53. Kapitel- Vom Konzert, der Liebe und Manchester

598 36 9

Donnerstag, 24.09.15

Atemberaubend war alles, was mir im Nachhinein zum Konzert der Jungs einfiel. Ich hatte mit Zayn direkt vor der Bühne gestanden und wir hatten alles so intensiv mitbekommen, dass es mir teilweise den Atem verschlagen hatte.

Liam und Louis hatten sich teilweise mit ihren Wasserpistolen oder auch nur den Flaschen vom einen Bühnenende zum anderen gejagt, während Harry so viel Leidenschaft beim Singen gezeigt hatte, wie ich es sonst noch nie gesehen hatte. Niall hatte wie ein einziger Sonnenschein gewirkt und hatte die ganzen zwei Stunden durch gestrahlt - zumindest hatte es für mich so ausgesehen.

Zayn neben mir hatte die ganze Zeit keine Miene verzogen, aber bei Little Things war ihm eine Träne die Wange runtergerollt und ich hatte mich an seine Seite rangekuschelt. Perrie hatte vor dem Konzert erklärt, dass sie hinter der Bühne warten würde, denn das sei das Konzert von zwei Geschwistern, wo sie nicht stören wolle.

Und dann, gegen Ende, hatte Liam alle mit einer Ansage überrascht.

„Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, ist unser Bruder Zayn heute hier und hört uns, genauso wie ihr, zu - gemeinsam mit seiner Schwester Saphira. Ich weiss, du hast aus deinen Gründen aufgehört mit uns zu singen, doch ich frage dich hier und jetzt - möchtest du ein letztes Lied mit uns performen? Wir sind dir keineswegs böse wenn nicht, aber wir würden es dir auch gerne schenken."

Mit glänzenden Augen hatte Zayn mich angestarrt und ich hatte lachen müssen. „Zayn, das ist wohl deine Entscheidung, nicht meine. Du liebst aber das Singen mehr als fast alles auf dieser Welt, also würde ich an deiner Stelle meinen Arsch ganz rasch auf die Bühne raufschwingen und Millionen Herzen zum Schmelzen bringen. Meins mit."

Er blinzelte, dann nickte er einmal, noch einmal - und drehte sich zu mir. „Kommst du mit?"- „Was?"- „Du kannst doch die Klavierbegleitung von ‚Forever Young'?"- „Nein?", protestierte ich, doch Zayn hatte schon die Hand gehoben.

„Aaah, die Entscheidung wurde wohl gefällt! Lass uns hören, Zayn!" Zayn hatte gelächelt und Liam zugerufen: „Ich würde gerne ‚Forever Young' singen, zusammen mit euch und Phi!"- „Eh, ja, Phi?" Ich hatte mit den Schultern gezuckt und erklärt, dass Zayn wollte, dass ich wohl auch auf die Bühne kam. „Jon, du wirst entlassen", lachend war Niall herumgesprungen und hatte wohl den Typen am Keyboard etwas erschreckt.

„Okay, kommt hoch!"

Zayn hatte mir seine Hände angeboten und ich hatte mich daran hochgestemmt, wobei Louis etwas von oben nachgeholfen hatte, dann hatte Zayn sich von Liam ebenfalls hochhelfen lassen. Sofort war er in die Mitte genommen worden und jemand hatte ihm ein Mikrofon mit gelber Farbe in die Hand gedrückt. „Das ist wirklich immer meins gewesen", sagte er mir im Nachhinein stolz. Ich hatte gewusst, dass er eigentlich seinen Platz gehabt hatte, doch er war ein junger Mann, der seine Probleme hatte und diese nicht besser zu lösen gewusst hatte.

„Okay, wir begrüssen die Malik-Geschwister auf der Bühne! Saphira, was sagst du zum Konzert bisher? Es ist dein erstes, richtig?" Wie ein Interviewer hatte Harry mir sein Mikro hingehalten und ich war erwartungsvoll von tausenden Mädchen angestarrt worden. „Ich muss sagen, dafür, dass ich bis anhin allein beim Wort ‚Boyband' fast kotzen musste, haltet ihr euch gut", hatte ich zurückgegeben und Louis hatte schallend losgelacht. „Okay, das ist schon sehr positiv dafür, dass es von Phi stammt. Louis, nicht in der Öffentlichkeit flirten!" Sehr erwachsen hatte mein Freund mit einem Mittelfinger geantwortet, woraufhin ich ihn mahnend in die Seite stiess. Ich hatte gehofft, dass man nicht sah, wie aufgeregt ich wirklich war, doch es war gar nicht so schlimm gewesen.

„Jon, Phi will dir beim Lied begleiten helfen, ist das okay?"- „Ja, klar", nickte der Typ und ich wurde von Louis hinaufbegleitet. „Das ist Jon, keine Angst, er beisst nicht."- „Gut zu wissen", hatte ich genickt und hatte ein High-Five von Jon erhalten. „Soll ich hierbleiben?"- „Bloss nicht, geh du und performe mit Zayn."

Leaving (ZM/1D)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!