Kapitel 15-Winkelgasse✔

3.4K 178 1
                                                  

Während Lea also isst, ziehe ich mir schnell andere Sachen an, mach meine Haare und trag ein bisschen Schminke auf.

Zurück in meinem Zimmer sehe ich, dass Lea fertig ist.

Gemütlich gehen wir zusammen runter, und bringen das Tablett in die Küche.
Wieder auf dem Weg nach oben kommt uns Mum entgegen und sagt:

,,Du bist aufgenommen, Leandra."

,,Lea reicht, Miss Manjuè-Potter. ", antwortet Lea ihr.

,,Ach, lass das 'Sie' stecken. Ich bin Beautè.
Egal, ihr müsst noch in die Winkelgasse Kinder!"

,,Ich hab schon Lizzy geschickt. Wir müssen nur noch Umhänge, einen Zauberstab und Klamotten holen.
Also, Lea. Komm!", sag ich, und ziehe sie mit nach unten.

,,Wir apperieren.", sage ich, und halte ihr meinen Arm hin nachdem wir die Appariergrenze verlassen haben.

Keine zwei Sekunden verspür ich das unangenehme Gefühl durch einen Schlauch gequetscht zu werden.

Wir landen in einer Ecke des tropfenden Kessels, und Lea schwankt ein bisschen.

Schnell machen wir uns auf den Weg zu Madame Malkins.

,,Meine Lieben, was kann ich für euch tun?", fragt sie uns höflich.

,,Lea braucht Hogwarts-Umhänge.", sage ich schlicht.

Nach einer Viertel Stunde ist sie fertig und ich bezahle.

,,Sarah! Ich kann dich doch nicht alles bezahlen lassen!", meckert sie sobald wir wieder draußen sind.

,,Doch. Wenn du willst kannst du es mir irgendwann dann mal zurückgeben, aber erstmal bezahl ich.", bestimme ich, und ziehe sie mit zu Ollivanders.

,,Guten Tag, Miss Manjuè-Potter. Was kann ich für Sie tun?" werde ich begrüßt.

,,Guten Tag, Mister Ollivander. Meine Freundin Lea braucht einen Zauberstab.", sage ich bestimmt und schiebe sie nach vorne.

Nach zwei Minuten hat sie ihren schon gefunden. Buche, Einhornhaar, 10 1/2 Zoll.

Wieder auf der Straße entdecke ich auf einmal James und Black... Nagut, Sirius.

,,Lea, Kapuze auf!", zische ich ihr zu. Sie versteht und zieht sich ihre Kapuze weit ins Gesicht.

Gerade noch rechtzeitig, denn die beiden kommen gerade auf uns zu.

,,Sarah! Wie schön dich hier anzutreffen!", sagt James.

,,Ja... Ich muss dann weiter...", sage ich, und renne mit Lea an der Hand weg.

Lea selbst will, dass Sirius sie erst in Hogwarts sieht. So nach dem Motto: Das große Wiedersehen.

Wir gehen raus nach Muggel-London.

Dort gehen wir dann erstmal shoppen.

Nach zwei Stunden sind wir soweit durch, und apparieren nach Hause.

Die Zeit vergeht wie im Flug, und schon stehen wir am Gleis 9 3/4 und verabschieden uns von meinen Eltern...

Sarah PotterWo Geschichten leben. Entdecke jetzt