker aus und setzte mich verschlafen in meinem Bett auf. Ich hasste es morgens so früh aufzustehen, aber es musste ja sein.

Ich ging ins Badezimmer und stellte mich unter die Dusche, um durch das Wasser auf meinem Körper wach zu werden.

Ich zog mir meine Unterwäsche an und föhnte meine Haare trocken.

Danach zog ich mir meine schwarze jeans und einen blauen pullover an.

Ich schminkte mich dezent, was ich jeden Tag machte, wenn ich zur Schule ging.

Als ich runter kam und mir ein Brot schmierte für die Schule kam Jaxon aus dem Flur und gab mir einen Kuss auf die Wange.

"tschau Lieblingsschwester " er lächelte und ging aus dem Haus.

Mein Bruder machte gerade seine Ausbildung zum Pfleger im Krankenhaus. Er wollte schon immer gerne Menschen helfen und sie etwas aufmuntern, damit sie nicht immer an ihre Krankheit denken und sie nur am trauern sind. Mein Bruder ist gerne unter Menschen und hilft gerne. Ich dagegen bin gerne alleine, aber ich helfe auch gerne Leuten, nur musste das nicht unbedingt mein Job sein.

Ich wusste auch noch nicht was ich nach der Schule machen sollte, wobei es jetzt langsam mal an der Zeit wäre sich zu entscheiden.

Ich packte alle meine Sachen in meine Schultasche und machte mich auf den Weg zu meiner Bushaltestelle.

Die Bushaltestelle war ca. 10 min Fußweg von meinem Haus entfernt.

Als ich die Tür hinter mir abschloss bemerkte ich auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein Schwarzes Auto, aber konnte niemanden erkennen, also ging ich einfach weiter, bis ich eine Autotür hinter mir hörte und ich leicht aufschreckte.

Ich zögerte erst, aber drehte mich dann soch um und sah wie Niall sich an sein Auto anlehnte und mir hinterher schaute.

Wieso ist er hier? Hat er keine Arbeit oder was anderes zu tun ? Er lächelte mich schief an als ich mich erneut umdrehte und ihn verwundert anguckte.

Was zur Hölle ist er ? Ein Stalker ?

Ich glaube er ist echt krank im Kopf, dass er mich beobachtete.

Ich bekam eine sms, als ich dann endlich im Bus saß. Ich schaute auf mein Handy und sah den Namen 'Niall'.

was wollte er jetzt schonwieder von mir ?

-Niall-

Wieso bist du denn nicht zu mir rüber gekommen ? :*

-Lucy-

Wieso sollte ich ? ich muss zur Schule.

-Niall-

kann man doch mal für mich ausfallen lassen .

-Lucy-

Ich lasse die Schule sicher nicht ausfallen. Vor allem nicht wegen DIR.

-Niall-

Na schön , aber wenn du wieder kommst von der Schule dann ... ich warte auf dich :*

Wie konnte man nur so eine Dreistigkeit besitzen? Wieso war er sich überhaupt so sicher das ich nicht woanders hin gehen würde ?

Don't hurt me ....Lies diese Geschichte KOSTENLOS!