Takuya x Jae Joon (Actor)

377 7 0

Adventskalendertürchen 21
Es spielt bei dem dreh von dem Drama "The Lovers"
_____________________________

Takuya pov.

Genervt schaue ich den Jungen Mann vor mir an. Wie er mit seinem Manager redet und ihn die ganzen Mädchen whrenddessen anhimmeln.
Es kozt mich an!
Nicht nur das ich in einem Schwulen Drama mitspiele, das ist das kleinste Problem immerhin bin ich schwul, nein dieser blöde Jae Joon muss ja immer die Aufmerksamkeit bekommen und dabei auch noch so verdammt süß aussehen!
Was? Süß?
Okay ich brauche dringend genug schlaf!
"Willst du mich noch weiter so anstarren?"
Vor Schreck schaue ich auf und blicke direkt in Jae Joons Gesicht.
Wann ist er bitte hier her gelaufen?
"Es ist für heute Schluss. Du sollst heute mit zu mir kommen und bei mir schlafen, damit wir besser in die Rollen reinkommen."
Um meine aufkommende Wut zu Unterdrücken beiße ich mir auf die Lippe und atme einmal tief durch.
Ohne etwas zu sagen stehe ich auf und Laufe nach draußen. Als die Kühle abendluft mich empfängt schließe ich die Augen und entspanne mich kurz.

Bei Jae Joon angekommen schließt er die Türe auf und lässt mich zuerst eintreten.
Schnell Schuhe und Jacke ausgezogen und schon gehts ab ins Wohnzimmer.
"Wo soll ich schlafen?"
"Du bist ja einfach abgehauen vorhin. Du wirst mit bei mir im Bett schlafen."
Geschockt schaue ich ihn an.
"Spinnst du?"
"Das ist ne Anordnung vom Direktor."
Genervt stoße ich die Luft aus und lasse mich aufs Sofa fallen.
Meinen Arm lege ich über meine Augen.
Ich höre wie auch er sich hinsetzt und spüre seinen Blick auf mir.
"Warum hasst du mich so?"
Wow, diese Frage war unerwartet.
"Hab ich gesagt ich hasse dich?"
"Nein, aber dein verhalten spricht Bände."
"Dann denk mal drüber nach."
Nach diesem Satz von mir bleibt es ruhig.

Ein plötzliches schluchzen reißt mich aus meinen Gedanken. Verwundert nehme ich den Arm von den Augen und schaue zu Jae Joon. Dieser ahat seinen Blick auf den Boden gerichtet und Zittert.
Verwirrt setzte ich mich auf und starre ihn an.
"Heulst du?"
Keine Antwort.
"Hallo? Was ist den?"
Vorsichtig lege ich eine Hand auf seine Schulter, doch diese schlägt er weg und steht hastig auf.
"Wenn ich dir so zu wieder bin dann Fass mich nicht an!"
Nun komplett verwirrt schaue ich ihn an und stehe auf.
"Von was redest du?"
"Du weißt das ich schwul bin und dich mag. Warum solltest du mich sonst hassen?"
In meiner Bewegung inne haltent schaue ich ihn geschockt an.
"Warte, was? Du... magst mich?"
Jetzt schaut er mich verwirrt an.
"Du... wusstest es nicht?"
Schnell schüttel ich den Kopf.
Sein Gesicht läuft knallrot an und beschämt schaut er weg.
"Du magst mich wirklich?"
Anstatt zu antworten dreht er mir den rücken zu.
So aber nicht!
Schnell drehe ich ihn wieder in meine Richtung und schubse ihn aufs Sofa.
Seine Hände drücke ich über seinen Kopf in das weiche Polster und bin mit meinem Gesicht nur wenige Zentimeter von seinem Gesicht entfernt.
"Antworte mir."
"J-ja."
"Gut, ich mag dich auch.", hauche ich an seinen Hals und beginne ihn zu liebkosten. Sofort verkrampft er sich, doch entspannt sich nach kurzer Zeit wieder.
Keuchend legt er den Kopf zur Seite, sodass ich mehr Freiraum habe.
"Gefällt dir das?", raune ich an seine empfindliche Haut.
Ein murren seinerseits, was ich als ein Ja Werte.
Mein Knie drückt plötzlich gegen etwas Hartes und verwundert löse ich mich von seinem Hals.
Seine Hose hat ein ganz schön großes Zelt.
Grinsend schaue ich in sein Gesicht, doch er wendet beschämt den Blick ab und beißt sich auf die Lippe.
Ohne zu zögern öffne ich dir Hose und mir springt sein Erregtes Glied entgegen.
Jae Joon quickt etwas unmännlich auf, was mich zum grinsen bringt, und will seine Arme befreien.
"Ich mach nur deine Latte weg, also hör auf so rumzuzappeln!"
Sofort hält er still und vorsichtig lasse ich seine Hände los.
Schnell schiebe ich sein Shirt hoch, sodass ich seine Nippel erblicke.
Meine ein Hand umfasst seinen Penis, wärend ich beginne mit der anderen Hand einen seiner Nippel zu zwirbeln.
Stöhnend krallt er sich ins Kissen und bäumt sich leicht auf.
Ein leises lachen entfährt mich, was ihm noch mehr die Röte ins Gesicht treibt.
Meine Hand bewege ich nun schneller auf und ab und beginne whrenddessen an dem anderen Nippel zu lecken und leicht reinzubeißen.
Sein stöhnen wird lauter und sein Glied beginnt zu zucken.
"Willst du kommen?"
Schnell nickt er.
"Ich hab dich nicht gehört."
"JA!"
Meine Hand verschnellert sich und kurz darauf kommt er auf seinen Bauch.
Langsam lecke ich seinen Samen auf und drücke dann meine Lippen auf seine. Meine Zunge dringt in seinen Mund ein uns ich lasse seinen Erguss in seinen Mund laufen.
"Du schmeckst gut.", grinse ich, als ich mich von ihm löse.
Ihm steigt wieder mal nur die Röte ins Gesicht.
Lachend lege ich mich auf ihn.
Es kann ja doch noch ganz witzig werden!

__________________________

Hoffe er war so okay. Ich weiß Jae Joon ist kein Kpop Star, aber ich finde das Shopping echt süß und langsam gehen uns die Ideen aus 😅

~Kpop_Lover4ever ❤

Kpop Smut (Request Open)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!